Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg

26.11.2018 – 16:14

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfall auf der B 296, in Renningen und in Rutesheim; Versuchter Raub in Herrenberg; Feuerwehreinsatz in Leonberg

Ludwigsburg (ots)

B 296 / Deckenpfronn: Pkw überschlägt sich

Ein Sachschaden von rund 1.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 03:25 Uhr auf der Bundesstraße 296 zwischen Deckenpfronn und Oberjesingen ereignete. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein 20-Jähriger während seiner Fahrt mit einem VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen das Endstück eines Betonrohres, das unter einem Feldweg im Bereich eines Grabens verlegt ist. Das Auto überschlug sich in der Folge, prallte gegen einen Baum und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Der junge Fahrer, der sich selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, erlitt schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Da Hinweise auf eine mögliche Drogenbeeinflussung bei dem 20-Jährigen vorlagen, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der VW war durch den Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Renningen: Unfall im Kreisverkehr

Am Montag gegen 07:15 Uhr fuhr eine 57 Jahre alte VW-Lenkerin von der Weil der Städter Straße in den Kreisverkehr zur Kreisstraße 1015 ein. Dabei übersah sie vermutlich aus Unachtsamkeit einen 34-jährigen Mitsubishi-Lenker, der bereits im Kreisverkehr unterwegs war. Die Fahrzeuge stießen in der Folge zusammen, wodurch ein Sachschaden von etwa 14.000 Euro entstand. Die Autos blieben trotz Schäden fahrbereit.

Rutesheim: Vorfahrt missachtet

Vermutlich weil eine 28-jährige Audi-Fahrerin die Vorfahrt nicht beachtete, ereignete sich am Montag gegen 06:40 Uhr in Rutesheim ein Verkehrsunfall mit rund 10.000 Euro Sachschaden. Die 28-Jährige befuhr die Martin-Luther-Straße in Richtung der Scheibbser Straße. Im Kreuzungsbereich zur Schillerstraße stieß sie mit einer von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 48-jährigen VW-Fahrerin zusammen, die sie mutmaßlich übersah. Der VW war anschließend nicht mehr fahrbereit.

Herrenberg: Versuchter Raub - Zeugen gesucht

Nach einem versuchten Raub auf einen 19-Jährigen in Herrenberg ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg seit Samstag gegen einen noch unbekannten Täter. Gegen 01:35 Uhr hielt sich der junge Mann in der Bahnhofstraße am Busbahnhof auf, als er von einem bislang unbekannten Jugendlichen angesprochen wurde. Nachdem der Unbekannte den 19-Jährigen in ein Gespräch verwickelt hatte, forderte er offenbar Geld von ihm. Im weiteren Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in der auch vermutlich eine Glasflasche in Richtung des 19-Jährigen geworfen wurde. Nachdem die Flasche den 19-Jährigen verfehlt hatte, wurde er von dem Unbekannten im Kopfbereich geschlagen. Obendrein forderte er weiterhin die Herausgabe von Bargeld und brachte den 19 Jahre alten jungen Mann im Zuge der Auseinandersetzung zu Fall. Als der Angegriffene am Boden lag, wurde er mutmaßlich noch mit Tritten malträtiert und es wurde versucht seinen mitgeführten Rucksack zu entwenden. Dem 19-Jährigen gelang es seinen Rucksack festzuhalten und um Hilfe zu schreien. Ein 43 Jahre alter Mann sowie weitere Personen wurden auf den Vorfall aufmerksam und eilten herbei. Der Unbekannte machte sich daraufhin mit einem mutmaßlichen, bislang unbekannten Begleiter aus dem Staub und ließ den 19-Jährigen, der leichte Verletzungen erlitt und dessen Brille zu Bruch ging, zurück. Bei dem Angreifer, der zur Tatzeit augenscheinlich alkoholisiert war, handelt es sich offenbar um einen Jugendlichen im Alter von etwa 17 Jahren. Er ist circa 175 cm groß, hat eine schlanke Statur und trug kurze schwarze Haare sowie eine Brille. Bekleidet war er mutmaßlich mit einem grauen Kapuzenpullover und einer dunklen Jeanshose. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Telefon 07031/13-00, in Verbindung zu setzen.

Leonberg: Rauchmelder in Wohnung ausgelöst

Eine Bratpfanne, in der zuvor Speisen zubereitet wurden, löste am Montag gegen 06:55 Uhr in der Seeäckerstraße in Leonberg-Eltingen einen Feuerwehreinsatz aus, bei dem 28 Wehrleute und fünf Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Leonberg eingesetzt waren. Die Pfanne, die sich mutmaßlich neben dem ausgeschalteten Herd befand, qualmte vermutlich noch nach und aktivierte einen Rauchmelder. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr verschafften sich daraufhin Zutritt zur betreffenden Wohnung. Hierbei mussten sie zwei Türen öffnen, wobei eine davon beschädigt wurde. Sie überprüften die Wohnung, entdeckten die Pfanne und führten Belüftungsmaßnahmen durch. Personen kamen nicht zu Schaden, da sich während der Rauchentwicklung keine Anwohner in der Wohnung aufhielten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell