Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

09.10.2019 – 17:30

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg - Leutkirch im Allgäu

Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte

Am Dienstag erhielten eine Vielzahl von Bürgern im Landkreis Ravensburg Anrufe von unbekannten Männern, die sich als Polizei- oder Kriminalbeamte ausgaben, um die Geschädigten in Betrugsabsicht darüber zu täuschen, dass eine Einbrecherbande angeblich das Wohngebäude ausgespäht habe und dass die Polizei bei der Sicherung von Wertsachen, Bargeld oder Vermögenswerten helfen könne. Oftmals dient ein erster Anruf nur der Kontaktaufnahme und zur Feststellung, ob sich die Geschädigten als Opfer einer Betrugshandlung eignen. Auffälligerweise waren die Anrufer in den bekanntgewordenen Fällen teilweise über persönliche Verhältnisse der potentiellen Opfer informiert. Aus den Berichten der Geschädigten ist ersichtlich, dass die erste Kontaktaufnahme zum Teil nur zur Verunsicherung der angerufenen Senioren dienen sollte. Nach bisherigen Erkenntnissen ließen sich die angerufenen Bürger nicht täuschen und verständigten das örtliche zuständige Polizeirevier, den örtlich zuständigen Polizeiposten oder über die Notrufnummer 110 das Polizeipräsidium Konstanz über die Betrugsversuche, die durch die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen jeweils als Einzelstraftat übernommen und bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht werden. Im Rahmen der Präventionsarbeit der Polizei werden Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder im Internet bereitgestellt und sind dort unter dem Link

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/

abrufbar.

Gerne weisen wir in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) neue Folgen der Sendung "Vorsicht Falle" produziert hat. Die erste Sendung der neuen Reihe wurde bereits am Samstag, dem 05.10.2019, ausgestrahlt. Die weiteren Folgen der durch Rudi Cerne moderierten Präventionssendung laufen jeweils samstags um 15.15 Uhr im ZDF. Die am 05.10.2019 ausgestrahlte Sendung, die sich unter anderem dem Themenbereich "Falsche Polizeibeamte" widmete, ist in der Mediathek des ZDF abrufbar. Link: https://www.zdf.de/gesellschaft/vorsicht-falle/vorsicht-falle-124.html

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Der unbekannte Lenker eines Pkw kollidierte am Dienstag im Zeitraum von 13.45 bis 14.45 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Konzerthaus in der Friedhofstraße mit einem dort geparkten, schwarz lackierten Volvo XC 90 mit Ravensburger Kennzeichen. An dem Volvo wurde die Lackierung auf der gesamten rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des hohen Fremdschadens in Höhe von etwa 5.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333. Am unfallverursachenden Pkw müssten schwarze Lackantragungen sichtbar sein.

Ravensburg

Schwerer Diebstahl und Hausfriedensbruch

Ein Mitarbeiter einer Automobilwerkstatt in der Südstadt stellte in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 02.45 Uhr einen 19-jährigen Mann fest, der sich in einem der Büroräume schlafen gelegt hatte. Die Ermittlungen der Polizei führten bislang zur Erkenntnis, dass sich der 19-Jährige zusammen mit einem noch unbekannten Begleiter unberechtigt Zugang in die Betriebsräume verschaffte und dass der Begleiter mittels aufgefundener Fahrzeugschlüssel einen schwarz lackierten Opel Vectra vom Betriebsgelände entwendete. Der Opel Vectra wurde um die Mittagszeit auf dem Marienplatz im Bereich des Holzmarktes aufgefunden. Er dürfte nach bisherigen Erkenntnissen ohne Kennzeichen gefahren worden und dort durch eine junge Frau oder einen jungen Mann abgestellt worden sein. Sachdienliche Hinweise zur Fahrstrecke des entwendeten Pkw und zum Fahrzeugbenutzer erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333. Der 19-Jährige, der in dem Betriebsgebäude angetroffen wurde, war dort aufgrund des Einflusses von Betäubungsmitteln kaum ansprechbar und musste zunächst zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Leutkirch im Allgäu

Verkehrsunfallflucht

Der unbekannte Lenker eines Pkw stieß am Dienstag im Zeitraum von 08.15 bis 11.15 Uhr vermutlich beim Ein-oder Ausparken auf dem Doppelstellplatz vor einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Lindenstraße gegen die vordere rechte Fahrzeugseite eines dort auf dem linken Stellplatz geparkten, silber lackierten Skoda Octavia mit Ravensburger Kennzeichen. Der Unfallverursacher, der möglicherweise den rechten der beiden Stellplätze nutzte, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens in Höhe von 2.000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Leutkirch im Allgäu, Tel. 07561 8488-0.

Weingarten

Beleidigung

Übel beleidigt wurde die Kundin eines Einkaufsmarktes in der Karlstraße bei ihrem Einkauf, den sie am Dienstagmittag gegen 13.00 Uhr tätigte. Die nicht zitierfähigen Beleidigungen trafen die 28-jährige Geschädigte am Kassendurchgang und anschließend im Treppenhaus des Gebäudes. Dort wurde die Geschädigte durch den Tatverdächtigen sogar noch bespuckt. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass eine Mitarbeiterin des Kaufhauses durch diesen Kunden ebenfalls schon beleidigt worden war. Die Polizei sicherte im Kaufhaus Bilder des tatverdächtigen aus der Videoüberwachung des Kaufhauses. Der Tatverdächtige wird als etwa 30 bis 40 Jahre alt beschrieben. Er hatte dunkles, kurzes Haar und ein Piercing an der Lippe. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer hellblauen, zerrissenen Jeanshose. Der Tatverdächtige war mit einem Cityroller oder E-Scooter unterwegs. Hinweise auf den beschriebenen Mann erbittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

Altshausen

Zeugensuche zu Verkehrsunfall

Zeugen sucht der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0, zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 16.00 Uhr auf der Hindenburgstraße ereignete. Der 43-jährige Lenker eines BMW befuhr die Hindenburgstraße aus Richtung Schloss in Richtung der Einmündung der Hindenburgstraße in die Ebenweiler Straße. Auf Höhe des Gebäudes Nr. 34 hielt er auf Grund eines parkenden Pkw, um Gegenverkehr passieren zu lassen. Als die entgegenkommenden Fahrzeuge vorbeigefahren waren, fuhr der Lenker des BMW an. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 16-jährigen Lenker eines Leichtkraftrades, der auf der Hindenburgstraße in gleicher Richtung und von hinten an den BMW heranfuhr. Der Lenker des Leichtkraftrades stieß hierbei gegen die linke Fahrzeugseite des BMW, verlor die Kontrolle über sein Leichtkraftrad und stürzte mit seiner Sozia auf die Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugführer machten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang. Zur Klärung der Unfallursache könnten unbeteiligten Zeugen beitragen. Der Zeugenaufruf richtet sich insbesondere an eine Frau, die mit Kinderwagen im Bereich der Unfallstelle unterwegs war und den Unfallhergang beobachtet haben dürfte.

Aulendorf

Versuchter Betrug durch Gewinnversprechen

Einen Millionengewinn bei der SKL versprach ein unbekannter Anrufer einem 78-jährigen Rentner am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr. Der Anrufer versuchte den Rentner zu täuschen und zum Kauf von sogenannter STEAM-Karten im Gesamtwert von 900 Euro zur Begleichung erforderlicher Sicherheitsgebühren zu überreden. Die Geschädigte ging nicht auf die Sache ein und erstattete eine Strafanzeige beim Polizeiposten Altshausen. Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche werden im Internet durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder bereitgestellt. Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnversprechen

Wangen im Allgäu

Verkehrsunfall mit Verletzten

Der 62-jährige Lenker eines Lkw Kipper befuhr am Dienstagnachmittag gegen 15.45 die Landesstraße 325 aus Richtung Karsee in Richtung Leupolz. Kurz nach dem Ortsausgang von Karsee geriet er aufgrund Unachtsamkeit auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs, wo es zur Kollision mit dem entgegenkommenden VW Golf einer 66-jährigen Pkw-Lenkerin kam. Die 66-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Sie und der Lenker des Lkw wurden an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst versorgt. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Isny im Allgäu

Amok-Fehlalarm

Am heutigen Mittwoch wurde dem Polizeipräsidium Konstanz gegen 10.30 Uhr die Auslösung eines Amokalarms am Gymnasium in der Rainstraße mitgeteilt. Die Reaktion von Schülern und Lehrkräften der betroffenen Schule entsprachen den offensichtlich gut einstudierten Handlungsanweisungen. Das Polizeipräsidium Konstanz führte Polizeikräfte an das Gymnasium heran und ging vom Ernstfall aus, bis geklärt war, dass ein Fehlalarm vorliegt. Anschließend erfolgte die Aufhebung des Amok-Alarms. Die Verantwortlichen entschieden, dass der Einsatz des Rettungsdienstes oder eine Nachbetreuung an der betroffenen Schule nicht erforderlich sei.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz