Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.08.2019 – 11:46

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Einbrüche in Firma, Kulturzentrum und Gartenhäuser; Tierischer Rettungseinsatz

Reutlingen (ots)

Vorrang des Gegenverkehrs nicht beachtet

Auf knapp 7.000 Euro wird der Sachschaden beziffert, den ein 39-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend an der Einmündung Siemensstraße / Max-Planck-Straße verursacht hat. Der Mann war gegen 21.25 Uhr mit seinem Ford Transit auf der Siemensstraße unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Max-Planck-Straße einbiegen. Dabei musste er an der Ampel aber zunächst warten. Als diese wieder auf Grün umschaltete, fuhr er in die Einmündung ein, wobei es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Renault kam. Dessen 65-jähriger Fahrer wollte die Einmündung geradeaus überqueren, um auf der Siemensstraße weiter zu fahren. Verletzt wurde niemand. Der Ford war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (cw)

Pliezhausen (RT): In Firma eingebrochen

Über ein Fenster ist ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch, 22 Uhr, auf Donnerstag, 5.30 Uhr, in das Büro eines Betriebes in der Robert-Bosch-Straße eingestiegen. Dort durchwühlte er sämtliche Schränke und Schubladen, wobei er neben einem Münzgeldbetrag auch auf eine Geldbörse stieß, die er mitgehen ließ. Mit seiner Beute machte er sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren. Der Polizeiposten Reutlingen-Nord ermittelt. (cw)

Bempflingen (ES): Tierischer Einsatz

Einen kapitalen Karpfen haben Beamte des Polizeireviers Nürtingen am Mittwochmittag aus einem Nebenarm der Erms gerettet. Eine Anwohnerin hatte gegen 12.45 Uhr gemeldet, dass im Steidenbach im Bereich der Metzinger Straße ein riesiger Fisch gestrandet sei. Bei der Überprüfung entpuppte sich dieser als 10 - 15 Kilogramm schwerer und etwa 70 cm langer Karpfen. Das Tier war offensichtlich bei hohem Pegelstand während eines niedergehenden Starkregens fahrlässigerweise zu einer Erkundung des ansonsten wohl für Fische dieses Kalibers nicht "schiffbaren" Steidenbachs aufgebrochen, was dann aber gründlich schief ging. Als der Regen nachließ und der Pegel wieder sank, lief der Fisch im Bachbett quasi auf Grund. Da keines der üblichen polizeilichen Einsatzmittel für eine fachmännische Rettung zu gebrauchen war, half die Anwohnerin kurzentschlossen mit tauglicherem Rettungsgerät aus. Mit einem Müllsack und einem Wäschekorb trugen die Beamten den havarierten Karpfen dann kurzerhand in die Erms zurück. (ak)

Ostfildern (ES): Gartenhäuser aufgebrochen

In den nördlich von Nellingen in Richtung Zollberg im Bereich "Hinter dem Edweg" liegenden Schrebergärten hat ein unbekannter Täter zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 17.45 Uhr, mehrere Gartenhäuser aufgebrochen. Nach dem gewaltsamen Öffnen der zu den Grundstücken führenden Gartentüren hebelte er die Eingangstüren zu drei Hütten auf und entwendete diverse Gartengeräte wie elektrische Heckenscheren, Rasentrimmer, Hacken und Spaten in noch unbekanntem Wert. Täterhinweise liegen noch nicht vor. (ak)

Esslingen (ES): Zwei Motorroller-Lenkerinnen gestürzt

Zwei junge Motorroller-Lenkerinnen sind am Mittwochabend auf regennasser Fahrbahn gestürzt und verletzt worden. Die beiden Frauen waren mit ihren Rollern um 18.45 Uhr auf der Weilstraße von der Pliensauvorstadt herkommend unterwegs. An der Einmündung der Champagnestraße wollten sie der Weilstraße nach rechts in Richtung Eberhard-Bauer-Stadion folgen. Beim Abbiegen geriet zunächst die vorausfahrende 22-Jährige ins Rutschen und fiel hin. Eine nachfolgende, 21 Jahre alte Frau leitete eine Vollbremsung ein. Hierbei rutschte auch ihr Roller weg und sie stürzte ebenfalls zu Boden. Die beiden Fahrerinnen zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Ältere musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden an den Rollern beläuft sich auf zirka 1.500 Euro. (ms)

Filderstadt-Bernhausen (ES): In Kulturzentrum eingebrochen

In das Kultur- und Kongresszentrum in der Tübinger Straße ist ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eingebrochen. Zwischen 19 Uhr und 7.30 Uhr hebelte der Einbrecher ein Fenster auf und gelangte so ins Gebäude. Dort brach er weitere Türen auf und durchsuchte in den Büroräumen sämtliche Schränke und Schubladen nach Stehlenswertem. Dabei stieß er auf einen Tresor, denn er gewaltsam öffnete und ausplünderte. Der Wert des Diebesgutes ist noch nicht bekannt, allerdings hinterließ er durch sein brachiales Vorgehen einen Sachschaden, der auf mindestens 2.000 Euro geschätzt wird. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen