PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

23.11.2020 – 18:37

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 23.11.2020 - Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts

Rottweil (ots)

Wegen des dringenden Tatverdachts eines versuchten Tötungsdeliktes am frühen Montagabend in Rottweil haben Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei mit Sitz in Rottweil erste Ermittlungen gegen einen 29-jährigen Mann eingeleitet. Nach ersten Erkenntnissen war es zwischen diesem und einem 37 Jahre alten Mann gegen 16.10 Uhr im Bereich "Omsdorfer Hang" zu einer Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf dem 37-Jährigen erhebliche Verletzungen zugefügt worden sind. Die näheren Umstände der Tat sind noch nicht geklärt. Der dringend Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Mit dem Rettungswagen wurde der schwer verletzte 37-Jährige in eine Klinik gebracht und wird dort stationär behandelt. Beamte der Kriminalpolizeidirektion haben die Ermittlungen übernommen.

Staatsanwaltschaft Rottweil, Erster Staatsanwalt Herr Grundke, Tel. 0741/243-2883

Polizeipräsidium Konstanz, Polizeikommissarin Sandra Kratzer, 07531/995-1015

Rückfragen bitte an:

Sandra Kratzer
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1016
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen/ausblenden

Rückfragen bitte an:

Sandra Kratzer
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1016
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz