Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

07.08.2019 – 16:32

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Weitere Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Bei Rot in die Kreuzung

Weil sie trotz Rotlichts in die Kreuzung eingefahren ist, hat eine 42-Jährige am Mittwochmorgen an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße / Gustav-Schwab-Straße einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau war gegen 6.20 Uhr mit ihrem Citroen auf der Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Gustav-Schwab-Straße missachtete sie die Ampel und fuhr trotz Rot weiter um der Straße weiter zu folgen. Eine 31-jährige VW Golf-Fahrerin, die die Kreuzung von der Gustav-Schwab-Straße herkommend bei Grün geradeaus in Richtung B 28 überqueren wollte, hatte keinerlei Möglichkeiten zu reagieren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision, wobei der Golf gegen den Mast der Fußgängerampel geschleudert wurde und diesen beschädigte. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Ihre Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Der Schaden an der Ampel kann noch nicht beziffert werden. (cw)

Schlaitdorf (ES): Auf regennasser Fahrbahn zu schnell

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, den ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer am Mittwochvormittag auf der B 27 verursacht hat. Der junge Fahrer war gegen elf Uhr mit seinem C-Klasse Mercedes auf der linken Spur der Bundesstraße in Richtung Tübingen unterwegs. Weil er auf der nassen Fahrbahn viel zu schnell fuhr, verlor er kurz nach der Aichtalbrücke die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die rechte Fahrspur. Dort prallte er seitlich in den Range Rover eines 57-Jährigen, dessen Wagen dabei nach rechts abgewiesen wurde und im weiteren Verlauf frontal in die rechten Leitplanken knallte. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Sachschaden fiel mit geschätzten 34.000 Euro allerdings beträchtlich aus. Beide Autos mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Zur Reinigung der Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen war die Straßenmeisterei im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen musste der rechte Fahrstreifen bis zirka 12.30 Uhr gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell