Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Sicherungstechnik vetreibt Einbrecher; Verkehrskontrolle; Einbrüche; Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft; Exhibitionist; Diebstahl von Baumaschine

Reutlingen (ots) - Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt.

Mit schweren Verletzungen musste ein 17-jähriger Reutlinger nach einem Sturz mit seinem Motorrad vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge war der 17-Jährige gegen 15.30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad Aprilia auf dem linken Fahrstreifen der Karlstraße, vom Busbahnhof herkommend, in Richtung Stuttgarter Straße/B28 unterwegs. Nach der Ampel an der Kreuzung zur Kaiserstraße beschleunigte er seine Aprilia übermäßig stark und raste die Karlstraße entlang. Als er an der nächsten Kreuzung zur Bismarckstraße verkehrsbedingt wieder stark abbremsen musste, verlor er die Kontrolle über sein Leichtkraftrad. Er stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich so schwer, dass er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden an seinem Fahrzeug wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. (cw)

Metzingen-Neuhausen (RT): Unfall nach Fehler beim Abbiegen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Stauseestraße ist am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, ein Motorradfahrer leicht verletzt worden. Eine 42-jährige Dettingerin war mit ihrem Mercedes von der Ortsmitte Neuhausen kommend ortsauswärts unterwegs und wollte auf Höhe Gebäude Nr. 11 nach links in eine Hofeinfahrt abbiegen. Hinter ihr fuhr ein 26-jähriger Reutlinger mit seiner Kawasaki. Weil die Mercedesfahrerin recht langsam fuhr, setzte der Motorradfahrer zum Überholen an. Gleichzeitig bog die Autofahrerin ab und es kam zum Zusammenstoß. Beim Sturz zog sich der Biker eine Verletzung am Fuß zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in die Klinik. Laut Motorradfahrer hatte die Autofahrerin nicht geblinkt. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 6.000 Euro. (jh)

Metzingen (RT): Widersprüchliche Angaben zu Verkehrsunfall (Zeugenaufruf)

Noch Zeugen sucht die Verkehrspolizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend in der Siemensstraße ereignet hat. Dort hatte ein 36-Jähriger seinen Opel vor dem Seniorenzentrum Erms gegen 20 Uhr am Fahrbahnrand geparkt. Als er das Fahrzeug verlassen hatte, kam aus Richtung Max-Eyth-Straße/Schillerstraße eine 43-Jährige mit ihrem Audi. Beim Vorbeifahren erfasste sie den angeblich an der Fahrertüre stehenden Mann, der sich leichte Verletzungen zuzog und in der Klinik behandelt werden musste. Die Unfallverursacherin gab an, der Opelfahrer habe Handzeichen gegeben, dass sie vorbeifahren soll und sei ihr dann ins Auto gelaufen. Der 36-Jährige hingegen gab zu Protokoll, die Audifahrerin sei so dicht an ihm vorbeigefahren, dass sie ihn gestreift habe. Unmittelbare Zeugen an der Unfallstelle schilderten ebenfalls unterschiedliche Unfallabläufe. Die Polizei sucht jetzt unter Tel. 07123/924-0 noch nach weiteren unabhängigen Zeugen des Unfalls. (jh)

Esslingen (ES): Sicherungstechnik vertreibt Einbrecher

Wie wirksam technische Sicherungen gegen Einbrüche sind, hat sich bei einem Einbruchsversuch in der Hauptstraße in der Nacht zum Dienstag, zwischen 23 Uhr und sechs Uhr, wieder einmal gezeigt. Ein unbekannter Täter versuchte zunächst, an der Rückseite eines Gebäudes ein Fenster aufzuhebeln, scheiterte aber trotz mehrmaligem Ansetzen bei diesem Vorhaben an der vorhandenen Sicherungstechnik. Danach versuchte der Einbrecher sein Glück auf die rustikale Methode, indem er die Scheibe einschlug und hoffte, das Fenster von innen entriegeln und einsteigen zu können. Weil aber die Fenstergriffe abgeschlossen und somit ebenfalls gegen unberechtigte Eindringlinge gesichert waren, suchte der Täter ohne Beute das Weite.

Hausbesitzer können einiges dafür tun, ihr Eigentum bestmöglich gegen Einbrecher zu schützen. Diese sind nämlich immer darauf aus, schnell ans Ziel zu kommen und nicht erwischt zu werden. Schon wenige, technische Veränderungen können den Eindringlingen das Leben richtig schwer machen. Stößt ein Einbrecher nämlich auf entsprechenden Widerstand, wird er sich lieber ein anderes Objekt aussuchen, als durch allzu viel Lärm seine Entdeckung zu riskieren. Haus- und Wohnungsbesitzer können sich deshalb bei den kriminalpolizeilichen Beratungsstellen des Polizeipräsidiums Reutlingen kostenlos und unverbindlich beraten lassen. Auf Wunsch können mit den Fachleuten des Referats Prävention Beratungstermine direkt vor Ort vereinbart werden, um ein exakt auf das jeweilige Gebäude zugeschnittenes Sicherheitspaket zu schnüren. Das gilt auch für Firmengebäude. Termine können unter Tel. 07121/942-1202 vereinbart werden.

Noch ein wichtiger Hinweis: Technische Nachrüstungen werden unter bestimmten Voraussetzungen sogar staatlich gefördert. Informationen gibt es hierzu unter www.kriminalpraevention.de/einbruchschutz/finanzanreize.html

Esslingen (ES): Verkehrskontrolle

Einer Streife der Esslinger Polizei ist am Montagabend, kurz vor Mitternacht, in der Ulmer Straße ein Pkw Nissan aufgefallen, dessen Fahrer in Schlangenlinien und mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Er wurde deshalb angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der 33-jährige Lenker des Wagens roch nach Alkohol. Des Weiteren waren Anzeichen erkennbar, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten, was ein Drogenschnelltest bestätigte. Bei der Aufnahme seiner Personalien wurde darüber hinaus bekannt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Auf richterliche Anordnung wurde beim 33-Jährigen eine Blutprobe erhoben. (jh)

Filderstadt-Plattenhart (ES): In Firma eingebrochen (Zeugenaufruf)

In eine Firma in der Heinrich-Hertz-Straße sind Unbekannte von Sonntag auf Montag, vermutlich in der Zeit zwischen 12 Uhr und 8.30 Uhr, eingebrochen. Als die Einbrecher in den Verkaufsraum eingedrungen waren, durchsuchten sie das Gebäude. Nachdem sie weitere Türen aufgebrochen hatten, stießen sie in einem der Büros auf einen Tresor, den sie mit Gewalt aufbrachen und ausplünderten. Mit ihrer Beute von mehreren tausend Euro, Geschenkgutscheinen und einem Apple MacBook flüchteten sie unerkannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die möglicherweise in der Nacht von Sonntag auf Montag im Bereich der Heinrich-Hertz-Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0711/70913 zu melden. (cw)

Filderstadt-Sielmingen (ES): Vorfahrtsverletzung am Kreisverkehr

Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro ist am Dienstagmorgen, gegen sechs Uhr, bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr in der Reutlinger Straße entstanden. Eine 32-jährige Fahrerin eines VW Touran aus Filderstadt wollte aus der Wielandstraße kommend in den Kreisverkehr einbiegen, wobei sie die Vorfahrt eines bereits im Kreisverkehr befindlichen Toyota Corolla missachtete. Dessen 61-jähriger Fahrer wollte auf der Reutlinger Straße aus Richtung B27 kommend in Richtung der Ortsmitte von Sielmingen weiterfahren. Nach der Kollision musste der Wagen der Unfallverursacherin abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. (ak)

Filderstadt-Sielmingen (ES): Streitigkeit in Flüchtlingsunterkunft

Aus bislang noch unbekannten Gründen sind in einer Flüchtlingsunterkunft in der Seestraße am Montagabend algerische Staatsangehörige miteinander in Streit geraten. Bei der Auseinandersetzung, kurz nach 20 Uhr, wurde ein 19-Jähriger durch den Wurf einer Glasflasche und eines Pflastersteins leicht verletzt. Er wurde zur medizinischen Versorgung in die Klinik gebracht, die er noch in den Abendstunden nach ambulanter Behandlung verlassen konnte. Der 19-Jährige war zunächst bei einem Streit im Flur der Unterkunft von einem 30-Jährigen mit Glasflaschen beworfen und verletzt worden. Als er anschließend aus dem Gebäude flüchten wollte, wurde er am Eingang von zwei weiteren, ebenfalls etwa 30-jährigen Landsleuten mit einer Eisenstange und einem Pflasterstein angegangen. Zu dritt schlugen sie nun auf den 19-Jährigen ein und warfen erneut Flaschen und einen Stein nach ihm. Als die hinzugerufene Polizei eintraf, hatten die Täter bereits die Flucht in Richtung Fleinsbach ergriffen. Auf dem Fluchtweg konnte in unmittelbarer Nähe der Unterkunft eine Eisenstange aufgefunden und sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen zu den Tätern sind im Gange. (jh)

Ostfildern (ES): Ohne Rücksicht auf Verluste

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei Filderstadt gegen einen 48-jährigen Lastwagenfahrer, nachdem dieser in Nellingen und Scharnhausen erhebliche Schäden angerichtet hat und einfach weitergefahren ist. Der 48-Jährige war gegen 14 Uhr mit seinem Sattelzug Daimler Actros von Nellingen herkommend in Richtung Kemnat unterwegs. An der Kreuzung Plieningerstraße/Brunnenstraße in Scharnhausen lotste ihn sein Navigationsgerät in die Brunnenstraße. Obwohl diese Straße erkennbar aufgrund der Fahrbahnbreite, des Kurvenradius und der ordnungsgemäß geparkten Autos für Lkws kaum befahrbar war, bog der 48-Jährige mit seinem Sattelzug in die Brunnenstraße ein. In Höhe einer Kurve streifte er dann mit seinem Auflieger einen Baum. Anstatt aber die Fahrt abzubrechen und einen anderen Weg zu wählen, fuhr er unbeirrt weiter. Dabei riss er den kompletten Baum samt Wurzeln aus dem Boden. Mit dem hinteren, linken Teil seines Aufliegers blieb er anschließend an einem geparkten Skoda Fabia hängen. Bei seinem Versuch die Kurve zu bewältigen schleifte er den Skoda mehrere Meter mit. Hierbei wurde die komplette linke Fahrzeugseite des Skodas beschädigt und die Fahrerscheibe zerbarst. Ohne sich um den Schaden, der auf mindestens 8.000 Euro geschätzt wird, zu kümmern, fuhr er anschließend einfach weiter zu seinem Abladeort. Zeugen die den Unfall beobachtet hatten, verständigten die Polizei. Noch während der Unfallaufnahme wurde eine weitere Verkehrsunfallflucht in Nellingen bekannt. Den derzeitigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte der 48-Jährige gegen 13.30 Uhr in der Ludwig-Jahn-Straße in Nellingen abgeladen. Zuvor hatte er sich ebenfalls verfahren und an der Kreuzung Adlerstraße und Ludwig-Jahnstraße nicht nur einen Baum, sondern auch einen BMW Mini erheblich beschädigt. Der Sachschaden an dem Mini wird mit etwa 5.000 Euro beziffert. Unbeeindruckt von der angerichteten Zerstörung war der 48-Jährige auch hier weiter zu seiner Abladestelle gefahren, bevor er von dort aus nach Scharnhausen weiterfuhr. (cw)

Nürtingen-Neckarhausen (ES): Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf)

Nach einem Sittenstrolch, der am Montagnachmittag im Bereich des Freizeitgeländes Beutwangsee gegenüber einem Kind in unsittlicher Weise aufgetreten ist, fahndet die Polizei Nürtingen. Das 11-jährige Mädchen war mit ihrem Roller auf der Straße Beutwang auf dem Weg zur Beutwanghalle. Unmittelbar nach dem dortigen Hügel sah sie links in einem Gebüsch einen cirka 45-jährigen Mann liegen. Dieser lag dort mit freiem Oberkörper und seine Hose war bis auf Kniehöhe heruntergelassen. Er grinste das Kind an und onanierte dabei. Das Mädchen flüchtete sofort, offenbarte sich aber erst einige Zeit später den Eltern, die dann die Polizei verständigten. Die Polizei Nürtingen sucht jetzt nach Hinweisen zu dem Mann. Dieser wird als etwa 170 cm groß und von dünner Statur beschrieben. Er hatte eine Teilglatze mit grau-braunen Haaren an den Seiten. Zudem führte er ein älteres Fahrrad mit Hornlenker mit sich. Insbesondere wird auch die Fahrerin eines grauen Vans, ähnlich einem Mercedes Vito, als Zeugin gesucht. Diese war mit ihrem Wagen zur genannten Zeit aus Richtung der Beutwanghalle herkommend unterwegs und hat den Mann möglicherweise ebenfalls bemerkt. Polizeirevier Nürtingen, Telefon: 07022/9224-0. (cw)

Kirchheim (ES): Unfall unter Alkoholeinwirkung

Stark unter Alkoholeinfluss stand ein Rollerfahrer, der am Montagabend am Kreisverkehr der L 1207/K 1205 von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Verkehrszeichen gefahren ist. Der 59-Jährige war gegen 19.15 Uhr auf der Landstraße von Kirchheim in Richtung Wernau unterwegs. Am Kreisverkehr wollte er in Richtung Notzingen weiterfahren und kam nach links von der Fahrbahn ab. Er überfuhr den Grünstreifen des dortigen Verkehrsteilers, prallte seitlich gegen zwei Verkehrszeichen und kippte auf die rechte Seite. Hierbei zog er sich leichte Schürfwunden zu. Mit einem Rettungswagen wurde er zur ärztlichen Versorgung in eine Klinik gebracht. Dort wurde eine Blutprobe erhoben und der Führerschein einbehalten. Am Roller und den Verkehrszeichen entstand ein Schaden von etwa 700 Euro. (jh)

Kirchheim (ES): Einbruch in Ladengeschäft (Zeugenaufruf)

Eine größere Menge Zigaretten haben noch unbekannte Einbrecher erbeutet, die in der Nacht zum Dienstag in einen Laden am Rambollietteplatz in der Freiwaldaustraße eingestiegen sind. Die Täter warfen gegen 0.30 Uhr mit einem Stein die Schaufensterscheibe ein und konnten so in den Verkaufsraum gelangen. Dort entnahmen sie aus dem Regal etwa 15 - 20 Stangen Zigaretten der Marken Marlboro und L&M im Wert von mindestens 1 400 Euro und verließen anschließend die Örtlichkeit. Ein Zeuge konnte noch erkennen, dass zwei männliche Personen in Richtung Pfaffenhalde wegrannten. Am Schaufenster war ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstanden. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Kirchheim unter Tel. 07021/501-0 entgegen. (jh)

Ammerbuch-Reusten (TÜ): Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Vermutlich zur stationären Aufnahme in die Klinik kamen zwei Pkw-Fahrer, die sich am Montagnachmittag auf der Jesinger Straße (L 359) bei einem Zusammenstoß ihrer Fahrzeuge Verletzungen zugezogen hatten. Ein 31-jähriger Rottenburger wollte gegen 16.30 Uhr mit seinem Mercedes Kombi vom Baubetriebshof nach links in die Jesinger Straße Richtung Reusten einfahren. Dabei achtete er nicht auf den von Reusten kommenden, 52-jährigen Ammerbucher, der mit seinem Opel Corsa in Richtung Poltringen unterwegs war und möglicherweise die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überschritten hatte. Obwohl der Corsa-Fahrer noch auswich, konnte er die Kollision auf dem Gegenfahrstreifen nicht mehr verhindern. Beim Aufprall zogen sich die beiden angegurteten Fahrzeuglenker vermutlich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie in Tübinger Kliniken. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden vom Abschleppdienst geborgen. Hierzu musste die Landstraße zeitweise voll gesperrt werden. Sachschaden entstand in Höhe von cirka 2.000 Euro. (jh)

Rottenburg-Weiler (TÜ): Diebstahl von Baumaschine (Zeugenaufruf)

Über das vergangene Wochenende ist von einem Parkplatz in der Römerstraße eine Rüttelplatte mit einem Gewicht von cirka 600 kg entwendet worden. Die etwa sechs Monate alte Rüttelplatte war zwischen einem Radlader und einem Anhänger abgestellt und hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Zeugen, denen über das vergangene Wochenende Personen oder Fahrzeuge auf dem Parkplatz aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter Tel. 07472/9801-0 bei der Polizei in Rottenburg zu melden. (jh)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: