PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

07.05.2021 – 16:28

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mit Waffe gedroht; Pkw-Aufbrüche; Vorfahrtsmissachtung; Haftbefehl in Vollzug gesetzt

Reutlingen (ots)

Mit Waffe gedroht

Wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung ermittelt das Kriminalkommissariat Reutlingen gegen einen 27-jährigen Mann nach einem Vorfall, der sich am frühen Donnerstagmorgen in der Albstraße ereignet hat. Dort war es zwischen dem Tatverdächtigen und einem 31-Jährigen gegen 0.30 Uhr zu Streitigkeiten gekommen, bei denen der Verdächtige unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe eines Computers gefordert haben soll. Im Verlauf dieser Streitigkeiten soll es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Der 27-Jährige konnte noch vor Ort von den alarmierten Polizeibeamten widerstandslos festgenommen werden. Die Waffe, eine täuschend echt aussehende Federdruckpistole, wurde sichergestellt. Der Beschuldigte wurde nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen am Donnerstagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt, bis er sich gegebenenfalls vor Gericht verantworten muss. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (cw)

Nürtingen (ES): Drei Pkw aufgebrochen

Auf die Lenkräder hatte es ein Unbekannter abgesehen, der am frühen Freitagmorgen im Stadtteil Oberensingen gleich drei Fahrzeuge aufgebrochen hat. Zwischen zwei Uhr und drei Uhr verschaffte sich der Dieb über ein Fenster gewaltsam Zugriff in einen im Gänsäckerweg geparkten Mercedes. Dort baute er das Lenkrad samt Airbag aus und ließ es mitgehen. Auf die gleiche Art und Weise drang er in einen in der Ulrich-von-Ensingen-Straße geparkten Mercedes ein. Auch dort baute er das Lenkrad aus und entwendete es. Als er das Fenster eines daneben geparkten BMW gewaltsam öffnete, schlug die Alarmanlage des Fahrzeugs an, woraufhin der Dieb unerkannt flüchtete. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise. (cw)

Köngen (ES): Vorfahrt nicht beachtet

Ein erheblicher Sachschaden von rund 21.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in der Gottlieb-Daimler-Straße entstanden. Der 69-jährige Fahrer eines VW war gegen 18.30 Uhr auf der Abfahrt der B 313 aus Richtung Esslingen kommend unterwegs. An der nachfolgenden Ampelkreuzung mit der Gottlieb-Daimler-Straße missachtete er das Rotlicht und kollidierte mit dem Mercedes eines von links kommenden 37-Jährigen. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Der Rettungsdienst hatte alle Beteiligten vorsorglich untersucht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (rn)

Neckartenzlingen (ES): 24-Jähriger in Haft

(Nachtrag zur gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 7.5.21/ 14.30 Uhr)

Der 24-Jährige, der im Verdacht steht, einen 30 Jahre alten Mitbewohner mit einem Messer am Donnerstagabend schwer verletzt zu haben, befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Er wurde am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Die Ermittlungen dauern an. (rn)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen