Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-DN: Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl

Jülich (ots) - Am Montag, dem 07.01.2019, kam es gegen 16:00 Uhr in einem Drogeriemarkt zu einem räuberischen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

24.03.2019 – 12:31

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Zeugenaufrufe, Körperverletzung, Einbruch, Vandalismus, Raub, Fahrraddiebe gefasst, Frau belästigt, Kind von Hund gebissen

Reutlingen (ots)

Reutlingen (RT): Mehrere Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

Ein noch unbekannter Täter hat von Samstagabend bis Sonntagmorgen mehrere Fahrzeuge in der Tannenberger Straße im Wohngebiet Storlach beschädigt. Zwischen 18.30 Uhr und 03.00 Uhr wurden an mindestens acht Pkw die Außenspiegel abgetreten und ein Schaden von mehreren tausend Euro verursacht. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Reutlingen unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden.

Münsingen (RT): Fahrradfahrerin von LKW gestreift (Zeugenaufruf)

Am Freitagmorgen ist es in der Hauptstraße zwischen einem Lkw und einer Fahrradfahrerin zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Lkw-Lenker befuhr gegen 08.45 Uhr die Hauptstraße in Richtung Ehingen und geriet auf Höhe des Gebäudes Nr. 67 aus bislang ungeklärter Ursache auf den Gegenfahrstreifen und den dort angrenzenden Gehweg. Hierbei streifte er eine dort ordnungswidrig auf dem Gehweg in Richtung Innenstadt fahrende 81-jährige Fahrradfahrerin. In Folge dessen stürzte diese zu Boden und verletzte sich hierbei leicht. Im Anschluss kam es zu einem kurzen Gespräch zwischen dem Lkw-Fahrer und der 81-Jährigen, wobei sich der Unfallverursacher entschuldigte. Ein Personalienaustausch fand jedoch nicht statt. Der Mann entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Das Polizeirevier Münsingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07381/93640 um Zeugenhinweise.

Münsingen (RT): Körperverletzung vor Einkaufsmarkt

Eifersucht dürfte das Motiv für eine gefährliche Körperverletzung gewesen sein, welche sich am Samstagnachmittgag, kurz vor 16 Uhr, in der Hauptstraße auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zugetragen hat. Nach derzeitigem Ermittlungsstand traf der 27-jährige Tatverdächtige dort auf seine 37-jährige Ex-Freundin und deren 35-jährigen Begleiter. In der Folge griff er zunächst den 35-Jährigen mit einem Teppichbodenmesser an und verletzte ihn am Unterarm, außerdem schlug er mit Fäusten auf ihn ein. Als der Angegriffene zu Boden gegangen war, wandte er sich der Ex-Freundin zu und schlug ihr mehrfach mit der Faust gegen den Kopf. Erst als ein couragierter Zeuge dazwischen ging, ließ er von ihr ab, sprach aber noch diverse Drohungen aus, bevor er die Tatörtlichkeit verließ. Beide Geschädigten wurden zur Versorgung der Verletzungen vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht, konnten dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Ermittlungen zu den Tatumständen dauern an.

Münsingen-Magolsheim (RT): Einbruch in Jugendclub und Werkstatt

Im Zeitraum zwischen 03.00 Uhr und 06.00 Uhr ist am Samstagmorgen in einen Jugendclub in der Straße "Hohe Morgen" sowie in eine in der Nachbarschaft befindliche Werkstatt eines landwirtschaftlichen Betriebes eingebrochen worden. Aufgrund der ähnlichen Begehungsweise und der räumlichen Nähe ist davon auszugehen, dass es sich um denselben Täter handelt. Im Jugendclub wurden aus einer Kasse Bargeld und ein Computerlaufwerk entwendet. Außerdem hebelte der Einbrecher einen Getränkeautomaten auf und entnahm eine größere Menge Münzgeld. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro beziffert. Aus der Werkstatt des landwirtschaftlichen Betriebes wurden zwei Winkelschleifer, eine Bohrmaschine sowie ein Baustellenradio gestohlen. Auch hier wird der angerichtete Sachschaden auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Vandalen unterwegs (Zeugenaufruf)

An insgesamt neun parkenden Pkw wurden von einem bislang unbekannten Vandalen im Zeitraum von Samstag, 18.15 Uhr, bis Sonntag, 04.35 Uhr, in der Waldenbucher Straße die Außenspiegel beschädigt. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zeugen sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/70913 beim Polizeirevier Filderstadt zu melden.

Kirchheim unter Teck (ES): Raub vor Asylunterkunft

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03.00 Uhr, ist ein 32-jähriger afghanischer Staatsangehöriger vor einer Asylunterkunft in der Straße Ottenäcker Opfer einer Raubstraftat geworden. Als der Geschädigte, welcher sich dort bei Bekannten zu Besuch befand, die Unterkunft verließ, um etwas aus seinem davor parkenden Pkw zu holen, wurde er von drei unbekannten Männern angegangen. Diese liefen aus dem Unterkunftsgebäude auf ihn zu und forderten unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe seiner Brieftasche sowie seiner Sneaker der Marke Nike. Nachdem er ihnen seine Brieftasche mit circa 500 Euro Bargeld, die Schuhe und eine Sonnenbrille übergeben hatte, flüchteten die Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

Esslingen (ES): Fahrraddiebe auf frischer Tat gestellt

Zur Festnahme von zwei Fahrraddieben auf frischer Tat ist es aufgrund eines aufmerksamen Passanten am Samstagabend in der Unterführung des Bahnhofs Esslingen gekommen. Der Passant beobachtete gegen 22.25 Uhr, wie zwei Männer mittels eines Bolzenschneiders versuchten Schlösser von in der Unterführung abgestellten Fahrrädern zu durchtrennen und verständigte daraufhin die Polizei. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung flüchteten die zwei 32 und 45 Jahre alten Rumänen, konnten jedoch nach kurzer Verfolgung durch die Beamten eingeholt und festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden diese wieder auf freien Fuß gesetzt.

Tübingen (TÜ): Frau belästigt (Zeugenaufruf)

Zur Belästigung einer 17-Jährigen ist es am Samstagvormittag auf der Bahnstrecke zwischen Tübingen und Kirchentellinsfurt gekommen. Die 17-Jährige hielt sich gegen 10.30 Uhr im hinteren Waggon des zweiteiligen Zuges auf, als in Tübingen zwei dunkelhäutige Männer zustiegen und ihr gegenüber Platz nahmen. Kurz vor der Haltstelle Lustnau seien die beiden Männer dann auf die 17-Jährige zugegangen und hätte diese belästigt, indem sie unter anderem auch körperlich zudringlich wurden. Die 17-Jährige widersetzte sich den Zudringlichkeiten und verließ den Zug in Kirchentellinsfurt. Die beiden Männer, welche ihre Fahrt mit dem Zug in Richtung Reutlingen fortsetzten, werden von der Geschädigten wie folgt beschrieben:

1. Person: ca. 20-30 Jahre, 170 cm, schlank, dunkelhäutig, kurze lockige Haare, schwarzer, kurzer Vollbart, Brillenträger, dunkel gekleidet

2. Person: ca. 20-30 Jahre, 185-190 cm, dunkelhäutig, dunkel gekleidet, trug eine Baseballmütze

Zur Klärung des genauen Sachverhalts bittet das Polizeirevier Tübingen Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07071/9728660 zu melden.

Kusterdingen (TÜ): Kind von Hund gebissen

Ein 3-jähriges Kind ist am Samstagabend Opfer eines Hundebisses geworden. Der 3-Jährige befand sich gegen 17.15 Uhr mit zwei weiteren Kindern beim Spielen im Baumgartenweg, als aus einem angrenzenden Grundstück ein Schäferhund auf diesen zu rannte und ihn zweimal in den Oberschenkel biss. Der 3-Jährige erlitt hierbei schwere Verletzungen und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Ermittlungen ergaben, dass der Hund mittels einer Leine an einem Kellergeländer angebunden war, sich von dort aber aufgrund eines zu schwach dimensionierten Karabiners losreißen konnte.

Tübingen (TÜ): Unfall bei Einsatzfahrt

Am Samstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, ist es auf der Stuttgarter Straße zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall gekommen. Ein Rettungswagen befand sich auf Einsatzfahrt und befuhr die Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Stuttgart. An der Kreuzung zur Schweickhardtstraße wollte der Rettungswagen an mehreren vor der Lichtzeichenanlage wartenden Fahrzeugen links vorbeifahren. Hierbei kam es zum Streifvorgang mit dem Porsche eines 59-Jährigen, in dessen Folge die Schiebetür des Einsatzfahrzeuges abgerissen und einzelne Teile gegen einen vor dem Porsche stehenden BMW geschleudert wurden. Der Porschefahrer und seine 56-jährige Beifahrerin wurden hierbei verletzt und in ein Klinikum verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 72.000 Euro. Der Rettungswagen und der Porsche waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen