Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

08.04.2019 – 14:23

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbruch in Grafenau und in Böblingen; Widerstand nach Trunkenheitsfahrt in Böblingen

Ludwigsburg (ots)

Grafenau-Döffingen: Bargeld gestohlen

Vermutlich auf Bargeld war ein Einbrecher aus, der zwischen Freitag 17:30 Uhr und Sonntag 14:00 Uhr zwei Praxen im Schafhauser Weg in Döffingen heimsuchte. An dem Wohn- und Geschäftsgebäude versuchte der Unbekannte zunächst ein Fenster sowie eine Tür aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, brach er gewaltsam ein anderes Fenster auf und verschaffte sich so Zutritt zu der ersten Praxis. Nachdem er dort die Räumlichkeiten durchsucht hatte, begab er sich durch eine Verbindungstür in die zweite Praxis, die er auch durchsuchte. Auf der Suche nach Wertvollem stieß der Unbekannte in den Praxisräumen auf Bargeld in noch unbekannter Höhe. Mit der Beute machte sich der Täter anschließend aus dem Staub und hinterließ einen Sachschaden, der derzeit nicht beziffert werden kann. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031/20405-0, in Verbindung zu setzen.

Böblingen: Einbruch in Kiosk

Zwischen Samstag 14:00 Uhr und Montag 04:30 Uhr trieb ein bislang unbekannter Täter in der Bahnhofstraße in Böblingen sein Unwesen. Über eine zuvor eingeschlagene Scheibe der Eingangstür, gelangte der Unbekannte in einen Kiosk. Dort durchsuchte er mehrere Schubladen und entwendete eine größere Anzahl von Zigarettenstangen in vierstelligem Wert. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen unter der Tel. 07031/13-2500 entgegen.

Böblingen: Trunkenheitsfahrt endet in Widerstand

Nach einer vorangegangenen Trunkenheitsfahrt am frühen Sonntagmorgen in Böblingen widersetzte sich ein 25-Jähriger den polizeilichen Maßnahmen. Gegen 03:45 Uhr wollte eine Polizeistreife den jungen Mann, der mit einem VW unterwegs war, in der Tübinger Straße / Galgenbergstraße anhalten und kontrollieren. Auf die darauffolgenden Stoppsignale reagierte der Fahrer jedoch nicht und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Die Polizisten nahmen hierauf die Verfolgung auf. Im Bereich der Harbigstraße bog der 25-Jährige schlagartig nach rechts in eine Parklücke ein. Er schaltete sofort die Beleuchtung aus und versuchte das Auto zu verlassen. Dies konnten die Beamten jedoch verhindern. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Einsatzkräfte bei dem 25-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Nach Durchführung eines Atemalkoholtestes sollte sich der junge Mann im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Doch der 25-Jährige weigerte sich, woraufhin die Maßnahme abgebrochen und der Querulant auf das Polizeirevier Böblingen gebracht wurde. Während des Transports beleidigte er die eingesetzten Beamten mehrfach. Auf dem Revier sollte ein hinzugezogener Arzt die noch ausstehende Blutentnahme durchführen. Auch hier widersetzte sich der 25-Jährige, beleidigte erneut und leistete erheblichen Widerstand. Nachdem er noch versucht hatte die eingesetzten Beamten zu treten, wurde er zu Boden gebracht und fixiert. Letztendlich musste er sich der Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Als der Mann am Boden lag, schlug er mehrmals seinen Kopf auf den Boden. Im Zuge einer Eigengefährdung wurde der 25-Jährige schließlich in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg