Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

09.02.2019 – 11:39

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche, Heckenbrand, Sachbeschädigung durch Graffitiy, Trunkenheitsfahrt, Verdächtiges Ansprechen

Reutlingen (ots)

Römerstein (RT): Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von 18.500 Euro, ist am Freitag gegen 15.30 Uhr auf der B 28 entstanden. Ein 29 -jähriger Fiat-Fahrer fuhr von Zainingen in Richtung Feldstetten. Auf Höhe des Skilifts wollte ein 82 -Jähriger mit seinem Opel nach links auf den Parkplatz abbiegen. Eine dahinterfahrende 20 -jährige BMW-Fahrerin erkannte dies rechtzeitig und bremste ihren PKW ab. Der Fiat-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den BMW auf, wonach dieser noch auf den Opel aufgeschoben wurde. Der Fiat und der Opel waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand.

Metzingen (RT): Einbruch in Einfamilienhaus

Am Freitag ist es zwischen 14.15 Uhr und 18.30 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Hölderlinstraße gekommen. Bislang unbekannte Täter verschafften sich durch das Aufhebeln der Terrassentüre Zugang zum Objekt und durchsuchten mehrere Zimmer. Es wurde Bargeld in bislang unbekannter Höhe entwendet. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten die Spuren am Tatort. An der Türe entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Walddorfhäslach (RT): Betrunken ins Stauende gefahren

Am Freitagabend, kurz vor 18.00 Uhr, ist es auf der B27 zwischen der Abfahrt zur B297 und der Anschlussstelle Walddorfhäslach, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 54 -Jähriger fuhr mit seinem Mercedes in Richtung Stuttgart. Hierbei erkannte er den sich dort gebildeten Rückstau zu spät und fuhr in das Heck einer 32-jährigen Golf-Fahrerin. Diese zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik verbracht. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Eningen unter Achalm (RT): Kind setzt Hecke in Brand

Am Freitagabend ist es in der Zeppelinstraße zum Brand einer Tuja-Hecke gekommen. Ein 10 -jähriger Junge warf einen gezündeten Silvesterkracher aus dem Fenster seines Wohnhauses in Richtung der Hecke des Nachbargrundstücks, woraufhin diese Feuer fing. Anwohner versuchten bis zum Eintreffen der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle zu halten, wobei sich der Vater des Jungen leichte Verletzungen zuzog. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf eine angrenzende Gartenhütte verhindern, die Hecke selbst brannte jedoch vollständig ab. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt

Aichtal/Filderstadt (ES): Missglückte Flucht vor Polizeikontrolle (Zeugenaufruf)

Am Freitag kurz nach 22.30 Uhr sollte der Fahrer eines Ford Transit im Höhenweg in Grötzingen durch eine Streife des Polizeireviers Nürtingen einer Kontrolle unterzogen werden. Der 27 -jährige Fahrer missachtete jedoch die gegebenen Haltezeichen und suchte sein Heil in der Flucht. Obwohl er hierbei sein rechtes Vorderrad an einem Bordstein beschädigte, fuhr er unbeirrt weiter über Aich und die K 1225 in Richtung Bonladen. Durch ständiges Schlangenlinienfahren verhinderte er, dass er vom verfolgenden Streifenfahrzeug überholt werden konnte. An der Ortseinfahrt von Bonlanden war die Fahrbahn durch eine zwischenzeitlich verständigte Streife des Polizeireviers Filderstadt blockiert worden. Der 27 -Jährige hielt hierauf halbseitig auf einem Fahrbahnteiler an und wollte die Flucht zu Fuß fortsetzen. Er konnte jedoch nach kurzer Verfolgung eingeholt werden. Da er deutlich unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt. Die Verkehrspolizeidirektion Esslingen, Telefon 0711/3990-420, sucht Zeugen, denen der Ford Transit auf der K 1225 zwischen Grötzingen und Bonlanden aufgefallen ist oder die durch dessen Fahrweise behindert oder gefährdet wurden.

Nürtingen (ES): Betrunken gegen Hauswand gekracht

Deutlich zu tief ins Glas geschaut und sich dann ans Steuer eines Pkw Opel Astra gesetzt hat sich am frühen Samstagmorgen kurz nach 02.30 Uhr ein 22- Jähriger. Er fuhr aus dem Parkhaus Stadtmitte kommend über die Heiligkreuzstraße und anschließend entgegen der Einbahnstraße in die Lampertstraße ein. Von hier bog er nach links in die Kirchstraße / Fußgängerzone in Richtung Schillerplatz ab, wobei er deutlich zu schnell war und gegen das Hauseck der Kirchstraße 24 stieß. Anschließend wollte er sich mit seinem schwer beschädigten Fahrzeug entfernen, blieb jedoch aufgrund der erheblichen Schäden an der Einmündung zur Frickenhäuser Straße liegen. Die Überprüfung des 22 -Jährigen ergab einen Alkoholwert deutlich jenseits des Erlaubten, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Nürtingen (ES): Zwei Wohnungen heimgesucht

Gleich in zwei Wohnungen in einem Haus in der Stuttgarter Straße in Oberensingen ist am Freitag in der Zweit zwischen 18.10 Uhr und 22.00 Uhr eingebrochen worden. Zunächst gelangten bislang unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Terrassentür in eine Wohnung, in welcher mehrere Räume durchsucht wurden. Anschließend gelangten sie über das Treppenhaus in eine zweite Wohnung, welche ebenfalls durchsucht wurde. Den Tätern gelangte Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro sowie Schmuck von noch unbekanntem Wert in die Hände.

Aichtal-Aich (ES): Bei Wohnungseinbruch gestört

Am Freitag zwischen 19.00 Uhr und 19.40 Uhr ist in ein Wohnhaus im Sulzweg eingebrochen worden. Nach Aufhebeln eines Fensters gelangten die Täter in das Haus, wo sie mehrere Räume durchsuchten. Vermutlich wurden sie durch die nach Hause kommenden Bewohner gestört und flüchteten über die Gartenseite, wo sie noch einige Gegenstände verloren. Ob sie in den Besitz von Diebesgut gelangten, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

Rottenburg-Wendelsheim (TÜ): Unfall nach Überholmanöver

Eine leichtverletzte Person und 35.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Freitagmittag gegen 14.30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Wendelsheim und Oberndorf ereignet hat. Ein 83-jähriger Mercedes-Lenker fuhr in Richtung Wendelsheim und überholte trotz Gegenverkehr einen vor ihm fahrenden Sattelzug der Marke Scania. Die entgegenkommende 30-jährige Peugeot-Fahrerin lenkte ihren PKW geistesgegenwärtig, nachdem es noch zu einem Streifvorgang mit dem entgegenkommenden Mercedes kam, nach rechts von der Fahrbahn und kam auf dem angrenzenden Feldweg zum Stehen. Der Mercedes kollidierte schließlich rechtsseitig mit dem 57-jährigen Scania-Fahrer. Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben.

Rottenburg (TÜ): Verdächtiges Ansprechen von Kind/Jugendlichem (Zeugenaufruf)

Am Freitagabend, um 19.00 Uhr, ist es in einem Supermarkt in der Hegelstraße zu einem verdächtigen Ansprechen von einem Kind und einem Jugendlichen gekommen. Die beiden Jungen im Alter von 12 und 14 Jahren hielten sich dort auf um einzukaufen, als sie bemerkten, dass sie von einem Mann fortwährend angestarrt wurden. Im Bereich der Kasse wurden sie dann von dem Mann angesprochen und gefragt, ob sie alleine sind und ob ihre Eltern zu Hause seien. Während des Gesprächs fasste der Mann einen der Jungen an der Schulter an. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, 180 cm groß, dunkle Augen und Augenbrauen, bekleidet mit einer blau/grünen Jacke, einer dunklen Jeans und einer schwarzen Strickmütze. Der Mann sprach hochdeutsch und hatte eine Verletzung an der rechten Schläfe. Er fuhr möglicherweise mit einem blauen VW Bus weg. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Rottenburg unter 07472/98010 in Verbindung zu setzten.

Tübingen (TÜ): Beim Sprayen erwischt (Zeugenaufruf)

Am Freitagabend um 22.30 Uhr ist es zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti gekommen. Eine Zeugin nahm eine Personengruppe wahr, welche in der Unterführung vom Europaplatz zur Steinlachallee Graffitis sprühte und verständigte die Polizei. Beim Erblicken einer eingesetzten Streifenwagenbesatzung gingen die Personen flüchtig. Ein Tatverdächtiger, ein 21-Jähriger aus Stuttgart, konnte nach kurzer Verfolgung gestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Durchsuchung seiner Sachen wurden Sprühdosen und Sprühkappen aufgefunden. Die Person stand unter Alkoholeinfluss. Zwei weitere bislang unbekannte Zeugen, die sich ebenfalls in diesem Bereich aufgehalten hatten, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Tübingen unter Telefon 07071/972-8660 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Michael Lainer, PvD, Telefon 07121/942-2224


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen