Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

21.02.2020 – 14:47

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Böblingen: Diebstahl auf einer Baustelle in der Hanns-Klemm-Straße; Weil der Stadt: Unbekannte werfen Stein durch Fensterscheibe

Ludwigsburg (ots)

Böblingen: Diebstahl auf einer Baustelle in der Hanns-Klemm-Straße

Zwischen Donnerstag 17.00 Uhr und Freitag 08.00 Uhr suchten noch unbekannte Täter eine Baustelle in der Hanns-Klemm-Straße in Böblingen heim. Die Diebe stahlen einen Meißel, bei dem es sich um Zusatzgerät für einen Kompaktbagger handelt. Der Meißel war durch die Gabel eines Radladers gesichert, die auf dem Meißel abgelegt worden war. Den Tätern gelang es den Radlader zu starten, so dass sie das Arbeitsgerät zur Seite fahren konnten und es ihnen anschließend möglich war, den Meißel zu stehlen. Möglicherweise benutzten sie zum Abtransport des etwa 300 kg schweren Meißels einen Hubwagen, den sie ebenfalls von der Baustelle stahlen. Darüber hinaus ließen sie auch noch eine Steinschneidemaschine mitgehen. Der Gesamtwert des Diebesguts wurde auf etwa 22.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.

Weil der Stadt-Merklingen: Unbekannte werfen Stein durch Fensterscheibe

In der Nacht zum Freitag schreckten eine 22 und eine 52 Jahre alte Frau aus dem Schlaf, nachdem bislang unbekannte Täter gegen 02.00 Uhr einen Kieselstein gegen die Scheibe des Schlafzimmerfensters in der Hauptstraße in Merklingen geworfen hatten. Der Stein durchschlug die Fensterscheibe. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein 36 Jahre alter Verwandter der beiden Frauen eilte hierauf sogleich nach draußen auf die Straße. Der Mann konnte jedoch keine Tatverdächtigen mehr entdecken. Bei der betroffenen Familie handelt es sich um eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien. Unter den Bewohnern des Hauses befinden sich verschiedene Nationalitäten. Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werde, dass die Sachbeschädigung gezielt zum Nachteil der Flüchtlingsfamilie verübt wurde. Die Abteilung Staatsschutz der Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Tel. 07031/13-00 um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg