Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Tödlicher Verkehrsunfall, Schlägerei, Raub, Einbrüche

Reutlingen (ots) - Schlägerei vor Diskothek

Vor einer Reutlinger Diskothek sind am Samstagnacht, kurz nach 3 Uhr, mindestens drei Gäste in eine handfeste Auseinandersetzung geraten. Die Gründe für die Schlägerei, die direkt vor der Disko stattfand, konnten auch durch mehrere Streifenbesatzungen vor Ort nicht mehr abschließend geklärt werden. Einer der Beteiligten musste leichtverletzt in eine Klinik eingeliefert werden. Die weiteren Ermittlungen hat das Polizeirevier Reutlingen übernommen.

Reutlingen (RT): Betrunken von der Fahrbahn abgekommen

Aufgrund Alkoholeinwirkung ist eine 22-jährige VW Golf-Lenkerin am Samstagmorgen gegen 04.00 Uhr in der Schieferstraße an der Auffahrt zur Rommelsbacher Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Verletzt wurde hierbei niemand, es entstand jedoch ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Der Schaden am Baum kann bislang nicht beziffert werden. Da die Verursacherin unter Alkoholeinwirkung stand musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde einbehalten.

Dettingen an der Erms (RT): Von der Fahrbahn abgekommen und Ölwanne aufgerissen

Eine 20-Jährige VW-Lenkerin ist am Samstag, gegen 01.45 Uhr, beim Befahren der sogenannten "Promillesteige" zwischen Hülben und Dettingen/Erms von der Fahrbahn abgekommen. Als sie, ihren Angaben zu Folge, einem anderen Fahrzeug ausweichen musste geriet sie zunächst gegen den Bordstein. Anschließend übersteuerte sie ihren Golf und überfuhr einen am Straßenrand stehenden Findling. Hierdurch wurde am Fahrzeug die Ölwanne aufgerissen. Im weiteren Verlauf fuhr sie durch eine Hecke und kam neben einem Baum zum Stehen. Die allein im Fahrzeug befindliche Fahrerin wurde nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Das ausgelaufene Öl wurde durch die Feuerwehr abgebunden.

Neuhausen auf den Fildern (ES): Versuchter Überfall auf Pizzabote

Dem sprichwörtlichen "schwarzen Rächer" ist ein Pizzabote am frühen Freitagabend in Neuhausen auf den Fildern gegenüber gestanden. Nachdem bei einem örtlichen Lieferdienst eine Pizza bestellt wurde, konnte der Pizzabote den vermeintlichen Besteller bei der Auslieferung an der angegebenen Adresse nicht ausfindig machen. Plötzlich wurde der Pizzabote von einem ca. 20 Jahre alten Mann angesprochen, der mit einer "Zorro"- Maske und einem vermeintlichen Degen bewaffnet, das Wechselgeld des Boten forderte. Dies wurde jedoch nicht übergeben, weshalb der Täter flüchtete. Er wurde mit schlanker Statur, dunklen Haaren und hochdeutschem Akzent beschrieben. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Ostfildern/Frickenhausen/Nürtingen (ES): Einbrecher unterwegs

Am Donnerstagabend sind drei Einbrecher in Frickenhausen-Tischardt von Nachbarn vertrieben worden. Eine Anwohnerin erkannte auf dem Nachbarhausbalkon eine ihr unbekannte, dunkel gekleidete Person, die nach ihrer Entdeckung sofort vom Balkon sprang und gemeinsam mit zwei weiteren Personen flüchtete. Alle Verdächtigen waren ca. 16-18 Jahre alt, männlich und dunkel gekleidet. Am Freitagabend verschafften sich Einbrecher in Nürtingen-Zizishausen gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus und entwendeten Goldschmuck in bislang unbekannter Höhe. In Ostfildern-Parksiedlung wurde ebenfalls eingebrochen und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und umfangreiche Spuren an den Tatorten gesichert.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Widersprüchliche Angaben - Zeugen gesucht

Am Freitagnachmittiag gegen 17:30 Uhr befuhr eine 55-jährige Mini-Fahrerin in Leinfelden-Echterdingen, Ortsteil Oberaichen, die Rohrer Straße in Richtung Leinfelden. Im weiteren Verlauf wollte sie nach links in den Dürrlewangweg abbiegen. Hierzu fuhr sie vermutlich zum Ausholen leicht nach rechts. Die hinter ihr fahrende 54-jährige Smart-Lenkerin erkannte die Situation zu spät und wollte an der 55-Jährigen vorbeifahren. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro entstand. Da die Beteiligten zum Unfallhergang jeweils widersprüchliche Angaben machten, sucht das Polizeirevier Filderstadt, Tel. 0711/7091-3, dringend Zeugen, die zum Unfallhergang Angaben machen können.

Frickenhausen (ES): Radfahrerin übersehen

Am Freitagabend wollte eine 41-jährige Passatfahrerin in Frickenhausen von der Wielandstraße nach links in die Tischardter Straße abbiegen. Hierzu hielt sie zunächst an. Als sie wieder anfuhr, übersah sie eine 55-jährige Radfahrerin, die auf der Tischardter Straße aus Richtung Ortsmitte kommend fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Passat und der Radfahrerin, wobei die 55-Jährige stürzte und sich leicht verletzte. Am Fahrrad und am Passat entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Dettingen/Teck (ES): Betrunken von auf Gleisbett gelandet

Am Samstag befuhr ein 78-Jähriger mit seinem Ford Escort kurz nach Mitternacht die K 1250 von Kirchheim-Nabern kommend in Richtung B 465/Dettingen/Teck. Kurz vor der Einmündung in die B 465 geriet der 78-Jährige nach links, fuhr links an einer Verkehrsinsel vorbei und überquerte anschließend die B 465. Er kam schließlich auf dem Gleisbett der Bahnlinie Kirchheim/Teck -Lenningen zum Stehen. Während der Unfallaufnahme konnte beim 78-Jährigen Alkoholbeeinflussung festgestellt werden, weshalb sein Führerschein beschlagnahmt und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der entstandene Sachschaden dürfte ca. 2000 Euro betragen. Der Bahnverkehr wurde nicht beeinträchtigt, da nachts auf diesem Abschnitt kein Zug verkehrt.

Rottenburg-Baisingen (TÜ): Tödlicher Verkehrsunfall / Frontalzusammenstoß

Am Samstagmorgen gegen 8 Uhr ist auf der Landesstraße 360 eine 22-jährige aus dem Kreis Freudenstadt bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Eine 25-jährige Toyota-Fahrerin fuhr vom Bahnhof Eutingen in Richtung Rottenburg-Baisingen. In einer leichten Rechtskurve verlor sie aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet quer zur Fahrbahn in den Gegenverkehr. Tragischer Weise kam in diesem Moment eine 28-Jährige aus dem Kreis Calw in ihrem Peugeot entgegen. Die Peugeot-Lenkerin konnte nicht mehr ausweichen und fuhr frontal in die Beifahrerseite des Toyota. Im Toyota wurde die Beifahrerin eingeklemmt und tödlich verletzt. Die Toyota-Fahrerin wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst nach notärztlicher Erstversorgung stationär in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Peugeot-Lenkerin wurde beim Unfall leicht verletzt. Es entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. An der Unfallstelle waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst mehrere Feuerwehren der umliegenden Gemeinden zur Bergung vor Ort. Die Straße musste während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt werden, es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen. Die Straßenmeisterei Rottenburg war zur Absperrung ebenfalls vor Ort. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Die Verkehrspolizeidirektion Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann Tel. 07121 / 942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: