Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

15.11.2019 – 11:42

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

   -- 

Sigmaringen

Unfall - Zeugenaufruf

Wegen Straßenverkehrsgefährdung durch falsches Überholen ermittelt die Polizei Sigmaringen gegen einen 26-jährigen Ford-Fahrer, der am Mittwoch gegen 17.20 Uhr auf der B 463 zwischen Winterlingen und Nollhof trotz Gegenverkehr einen 43-jährigen Pkw-Fahrer überholt hat. Dieser musste auf Grund der rücksichtslosen Fahrweise des Ford-Lenkers stark abbremsen. Die Polizei bittet weitere Fahrzeugführer, die möglicherweise ebenfalls von dem 26-Jährigen gefährdet wurden, sich unter Tel. 07571 104-0 zu melden.

Sigmaringen

Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter zerkratzte am Mittwochabend in der Mühlbergstraße zwischen 18.45 und 20.15 Uhr einen geparkten roten VW-Tiguan an allen Seiten. Der Besitzer hatte seinen Wagen auf dem Parkplatz eines Steakhauses abgestellt. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Täter sind an die Polizei Sigmaringen, Tel. 07571 401-0, erbeten.

Sigmaringen

Diebstahl

Wegen des Tatverdachts des Diebstahls wird eine 83-jährige Frau angezeigt, die am Donnerstag aus einem Bekleidungsgeschäft in der Laizer Straße eine Armbanduhr im Wert von rund acht Euro gestohlen haben soll. Die Seniorin fiel nicht zum ersten Mal bei dem betroffenen Unternehmen wegen eines Diebstahldelikts auf und wurde daher zusätzlich wegen Hausfriedensbruchs zur Anzeige gebracht.

Scheer

Unfall - Zeugen gesucht

Die Polizei Sigmaringen sucht zwecks einer möglichen Zeugenaussage zu einem Unfall den Fahrer eines blauen Kleinwagens, der am Donnerstag gegen 13.40 Uhr auf der B 32 zwischen Sigmaringendorf und Scheer unterwegs war. Ein 35-jähriger Ford-Fahrer hatte in einer Linkskurve in Richtung Scheer zum Überholen einer vorausfahrenden 74-jährigen Golf-Lenkerin angesetzt, obwohl er den Streckenverlauf nicht komplett einsehen konnte. Am Ende der Linkskurve sah er den sich nähernden Gegenverkehr und wechselte wieder auf die rechte Fahrspur, sodass es zum Streifvorgang zwischen dem Ford und dem Golf kam. Die Beteiligten hielten wenige Meter weiter auf der Straße "Am Scheerer Weg" und verständigen die Polizei. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der gesuchte Fahrer des blauen Kleinwagens kann eventuell weitere wichtige Angaben zum genauen Ablauf des Unfalls machen und wird gebeten, sich unter Tel. 07571 104-0, zu melden.

Stetten a.k.M.

Brandalarm

Wegen eines Brandalarms rückten am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Stetten, deren Abteilung Glashütte und die Lagerwehr zu einer Schaltstation an der L 218 zwischen Unter- und Oberglashütte aus. Ein Fahrzeuglenker hatte einen vermeintlichen "Blitzschlag" an der Station wahrgenommen und per Notruf die Leitstelle informiert. Es stellte sich heraus, dass ein größerer Vogel in acht Metern Höhe auf der Versorgungsleitung am Eingang der Schaltstation gelandet war und dabei einen Stromschlag erlitten hatte, den er nicht überlebte. An der Schaltstation und der Leitung entstand kein Schaden.

Stetten a.k.M.

Unfall

Ein Gesamtsachschaden von rund 6000 Euro entstand am Donnerstag gegen 18.15 Uhr auf der L 218 bei einem Verkehrsunfall im Bereich Glashütte. Ein 29-jähriger Audi-Fahrer geriet in einer Linkskurve zu weit über die Fahrbahnmitte und streifte den entgegenkommenden Hyundai einer 36-jährigen Frau im linken Frontbereich. Keiner der Pkw-Insassen wurde verletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppdiensten abtransportiert werden.

Ostrach

Wildunfall

2000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Donnerstag gegen 19.00 Uhr auf der L 280 zwischen Ostrach und Pfullendorf. Eine Rotte Wildschweine kreuzte vor einer 62-jährigen BMW-Fahrerin von links nach rechts die Fahrbahn, dabei wurden zwei Tiere erfasst und verendeten.

Pfullendorf

Unfall

Wirtschaftlicher Totalschaden an einem Volvo sowie ein stark beschädigter Telefonmast sind die Bilanz eines Unfalls am Donnerstag gegen 19.45 Uhr auf der K 8272, Höhe Hahnennest. Ein 34-jähriger Volvo-Fahrer verlor aus unbekannter Ursache in Fahrtrichtung Waldbeuren die Kontrolle über seinen Pkw, fuhr die rechtsseitige Anhöhe hinauf, prallte gegen einen Telefonmast und kam letztendlich unterhalb der Anhöhe zum Stillstand. Der Telefonmast wurde nicht unerheblich in Mitleidenschaft gezogen und hielt sich nur noch durch ein Kabel aufrecht. Aus diesem Grund forderten die eingesetzten Polizisten die Feuerwehr Ostrach an, die den Mast fachgerecht sicherte und abbaute. Der Gesamtsachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Urbat, Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz