Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.02.2019 – 11:43

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Fassade mit Farbe beworfen (Zeugenaufruf); Verkehrsunfälle (Zeugenaufruf); Auf Hundehalterin eingeschlagen (Zeugenaufruf); Einbruch; Verkehrsunsicheres Lkw-Gespann

Reutlingen (ots)

Fassade im Spitalhof mit Farbe beworfen (Zeugenaufruf)

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen einen oder mehrere unbekannte Täter, die in der Nacht zum Freitag, zwischen 23.15 Uhr und 2.30 Uhr, offenbar mehrere Becher mit roter Farbe gegen die Tür und die Außenfassade der Musikschule im Spitalhof geworfen haben. Der entstandene Schaden wird auf 1.500 Euro beziffert. Die Polizei geht im Zusammenhang mit dem am Freitagabend im Spitalhof stattfindenden Empfang der AfD von einer politisch motivierten Straftat aus. Bereits im Juni 2018 war es im Vorfeld einer AfD-Veranstaltung im Spitalhof zu Farbschmierereien an den dortigen Gebäuden gekommen.

Die Stadt Reutlingen und die privaten Partner der Initiative gegen Sachbeschädigungen haben für die Benennung des Täters oder für Hinweise, die entscheidend für die Aufklärung der jetzigen Sachbeschädigung sind, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung entscheidet die Stadt Reutlingen unter Ausschluss des Rechtsweges. Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter 07121/942-3333 entgegen. (ak)

Münsingen (RT): Kind von Omnibus an Fuß erfasst

Ein Elfjähriger ist am Donnerstagnachmittag von einem Omnibus am Fuß erfasst und dabei nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt worden. Der Junge hielt sich gegen 15.45 Uhr zusammen mit weiteren Kindern an einer Haltestelle in der Bahnhofstraße auf und wartete auf den mit Schrittgeschwindigkeit heranfahrenden Linienbus. Unmittelbar vor dessen Eintreffen entstand unter den Kindern ein Gedränge. Der Elfjährige, der offenbar auf einem Schneehügel stand, rutschte durch das Gedränge aus und geriet mit dem Fuß unter ein Rad des Busses. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. (mr)

Kirchheim/Teck (ES): Kind angefahren und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Donnerstagabend auf der Dettinger Straße ein 10-jähriges Kind von einem Pkw angefahren und verletzt worden ist. Der Junge überquerte kurz vor 18 Uhr bei Grün die Fußgängerfurt an der Kreuzung Dettinger Straße/Beim Südbahnhof/Weisestraße. Als er bereits inmitten der Fahrbahn war, wurde er von einem stadteinwärts fahrenden Pkw am Fuß erfasst, zu Boden geworfen und leicht verletzt. Ohne anzuhalten fuhr der Pkw, bei dem es sich offenbar um einen dunklen Kleinwagen des Herstellers VW handelt, davon. Gefahren wurde der Wagen von einer Frau mit blonden, zu einem Zopf gebundenen Haaren. Der 10-Jährige musste anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 0711/3990-420. (mr)

Reichenbach/Fils (ES): Auf Hundehalterin eingeschlagen (Zeugenaufruf)

Ein noch unbekannter Mann hat am Donnerstagnachmittag mit einem Regenschirm auf eine 42 Jahre alte Hundehalterin eingeschlagen und diese dadurch verletzt. Die Frau war gegen 17 Uhr mit ihrem angeleinten Hund auf dem in Verlängerung der Siegenbergstraße gelegenen Waldweg unterwegs. Dort traf sie auf den zirka 60-jährigen Unbekannten und dessen ungefähr gleichaltrige Begleiterin. Ersten Erkenntnissen zufolge beschnupperte der Hund der 42-Jährigen die vorbeilaufende Frau, worauf diese offenbar große Angst bekam und zu schreien begann. Der Mann nahm daraufhin seinen schwarzen Regenschirm und schlug mit diesem mehrere Male auf die Hundehalterin ein. Anschließend stieß der die Frau zu Boden und traktierte sie mit Faustschlägen. Nachdem sich die 42-Jährige zur Wehr gesetzt und in der Nähe eine weitere Hundehalterin den Angreifer angeschrien hatte, lief dieser mit seiner Begleiterin davon. Die 42-Jährige erlitt Verletzungen an Kopf und Oberkörper und musste sich in medizinische Behandlung begeben.

Der noch unbekannte Angreifer ist zirka 175 Zentimeter groß und war mit einer blauen Jeans, einer schwarzen Jacke und einem grauen Schal bekleidet. Er hat graue, über die Ohren reichende Haare mit Mittelscheitel. Der Mann und seine Begleiterin, die einen karierten Regenschirm bei sich trug, sollen des Öfteren in diesem Bereich zu Fuß unterwegs sein.

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 07153/3070 beim Polizeiposten Plochingen erbeten. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Elfjährige bei Verkehrsunfall verletzt

Mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen ist eine Elfjährige am Donnerstagmittag vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem sie zuvor von einem Pkw angefahren worden war. Das Mädchen lief gegen 14 Uhr zusammen mit einem weiteren Kind den Gehweg der Stuttgarter Straße entlang. Unmittelbar vor dem Fußgängerüberweg auf Höhe des Gartenhallenbads rannten die beiden vom Gehweg auf den Zebrastreifen. Die Elfjährige wurde dabei vom stadteinwärts fahrenden Opel einer 47 Jahre alten Frau erfasst, auf die Motorhaube aufgeladen und anschließend auf die Fahrbahn abgeworfen. Das Mädchen musste ambulant behandelt werden. (mr)

Rottenburg-Bad Niedernau (TÜ): Einbrecher gestört

Ein Unbekannter ist am frühen Freitagmorgen in ein Gebäude in der Bachstraße eingebrochen und durch die Bewohner gestört worden. Der Täter schlug gegen 4.15 Uhr ein Fenster an der Gebäudeseite ein und gelangte so in einen Werkstattraum. Als die Hausbewohner durch die Geräusche wach wurden und nach dem Rechten sahen, flüchtete der Eindringling vermutlich ohne Beute. Möglicherweise flüchtete der Täter in einem dunklen Pkw in Richtung Obernau. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen. (jw)

Dußlingen (TÜ): Lkw-Gespann aus dem Verkehr gezogen

Den völlig richtigen Riecher hatten am Donnerstagvormittag Beamte der Verkehrspolizei Tübingen, als sie sich auf der B 27 zur Kontrolle eines Lkw-Gespanns mit polnischer Zulassung entschieden haben. Das Iveco-Zugfahrzeug mit Anhänger war gegen acht Uhr in Richtung Hechingen unterwegs und hatte einen fabrikneuen Mercedes im Wert von über 100.000 Euro geladen. Die ausgiebige Kontrolle des Gespanns und des 51-Jahre alten Fahrers brachte anschließend so einiges zu Tage. Es stellte sich heraus, dass die Bremsanlage des Anhängers derart defekt war, dass dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt werden musste. Außerdem konnte der Fahrer für den gewerblichen Transport des Mercedes keine dafür notwendige EU-Lizenz vorweisen. Im Lkw selbst war darüber hinaus kein digitales Kontrollgerät verbaut, sodass der Fahrer auch seine vergangenen Fahrten nicht wie gesetzlich vorgeschrieben nachweisen konnte. Bei dem 51-Jährigen wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von über 2.200 Euro erhoben. (mr)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105


Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: Jan.Wiesemann@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell