Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

18.01.2019 – 12:00

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Nachträglicher Zeugenaufruf zum tödlichen Verkehrsunfall auf der B 312 bei Metzingen; Einbrüche; Pkw- und Roller-Diebstahl; Angebranntes Essen; Weitere Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Metzingen (RT): Schwerer Verkehrsunfall mit einer getöteten Person auf der B 312 bei Metzingen (Zeugenaufruf)

(Nachtrag zur Pressemeldung vom 16.01.2019/14.21 Uhr)

Nach dem Verkehrsunfall am vergangenen Mittwoch mit einem Sattelzug, bei dem ein 64-jähriger Fahrer eines Kleinlasters tödliche Verletzungen erlitten hat, sucht die Verkehrspolizei Tübingen nach Zeugen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge sollen sich mehrere Fahrzeuge unmittelbar hinter dem verunglückten Sattelzug befunden haben, deren Fahrer zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort waren. Von diesen Zeugen erhofft sich die Verkehrspolizei weitere Erkenntnisse zum Unfallhergang. Insbesondere werden auch Zeugen gesucht, die Angaben machen können, ob der Sattelzug unmittelbar vor dem Ende des mehrspurigen Ausbaues der Bundesstraße überholt worden ist. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Tübingen, Telefon 07071/972-8660. (cw)

Esslingen (ES): In Entsorgungsstation eingebrochen

In der Nacht zum Freitag ist in die Entsorgungsstation Katzenbühl eingebrochen worden. In der Zeit von Donnerstag, 17 Uhr, bis Freitag, acht Uhr, gelangte ein bislang unbekannter Täter über das aufgebrochene Einfahrtstor auf das Gelände in der Stettener Straße. Dort brach er das Kassenhäuschen, das Bürogebäude und ein Werkstattgebäude auf. In den Gebäuden wurden mehrere Schränke gewaltsam geöffnet und durchwühlt. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Angaben vor. Der angerichtete Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Esslingen-Sulzgries (ES): Wiederholter Einbruch in einen Einkaufsmarkt

Bereits zum zweiten Mal im Laufe dieser Woche ist ein Einkaufsmarkt in der Sulzgrieser Straße am späten Donnerstagabend zum Ziel von Einbrechern geworden. Vermutlich mehrere unbekannte Täter gelangten gegen 23.15 Uhr durch ein hochgeschobenes Rolltor und eine gewaltsam geöffnete Schiebetür in die Verkaufsräume. Ob neben Tabakwaren noch andere Sachen entwendet wurden, ist derzeit noch nicht bekannt. Nach Zeugenangaben flüchteten nach dem Einbruch drei junge Männer vom Tatort. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Ein Tatzusammenhang mit dem zurückliegenden und bereits berichteten Einbruch in der Nacht von Montag auf Dienstag wird geprüft. Das Polizeirevier Esslingen ermittelt. (jw)

Nürtingen (ES): Hochwertiger BMW gestohlen (Zeugenaufruf)

Nach einem schwarzen BMW X5 mit den Kennzeichen S-J 2466 fahndet das Polizeirevier Nürtingen. Das etwa ein Jahr alte Fahrzeug im Wert von circa 90.000 Euro ist in der Nacht von Donnerstag, 22 Uhr, auf Freitag, 7.45 Uhr, von einem Stellplatz in der Gustav-Siegle-Straße von Unbekannten gestohlen worden. Hinweise zu dem BMW bitte an das Polizeirevier Nürtingen, Telefon 07022/9224-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): Essen angebrannt

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Donnerstagabend, kurz nach 21 Uhr, zu einem Wohnhaus in den Fliederweg ausgerückt. Dort hatte die 77-jährige Bewohnerin das Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen, wodurch dieses anbrannte und eine starke Rauchentwicklung verursachte. Die Seniorin erlitt offenbar eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Haus wurde von der Feuerwehr Kirchheim, die mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften ausgerückt war, durchlüftet. Ein Gebäudeschaden entstand nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. (mr)

Rottenburg (TÜ): Motorroller gestohlen (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist ein weißer Motorroller im Stadtteil Bad Niedernau gestohlen worden. Das Zweirad der Marke Peugeot Kisbee mit dem Versicherungskennzeichen REA 403 war in einem Carport in der Waldstraße mit einem Lenkradschloss gesichert abgestellt. An dem etwa ein Jahr alten Fahrzeug im Wert von über 1.000 Euro sind auf beiden Seiten Aufkleber eines Stuttgarter Fußballclubs angebracht. Hinweise werden an das Polizeirevier Rottenburg unter Telefon 07472/9801-0 erbeten. (ms)

Dußlingen (TÜ): Betrunken Verkehrsunfall verursacht

Ein betrunkener Autofahrer hat am Donnerstagabend auf der B27 in Dußlingen einen Verkehrsunfall verursacht. Der 31 Jahre alte VW Passat-Lenker fuhr kurz vor 23 Uhr aus Richtung Tübingen kommend in Richtung Mössingen. Kurz nach der Einfahrt in den Tunnel fuhr er auf der linken Spur mit hoher Geschwindigkeit auf einen vor ihm fahrenden BMW eines 37-Jährigen auf. Ein beim Unfallverursacher durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, weshalb bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde und er den Führerschein abgeben musste. Der bei dem Unfall entstandene Schaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Der VW musste abgeschleppt werden. (jw)

Mössingen (TÜ): Unfall nach riskantem Überholmanöver (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Tübingen sucht Zeugen zu einem äußerst riskanten Überholmanöver, bei dem es am Donnerstagabend beinahe zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw gekommen wäre. Ein 24-jähriger VW Tiguan-Lenker war gegen 20.15 Uhr auf der B 27 in Richtung Tübingen unterwegs, als kurz nach Bad Sebastiansweiler im Gegenverkehr ein Fahrzeug zum Überholen ansetzte. Eine frontale Kollision mit dem Entgegenkommenden konnte der 24-Jährige zwar durch ein Ausweichen nach rechts verhindern, dennoch streiften sich die beiden Pkw seitlich, wodurch der Außenspiegel am Tiguan abgerissen wurde. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt anschließend ohne anzuhalten fort. Bei dessen Pkw könnte es sich um einen schwarzen BMW gehandelt haben. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacherfahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu melden. Insbesondere wird der Fahrer eines silbernen Kombi gesucht, der vor dem VW Tiguan fuhr und offenbar ebenfalls ausweichen musste. (mr)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell