Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

27.02.2019 – 12:09

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Rauch in Keller; Geisterfahrer (Zeugenaufruf);Papagei wieder da (Nachtrag); Verkehrsunfälle; Einbruch

Reutlingen (ots)

Reutlingen-Betzingen (RT): Rauch im Keller

Ein Defekt an einer Heizung hat am Dienstagabend zur vorübergehenden Räumung eines Mehrfamilienhauses in der Jurastraße geführt. Ein Bewohner bemerkte gegen 20.20 Uhr Qualm im Keller und verständigte die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Bei der Überprüfung durch die Feuerwehr wurde festgestellt, dass offensichtlich ein Defekt an der Heizungsanlage für die Rauchentwicklung verantwortlich war. Ein Brand war nicht entstanden. Die Anlage wurde abgeschaltet, worauf die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Verletzt wurde nach derzeitigem Sachstand niemand. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. (jw)

Metzingen (RT): Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Unaufmerksamkeit dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Dienstag in der Nürtinger Straße ereignet hat. Eine 48-Jährige bemerkte zu spät, dass eine vor ihr fahrende Dacia-Lenkerin verkehrsbedingt abbremsen musste. Sie krachte mit ihrem Mercedes so heftig in das Heck des Dacia, dass dieser wiederum auf einen davor stehenden Skoda einer 23-Jährigen geschoben wurde, die nach links in einen Parkplatz einfahren wollte. Die schwangere Skoda-Fahrerin wurde anschließend vorsorglich vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von insgesamt 7.500 Euro. (se)

Pfullingen (RT): Zu schnell und in die Leitplanken gekracht

Deutlich zu schnell unterwegs war ein 20 Jahre alter Burladinger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der Stuhlsteige ereignet hat. Der Fahranfänger war gegen 17.30 Uhr mit seiner Mercedes C-Klasse auf der L 382 von Genkingen in Richtung Pfullingen unterwegs. Weil er in einer Rechtskurve viel zu schnell fuhr, verlor er die Kontrolle über seinen Mercedes. Sein Wagen kam nach links und knallte dort in die Leitplanken, an denen er mehrere Meter entlang streifte, bis er zum Stehen kam. Der Unfallverursacher und seine 18-jährige Beifahrerin blieben zum Glück unverletzt. Sein Mercedes, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, hatte nach dem Unfall allerdings nur noch Schrottwert. Der Wagen musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. (cw)

Plochingen (ES): Falschfahrer gefasst (Zeugenaufruf)

Die Polizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Vorfall mit einem betrunkenen Geisterfahrer, der in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf der B 10 bei Plochingen unterwegs war. Der 37-jährige Renault-Lenker fuhr kurz vor Mitternacht auf der nach Göppingen führenden Fahrspur in Fahrtrichtung Stuttgart. Die ihm ordnungsgemäß entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer konnten rechtzeitig reagieren, bevor es zu einer Kollision mit dem Falschfahrer kam. Dieser kreuzte vor dem zwischenzeitlich stillstehenden Gegenverkehr und wartete auf einer Grünfläche am rechten Fahrbahnrand, bis die Fahrbahn frei war. Dann wendete er seinen Wagen und verließ die B 10 an der Ausfahrt Reichenbach. Ein aufmerksamer Zeuge folgte dem Renault und gab der Polizei Meldungen über dessen aktuellen Standort durch, so dass das Fahrzeug kurze Zeit später im Plochinger Industriegebiet von der Polizei gestellt werden konnte. Bei der Kontrolle des Fahrers stellten die Beamten einen Atemalkoholgehalt von deutlich über zwei Promille fest, worauf eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Weitere Zeugen und Geschädigte, die durch den Renault-Fahrer behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten sich unter der Tel. 0711/3990-0 zu melden. (jw)

Esslingen (ES): Zweiter Papagei ebenfalls aufgefunden

Nachtrag zu den Pressemitteilungen vom 25.02.2019/16.45 Uhr und 26.02.2019/15.29 Uhr

Auch der zweite der in der Nacht zum Montag im Tierpark Nymphaea entwendeten Papageien ist wieder aufgetaucht. Der Vogel war am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, von Anwohnern der Schenkenbergstraße in etwa sechs Metern Höhe auf der Dachrinne eines Mehrfamilienhauses sitzend entdeckt worden. Tierrettung, Feuerwehr und Mitarbeiter des Tierparks waren anschließend zur Rettung des Vogels im Einsatz. Über eine Leiter der Feuerwehr konnte ein Balkon erreicht werden, von dem aus versucht wurde, das Tier mit einem Kescher einzufangen. Der Papagei entkam noch einmal kurz, flatterte dann aber wohlbehalten auf die Erde und konnte, wie die Polizei formulieren würde, "widerstandlos in Gewahrsam genommen werden". Das Papageienweibchen befindet sich nun wieder bei seinem bereits am Dienstagvormittag im Bereich der Siemensstraße eingefangenen Gefährten. (ak)

Ostfildern-Scharnhausen (ES): Radfahrer übersehen

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 29 Jahre alter Radfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag an der Einmündung Steigstraße / Bachstraße ereignet hat. Ein 25-jähriger Neuhäuser war gegen 15.50 Uhr mit seinem Hyundai auf der Steigstraße unterwegs. An der Einmündung zur Bachstraße übersah er den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten 29-jährigen Mountainbike-Fahrer. Der Radler konnte nicht mehr schnell genug reagieren, sodass es zur Kollision kam. Der Fahrradfahrer wurde von dem Wagen erfasst, auf die Fahrbahn geworfen und verletzt. Sein Mountainbike wurde dabei noch gegen einen geparkten Skoda geschleudert, der dadurch ebenfalls beschädigt wurde. Ein Rettungswagen brachte den Radler ins Krankenhaus, welches er nach ambulanter Behandlung bereits am gleichen Abend wieder verlassen konnte. Die entstandenen Sachschäden an den beiden Autos und dem Mountainbike werden auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme drängte sich eine unbeteiligte Seniorin auf. Trotz mehrfacher Aufforderung durch die Polizeibeamten wollte sie sich nicht entfernen sondern das Unfallgeschehen und den verletzten Radfahrer betrachten. Nachdem sie auch einem Platzverweis zunächst keine Folge leisten wollte, erwartet sie nun eine entsprechende Anzeige. (cw)

Plochingen (ES): Schwerverletzt nach Vorfahrtsverstoß

Eine Schwerverletzte und etwa 20.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen auf der Schorndorfer Straße. Eine 25-jährige fuhr mit ihrem Mini gegen 3.40 Uhr auf der Lettenackerstraße ortseinwärts und bog nach links in die Schorndorfer Straße ein. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Ford Mondeo eines 51-Jährigen, der hier in Richtung Stumpenhof unterwegs war. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Unfallverursacherin wurde mit nach derzeitigem Sachstand schweren Verletzungen vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (jw)

Esslingen (ES): In Bar eingebrochen

Am frühen Mittwochmorgen ist in eine Bar in der Straße Oberer Metzgerbach eingebrochen worden. Ein noch unbekannter Täter zerschlug gegen 5.45 Uhr eine Fensterscheibe und verschaffte sich so Zutritt zum Gebäude. Im Inneren verwüstete er auf seiner Suche nach Stehlenswertem den Thekenbereich und beschädigte einen Glastisch. Ob der Einbrecher Beute machte, steht derzeit noch nicht fest. Auch die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. (mr)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Silvia Edelmann (se), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: Jan.Wiesemann@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen