Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

25.12.2018 – 10:47

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfälle in Asperg, Böblingen und auf der BAB A8 und 831

Ludwigsburg (ots)

Asperg - Verkehrsunfallflucht

Am Montag, 24.12.2018, gegen 20.12 Uhr befuhr unbekannter Pkw-Lenker in Asperg die Brühlstraße in Richtung Bahnhofstraße. Aus unbekannter Ursache touchierte er den am rechten Straßenrand ordnungsgemäß geparkten Pkw Renault. Der Pkw Renault wird im Heckbereich und der Fahrerseite stark beschädigt. Der unbekannte Pkw-Lenker ging anschließend flüchtig. Am Unfallort wurden Fahrzeugteile eines Pkw Smart gesichert, so dass es sich bei dem flüchtigen Unfallverursacher vermutlich um einen Smart, Farbe silber, handeln dürfte. Dieser müsste im Frontbereich beschädigt sein. An dem geparkten Fahrzeug entstand Schaden von etwa 4.000,-- Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154-1313 0, in Verbindung zu setzten.

Gemarkung Rutesheim: Rettungssprung über die Leitplanke

Ein Unfall am frühen Dienstagmorgen um 00.35 Uhr auf der Autobahn A8 bei Rutesheim hätte wesentlich schlimmere Folgen haben können. Der 25-jährige Lenker eines Pkw Dacia Logan befuhr hierbei die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart auf der mittleren Fahrspur. Als er zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Leonberg-West einen Streifenwagen mit Blaulicht sah, welcher eine dort bereits bestehende Unfallstelle absicherte, bremste der Dacia-Fahrer sein Fahrzeug ab. Aufgrund für die Witterungsverhältnisse nicht angepasster Geschwindigkeit kam er dabei auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Im weiteren Verlauf krachte er zweimal in die rechte Leitplanke und kam auf der Standspur quer zum Stehen. Zwei auf dem Seitenstreifen befindliche Polizeibeamte konnten sich gerade noch rechtzeitig mit einem Sprung über die Leitplanke in Sicherheit bringen und wurden nur um wenige Meter verfehlt. Durch die Wucht der Kollisionen wurde die Frontstoßstange des Dacia abgerissen und schlitterte weiter bis auf die linke Fahrspur der Autobahn. Dort wurde das Fahrzeugteil schließlich von einer herannahenden 22-jährigen Fahrerin eines Pkw Ford Fiesta überrollt, welche dann ebenfalls ins Schleudern geriet und links neben der Fahrbahn mit der dortigen Betonleitwand kollidierte. Die Fiesta-Fahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die beiden Polizeibeamten kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. An den Fahrzeugen und Leitplanken entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.500.- Euro.

Stuttgart-Vaihingen - Witterungsbedingter Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 24.12.2018 gegen 13:30 Uhr befuhr die 53-jährige Lenkerin eines Pkw Ford Focus die Anschlussstelle Stuttgart Vaihingen um auf die BAB 831 in Richtung Autobahnkreuz Stuttgart aufzufahren. Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich wegen der Wetterlage noch viel Wasser auf der Fahrbahn. Im Kurvenbereich verlor die Pkw-Lenkerin auf Grund der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr das Fahrzeug auf die beginnende Leitplanke auf und kippte zur Seite. Der 21-jährige Mitfahrer und die 21 Jahre alte Mitfahrerin wurden leicht verletzt, der drei Tage alte Junge wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht, blieb aber unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden.

Böblingen - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

An Heiligabend, gegen 06:30 Uhr, fuhr eine 59-jährige Frau mit ihrem Mercedes-Benz die Bunsenstraße aus Richtung der Panzerstraße. Auf Höhe der Kliniken Böblingen wollte sie nach links zu diesen abbiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden 38-jährigen Fahrers eines Kleinkraftrades, mit welchem sie kollidiert. Der 38-jährige, der einen Schutzhelm trug, kam hierbei zu Fall und wurde leicht verletzt. Das Kleinkraftrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde durch Angehörige des 38-jährigen abgeholt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Bunsenstraße kurzzeitig gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.300 Euro.

Gemarkung Rutesheim: Glätteunfall mit Sommerreifen

Am Montag ereignete sich gegen 23:20 Uhr ein Unfall auf der A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Leonberg-West. Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Toyota kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kollidierte mit der rechten Leitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen zu Stehen. Im Verlauf des Unfalles löste sich ein Fahrzeugteil ab und beschädigte im nachfolgenden Verkehr den Audi eines 45-jährigen sowie den BMW eines 40-jährigen. Verletzt wurde niemand. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Toyota noch mit Sommerreifen ausgerüstet war. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 9.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell