Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

17.04.2019 – 11:44

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Seniorin beraubt (Zeugenaufruf); Mutmaßliche Diebe gestellt; Verkehrsunfälle; Riskante Motorradfahrt (Zeugenaufruf); Motorrad gestohlen; Streitigkeiten; Einbruch in Kartbahn; Verdächtige Tasche

Reutlingen (ots)

Seniorin beraubt (Zeugenaufruf)

Nach zwei unbekannten, etwa 20 Jahre alten Männer, die am Dienstagabend in der Aaraustraße eine 77-jährige Frau überfallen haben, fahndet das Kriminalkommissariat Reutlingen. Die Seniorin war gegen 19.10 Uhr zu Fuß auf der Aaraustraße unterwegs, als sich plötzlich von hinten zwei Männer näherten. Einer der beiden entriss ihr ihre Handtasche, woraufhin beide über den Elisenweg in Richtung Gustav-Schwabstraße flüchteten. Eine sofort nach Alarmierung eingeleitete Fahndung, bei der neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief bislang erfolglos. Lediglich die Handtasche, aus der die Geldbörse gestohlen worden war, konnte aufgefunden werden. Die Frau wurde bei dem Überfall zum Glück nur leicht verletzt. Das Kriminalkommissariat sucht nun nach Zeugen, die zur genannten Zeit in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und bittet unter der Telefonnummer 07121/942-3333 um Hinweise. (cw)

Reutlingen (RT): Streitigkeiten am ZOB

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Reutlingen gegen drei Kinder und Jugendliche im Alter von 13, 15 und 17 Jahren, nach einem Vorfall, der sich am Mittwochabend am Busbahnhof beim Willy-Brandt-Platz ereignet hat. Gegen 21 Uhr war es dort zwischen dem Trio und zwei 15 und 16-Jährigen aus noch ungeklärten Gründen zu Handgreiflichkeiten gekommen, in deren Verlauf auch Pfefferspray eingesetzt wurde. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an. (cw)

Pfullingen (RT): Verdächtige Tasche in Einkaufsmarkt

Eine in einem Einkaufsmarkt aufgefundene Tasche mit verdächtigem Inhalt hat am Dienstagabend in der Kirchstraße für Aufregung gesorgt. Gegen 17 Uhr wurde die die Polizei vom Marktleiter informiert, dass im Laden eine Tasche aufgefunden worden war, in denen sich Teile von Feuerwerkskörpern, Zündschnüren und andere verdächtige Gegenstände befanden. Daraufhin wurde das Geschäft vorsorglich geräumt. Spezialisten des Landeskriminalamtes kamen vor Ort. Wie sich nach der Untersuchung und Begutachtung durch die Entschärfer herausstellte, handelte es beim Inhalt der Tasche um größtenteils erlaubnisfreie Silvesterböller, die teils zerlegt worden waren. Eine Gefahr ging von den Gegenständen nicht aus. (cw)

Römerstein (RT): Starke Rauchentwicklung in älterem Haus

In der Kaminisolierung eines über 100 Jahre alten Hauses in der Albstraße haben sich am Dienstagabend mehrere Glutnester gebildet. Hierdurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung in den Wohnräumen. Ein 30-jähriger Bewohner erlitt beim Lüften des Hauses eine leichte Rauchgasvergiftung und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Um an die Glutnester zu gelangen, musste die Feuerwehr Teile der Mauer des Kamins entfernen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (ms)

Esslingen (ES): Motorrad gestohlen

Ein Unbekannter hat in der Zeit von Freitag, 14.30 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr, ein Motorrad in der Dürrbeundstraße in Berkheim entwendet. Das orange folierte BMW Motorrad, Typ GS 1200, mit dem Kennzeichen LB-DK 34 war mit einer Regenhaube abgedeckt im Freien abgestellt. Der Polizeiposten Esslingen Berkheim-Zollberg ermittelt. (jw)

Esslingen (ES): Mit Motorrad davongefahren (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen beziehungsweise Geschädigten zu der rasanten Fahrt eines Motorradfahrers am Dienstagabend. Der bislang unbekannte Fahrer sollte um 18 Uhr in der Hohenheimer Straße angehalten werden, da zu diesem Zeitpunkt ein Durchfahrtsverbot besteht. Der Biker ignorierte jedoch die Haltezeichen, überholte stattdessen den Streifenwagen und fuhr mit über 60 km/h durch die 30er Zone in Richtung Stadtmitte davon. Die rasante Fahrt ging über die Brückenstraße, wo er die Busspur benutzte, über die Vogelsangbrücke und dann nach rechts in die Maillestraße weiter. Anschließend bog er in die Neckarstraße ab. Über die Kanalstraße ging die Fahrt auf der Kurt-Schumacher-Straße Richtung Adenauerbrücke weiter. Dort wechselte er auf einen Fuß-/Radweg, der am Neckar entlangführt. Im Anschluss konnte er von den Beamten nicht mehr verfolgt werden. Die Ermittlungen zu dem Fahrer des Motorrads der Marke Triumph dauern an. Der Kradlenker, der eine auffällige weiße Arbeitshose trug sowie eine grau/schwarze Motorradjacke und Turnschuhe anhatte, missachtete während seiner riskanten Fahrweise mehrere rote Ampeln und überholte verbotswidrig etliche Verkehrsteilnehmer während des Feierabendverkehrs. (ms)

Kirchheim/Teck (ES): Mutmaßliche Diebe geschnappt

Gegen zwei 17 Jahre alte Jugendliche und zwei weitere unbekannte Tatverdächtige ermittelt das Polizeirevier Kirchheim, nachdem das Quartett versucht hatte, am frühen Mittwochmorgen in der Gausstraße einen Zigarettenautomat aufzubrechen. Gegen 2.20 Uhr wurde die Polizei von Zeugen alarmiert, nachdem diese die Jugendlichen dabei beobachtet hatten, wie sie sich mit einem Brechwerkzeug an dem Warenautomat zu schaffen machten. Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden 17-Jährigen noch in unmittelbarer Tatortnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden. Beide werden nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Ermittlungen zu ihren beiden Komplizen dauern noch an. (cw)

Ostfildern (ES): Teure Unachtsamkeit

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall mit einem Schaden in Höhe von etwa 15.000 Euro geführt. Eine 63-Jährige befuhr mit ihrem VW Golf kurz nach 19 Uhr die Esslinger Straße in Nellingen in ortsauswärtiger Richtung. Da die Fahrerin kurz nicht aufpasste, kam sie mit ihrem Wagen zu weit nach rechts und streifte an zwei geparkten Fahrzeugen entlang. Mit leichten Verletzungen musste die Frau vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Das Auto der Unfallverursacherin und ein Opel waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (ms)

Neckartailfingen (ES): Radfahrer beim Überholen touchiert

Leichte Verletzungen hat ein Radfahrer am Dienstagnachmittag erlitten, als ihn ein Transporter beim Überholen touchierte. Ein 33-Jähriger befuhr mit einem VW Widder kurz vor 15 Uhr die K 1228 von Neckartailfingen herkommend in Richtung Aich. Beim Überholen eines 61 Jahre alten Radfahrers blieb er am Rennrad des Sportlers hängen. Der Radler stürzte mit dem Rücken gegen die Motorhaube und fiel anschließend auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. (ms)

Filderstadt (ES): Frauen schlagen aufeinander ein

Zwei Frauen sind am Dienstagnachmittag in einer Flüchtlingsunterkunft in der Bonländer Hauptstraße aufeinander losgegangen. Die beiden Frauen im Alter von 33 und 26 Jahren gerieten gegen 17 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache in Streit. Eine der beiden Kontrahentinnen schlug die andere und biss sie in den Arm. Diese schlug danach mit einer Alustange zurück. Die beiden Frauen zogen sich bei der Auseinandersetzung Verletzungen zu, die in Kliniken behandelt werden mussten. Weiterhin erlitten ihre Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren ebenfalls leichte Verletzungen. Sie wurden ebenso ärztlich versorgt. Gegen beide Frauen wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (ms)

Wernau (ES): In Kartbahn eingebrochen

In die Kartbahn in der Raiffeisenstraße ist in der Nacht zum Dienstag eingebrochen worden. In der Zeit zwischen 22.30 Uhr abends und sechs Uhr morgens gelangte der Einbrecher über eine aufgehebelte Tür ins Innere. Ersten Erkenntnissen nach musste er ohne Diebesgut von dannen ziehen. Der Polizeiposten Wernau hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Tübingen (TÜ): Unfall zwischen Bus und Pkw

Ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw hat sich am Dienstagnachmittag in Tübingen ereignet. Ein 60 Jahre alter Lenker des Busses war um 16.20 Uhr in der Poststraße von der Friedrichstraße herkommend in Richtung Europaplatz unterwegs. Vermutlich aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit bemerkte der Busfahrer zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm staute. Er fuhr auf den VW Golf eines 40-Jährigen auf. Der Pkw-Lenker zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beträgt rund 15.000 Euro. (ms)

Rottenburg (TÜ): Zweirad-Lenker übersehen

Leichte Verletzungen hat ein jugendlicher Zweirad-Lenker bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend erlitten, als ihm eine Autofahrerin die Vorfahrt genommen hat. Der 17-Jährige war um 19 Uhr mit seinem Kraftrad auf der K 6938 von Rottenburg herkommend in Richtung Wendelstein unterwegs. Als er sich am Ortsbeginn von Wendelstein bereits im dortigen Kreisverkehr befand, fuhr eine 64-Jährige mit ihrem Mercedes in den Kreisel ein. Hierbei übersah sie den Jugendlichen. Beim Zusammenstoß zog er sich leichte Verletzungen zu, benötigte jedoch keinen Rettungsdienst. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. (ms)

Rottenburg (TÜ): Radfahrer schwer verletzt

Schwerste Kopfverletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Rottenburg erlitten. Der 28-Jährige befuhr um 19.30 Uhr zusammen mit seinem 30 Jahre alten Freund auf ihren Mountainbikes die abschüssige Siebentälerstraße hinab. An der Kreuzung mit der Römerstraße wollten die beiden Radfahrer nach links abbiegen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand berührten sich hierbei die beiden Fahrräder. Während sich der Ältere abfangen konnte, verlor der Jüngere die Kontrolle über sein Rad. Beim Sturz auf die Fahrbahn schlug er mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Der Mann trug keinen Fahrradhelm. Nach einer notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurde der Schwerverletzte in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen. Da beide Radfahrer unter alkoholischer Beeinflussung standen, mussten sie sich einer Blutentnahme unterziehen. (ms)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Jan Wiesemann (jw) Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: Jan.Wiesemann@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell