Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

21.10.2019 – 14:49

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Freitag zwischen 19.15 Uhr und 21.45 Uhr im Parkhaus Marktstätte auf der Ebene 3 zu einem Sachschaden von über 2.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten BMW geprallt und anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Konstanz

Nach Parkrempler geflüchtet

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit zwischen Samstag, 15.00 Uhr, und Sonntag, 20.00 Uhr in der Straße "Sankt-Gebhard-Platz" begangen hat. Der Unbekannte streifte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten BMW und fuhr anschließend davon, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Auffahrunfall

Sachschaden von über 10.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalls am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der L 220. Eine 20-jährige Autofahrerin war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf den Pkw eines vor ihr abbremsenden 51-jährigen Mannes aufgefahren, der auf Höhe der Waldruh nach rechts abbiegen wollte. Durch den Aufprall wurde niemand verletzt.

Radolfzell

Gefährliche Körperverletzung

Zu einer verletzten Person wurde die Polizei am Samstagabend gegen 21.00 Uhr in die Karl-Wolf-Straße gerufen. Auf einer Parkbank lag ein verletzter, 25-jähriger Mann, der bereits vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ein Zeuge konnte angeben, dass es zuvor zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und vier bis sechs weiteren Personen gekommen sei. Diese hätten sich anschließend von der Örtlichkeit entfernt. Die Polizei bittet Personen, die die Auseinandersetzung im Bereich des Herzenbads beobachtet haben oder nähere Angaben zu den Flüchtenden geben können, sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, in Verbindung zu setzen.

Radolfzell

Gesundheitliche Probleme im Straßenverkehr

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am Samstag gegen 17.30 Uhr einen unsicheren Pkw-Lenker, der von der B 33 kommend auf die B 34 abbog und Richtung Bodman-Ludwigshafen fuhr. Der 53-jährige Mann soll nach Angaben der Anrufer in Schlangenlinien gefahren sein und zeitweise auf der Bundesstraße angehalten haben. Zwischen der Abzweigung Stahringen und Bodman kam er schließlich auf die Gegenfahrspur, so dass ein Frontalzusammenstoß nur durch das Ausweichen auf das Bankett von einer entgegenkommenden 50-jährigen Autofahrerin vermieden werden konnte. Dennoch stießen die beiden Außenspiegel zusammen und wurden beschädigt. Der 53-Jährige befuhr anschließend die Abfahrt nach Stahringen und blieb anschließend auf der Fahrbahn mit seinem Pkw stehen. Der hinter ihm fahrende Autofahrer sicherte das Fahrzeug mit seinem Pkw und Warnblinklicht ab und informierte die Polizei. Durch den hinzukommenden Rettungsdienst konnte eine starke Unterzuckerung des Autofahrers festgestellt werden. Nach Verabreichung einer Zuckerlösung verbesserte sich der Gesundheitszustand des Mannes innerhalb weniger Minuten. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Singen

Gefährliche Körperverletzung

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 25-jährigen Mann, der in der Nacht zum Sonntag gegen 03.00 Uhr in einer Discothek in der Otto-Hahn-Straße ein Cocktailglas ins Gesicht eines 21-Jährigen geschlagen haben soll und diesem dadurch Verletzungen zufügt hat. Nach bisherigen Erkenntnissen war es zuvor zum Streit gekommen, als der 25-Jährige die Freundin des 21-Jährigen angesprochen hatte. Die Mitarbeiter der Security hielten den Beschuldigten bis zum Eintreffen der verständigten Polizei fest. Bei dem Tatverdächtigen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der über eine Promille anzeigte. Der Geschädigte wurde vom Rettungsdienst zur Versorgung seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zum Hergang des Geschehens dauern an. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Alkoholisierter E-Scooter-Fahrer

Leicht verletzt wurde ein 22-jähriger Fahrer eines zulassungspflichtigen E-Scooters, der am Montagmorgen gegen 06.00 Uhr auf dem zur Hauptstraße parallel geführten Radweg in Höhe der Hegaustraße zu Fall kam. Ein von den hinzugerufenen Polizeibeamten durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von über 2,1 Promille, weshalb die Beamten eine ärztliche Blutentnahme veranlassten. Es stellte sich heraus, dass der 22-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Zudem ist für den E-Scooter kein Versicherungskennzeichen ausgegeben, weshalb der junge Mann auch wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt wird.

Singen

Gefährliche Körperverletzung

Opfer einer Körperverletzung wurde am Samstag gegen 19.00 Uhr ein 37-jähriger Paketauslieferer in der Straße "Obere Beugen". Nachdem der Mann ein Paket ausgeliefert hatte und bereits wieder in seinem Lieferwagen saß, hielt seinen Angaben zufolge ein silbernes Fahrzeug in der Straße, aus dem zwei männliche, ihm unbekannte Personen ausstiegen und ihn anschließend aus dem Lieferwagen zogen. Einer der Täter soll ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, der zweite Täter mit einem Schraubenschlüssel auf den Kopf geschlagen haben. Anschließend seien beide Personen mit dem Auto in unbekannte Richtung geflüchtet. Durch den Angriff wurde der 37-Jährige leicht verletzt, eine Behandlung vom Rettungsdienst war jedoch nicht erforderlich. Der 37-Jährige konnte folgende Personenbeschreibung abgeben: 1. Etwa 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, kräftige Figur, blonde, kurze Haare, Drei-Tage-Bart 2. Etwa gleiche Größe und gleiches Alter, schlank, kurze schwarze Haare. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder deren silberfarbenes Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Engen

Missachtung der Vorfahrt

Fünf leicht verletzte Personen und ein Gesamtsachschaden von über 25.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag gegen 19.00 Uhr im Kreuzungsbereich L 191 / K 6129 ereignet hat. Ein 45-jähriger Autofahrer wollte von Mauenheim kommend die Kreuzung geradeaus überqueren und übersah hierbei einen auf der Landesstraße fahrenden, von Engen kommenden, vorfahrtsberechtigten 44-jährigen Lenker eines Pkw. Durch den Zusammenstoß wurden außer den Fahrern die Mitfahrerin des 45-Jährigen und die beiden Insassen im Fahrzeug des 44-Jährigen verletzt. Der Rettungsdienst brachte alle Personen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Die beiden Fahrzeuge, die nicht mehr fahrbereit waren und an denen jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstand, mussten vom Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.

Stockach

Unfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es zwischen Samstag, 15.00 Uhr, und Sonntag, 11.00 Uhr, auf einem Parkplatz in der Pfarrstraße zu einem Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker streifte einen abgestellten Renault und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, entgegen.

Orsingen-Nenzingen

Fehler beim Einfahren

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 5.000 Euro ereignete sich am Montagmorgen gegen 07.15 Uhr auf der A 98. Eine von der Auffahrt der Anschlussstelle Stockach West kommende 18-jährige Autofahrerin wollte vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur der Autobahn in Richtung Kreuz Hegau wechseln und übersah hierbei den bereits auf dieser Fahrspur befindlichen 53-jährigen Lenker eines Pkw. Da dieser verkehrsbedingt nicht auf die linke Fahrspur ausweichen konnte, stießen die Autos seitlich zusammen. Personen kamen jedoch nicht zu Schaden.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz