Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

08.03.2019 – 16:32

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brand; Einbruch im Kindergarten; Trickdiebe und Buntmetalldiebe unterwegs; Draht über den Weg gespannt; Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Metzingen (RT): Feuer in Eisdiele

Bei einem Brand im Keller einer Eisdiele sind am Freitagnachmittag zwei Personen verletzt worden. Gegen 14.15 Uhr rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Silcherstraße aus, nachdem der Integrierten Leitstelle der Brand im Keller des Gebäudes gemeldet worden war. Mitarbeitern der Eisdiele gelang es jedoch, die Flammen unter Zuhilfenahme eines Feuerlöschers selbst zu löschen. Ersten Ermittlungen zufolge war das Feuer aus noch unbekannter Ursache im Technikraum im Untergeschoss ausgebrochen. Zum Zeitpunkt der Brandentdeckung hatten sich neun Personen in der Eisdiele aufgehalten. Zwei Männer im Alter von 20 und 25 Jahren, die beim Löschen geholfen hatten, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Schachschaden im Keller des nach wie vor bewohnbaren Wohn- und Geschäftshauses beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf zirka 10.000 Euro. (mr)

Kirchheim/Teck (ES): In Kindergarten eingebrochen

Ein vermutlich nur gekipptes Fenster hat ein Unbekannter in der Nacht zum Freitag genutzt, um in einen Kindergarten im Weppachweg einzudringen. Der Täter drückte das Fenster zwischen 19.15 Uhr und sieben Uhr auf, machte sich im Inneren auf die Suche nach Stehlenswertem. Hierzu hebelte er das Mobiliar teilweise auf. Mit je zwei Digitalkameras und Mobiltelefonen verließ er das Gebäude wieder. Allein den Sachschaden beziffert die Polizei mit schätzungsweise 1.000 Euro. (mr)

Esslingen-Zollberg (ES): Frau in Bus bei Bremsmanöver leicht verletzt (Zeugenaufruf)

Leichte Verletzungen hat eine Frau am Freitagmorgen in einem Linienbus erlitten, als der Fahrer stark abbremsen musste. Der bislang unbekannte Lenker eines bräunlichen Pkw fuhr kurz nach neun Uhr die Zollbergstraße bergauf und bog nach links in die Waldheimstraße ab. Ein 50 Jahre alter Lenker eines entgegenkommenden Linienbusses, der in Richtung Stadtmitte unterwegs war, konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision vermeiden. Hierbei rutschte eine 25-Jährige von ihrem Sitz und stürzte in den Gang. Die schwangere Frau wurde zur Behandlung und Untersuchung in eine Klinik gebracht. Die Ermittlungen zu dem Verursacher hat die Verkehrspolizei Esslingen aufgenommen. Hinweise werden unter Telefon 0711/3990-420 erbeten. (ms)

Lenningen (ES): Unfall in der Hochwanger Steige

Ein Überholmanöver hat am Freitagvormittag zu einem Verkehrsunfall in der Hochwanger Steige geführt. Eine 58-Jährige befuhr mit ihrem Ford Mustang um 9.45 Uhr die K 1264 von Hochwang kommend in Richtung Lenningen. Nach einer scharfen Rechtskurve setzte sie zum Überholen eines VW Golf an, der von einem 91 Jahre alten Mann gelenkt wurde. Während des Überholvorgangs kam der Frau ein Mercedes entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste dessen 31-jähriger Fahrer stark abbremsen. Die 58-Jährige wiederum zog mit ihrem Pkw nach rechts und touchierte den Golf. Dieser wurde hierdurch in die Leitplanke gedrängt. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin krachte im Anschluss ebenfalls in die Leitplanke. Zu einer Kollision mit dem Mercedes kam es nicht. Eine 90 Jahre alte Beifahrerin in dem VW zog sich leichte Verletzungen zu. Sie benötigte jedoch keinen Rettungsdienst. Der Golf und der Mustang mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte sich auf knapp 40.000 Euro belaufen. (ms)

Tübingen (TÜ): Trickdiebe unterwegs (Zeugenaufruf)

Von drei Trickdieben ist eine Ladeninhaberin in der Kornhausstraße am Freitagvormittag bestohlen worden. Gegen 10.30 hatte ein Trio aus zwei Männern und einer Frau das Geschäft betreten. Während einer der Männer die Inhaberin in ein Kundengespräch verwickelte, entwendeten die beiden anderen die Einnahmen aus dem vom Verkaufsraum her zugänglichen Büro. Der Polizeiposten Innenstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu den Personen, die alle als etwa 60 Jahre alt und mit kurzen, grauen Haaren beschrieben werden. Einer der Männer war mit einer dunkelbraunen Lederjacke, der andere mit einer dunkelblauen Regenjacke bekleidet. Das Trio soll einen Rucksack und einen gelben Regenschirm mit sich geführt haben. Sie unterhielten sich auf Italienisch und gaben vor, kein Deutsch zu sprechen. Polizeiposten Tübingen-Innenstadt, Telefon 07071/565150. (cw)

Nehren (TÜ): Buntmetall gestohlen

Buntmetallreste im Wert von zirka 300 Euro hat ein Unbekannter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von einem Firmengrundstück in der Daimlerstraße gestohlen. Zwischen 19 Uhr und acht Uhr drang der Dieb in das umzäunte Grundstück ein und ließ dort zwei 240 Liter fassende Restmülltonnen mitgehen, die mit Kupfer-, Messing- und Bleiresten gefüllt war. Zudem trennte er ein mehrere Meter langes Starkstromkabel von einem Baustromkasten ab und entwendete dieses ebenfalls. Der Polizeiposten Gomaringen ermittelt. (cw)

Neustetten (TÜ): Draht über den Weg gespannt

Auf etwa 3.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Freitagmorgen auf dem landwirtschaftlichen Weg zwischen Remmingsheim und Kalkweil entstanden ist. Ein 41 Jahre alter Neustettener war kurz vor sechs Uhr mit seinem Chrysler auf dem landwirtschaftlichen Weg in Richtung Kalkweil unterwegs. Als er am Teichhof vorbei war, prallte er mit seinem Wagen plötzlich gegen einen mehrere Millimeter dicken Draht, der auf Höhe eines landwirtschaftlichen Schuppens in etwa einem Meter Höhe quer über die Fahrbahn gespannt war. Verletzt wurde niemand. Das Polizeirevier Rottenburg ermittelt. (cw)

Rottenburg (TÜ): Abbiegenden überholt

Zwei nicht mehr fahrbereitete Autos, ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen auf der L 389 zwischen Rottenburg-Weiler und Hemmendorf ereignet hat. Ein 52-jähriger Rottenburger war gegen sieben Uhr mit seinem Seat auf der Landesstraße von Weiler in Richtung Hemmendorf unterwegs. Dabei übersah er, dass ein vorausfahrender 53-Jähriger mit seinem VW Caddy nach links abbiegen wollte und bereits geblinkt hatte. Er setzte zum Überholen an, wodurch es zur Kollision mit dem Abbiegenden kam. Durch die Wucht des Aufpralls kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Acker zum Stehen. Der Seat-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Beide Autos mussten anschließend vom Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), 07121/942-1102

Martin Raff (mr), 07121/942-1105

Michael Schaal (ms), 07121/942-1104


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen