Polizei Düren

POL-DN: Totes Reh sorgt für Kettenreaktion

Vettweiß (ots) - Am Samstagabend ereignete sich auf der K 28 in Soller ein Unfall, bei dem fünf Personen leicht verletzt wurden. Der gesamte Schaden wird auf circa 12000 Euro geschätzt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 22:50 Uhr. Eine 61-jährige Autofahrerin aus Kreuzau befuhr die K28 aus Fahrtrichtung Soller kommend in Richtung Drove. Ihr folgte eine 33-jährige Kreuzauerin mit ihrem Pkw in Begleitung ihrer Mutter und eines weiteren Insassen. Aufgrund eines tot gefahrenen Rehs auf ihrer Fahrspur bremsten beide Frauen ihre Wagen bis zum Stillstand ab. Eine in gleiche Richtung fahrende 48-jährige Frau aus Kreuzau erkannte die Situation zu spät und kollidierte mit dem Auto der 33-Jährigen, das durch die Wucht auf das Fahrzeug der 61-Jährigen geschoben wurde. Zuletzt näherte sich noch eine 33-jährige Autofahrerin aus Düren mit zwei Mitfahrern, die das Geschehen ebenfalls zu spät bemerkte und wiederum auf das letzte Fahrzeug auffuhr. Das Fahrzeug der 48-jährigen Kreuzauerin war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die 33 Jahre alte Fahrerin aus Kreuzau und ihre Mutter wurden nach Erstversorgung von der RTW-Besatzung in ein Krankenhaus transportiert, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Die 33-jährige Autofahrerin aus Düren sowie zwei ihrer Mitfahrer wurden leicht verletzt und begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: