Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

30.09.2019 – 18:05

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg-Bavendorf

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem

Schwere Verletzungen erlitt der 19-jährige Lenker eines Mazda MX 5, der am Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr die Markdorfer Straße in Bavendorf in Fahrtrichtung Ravensburg befuhr. Der 19-Jährige kam am Ortsausgang von Bavendorf nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich sein Pkw im angrenzenden Grundstück überschlug und auf dem Autodach liegen blieb. Der 19-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Mazda entstand Totalschaden. Der Wert des Pkw betrug etwa 25.000 Euro.

Weingarten

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag gegen 13.30 Uhr am Kreisverkehr Altshausener Straße / Aulendorfer Straße ereignete. Der 87-jährige Lenker eines Renault Megane befuhr die Altshausener Straße und missachtete am Kreisverkehr die Vorfahrt des bereits im Kreisverkehr fahrenden, 24-jährigen Lenkers eines BMW, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Pkw kam. Verletzt wurde niemand.

Bad Waldsee

Gefährdung des Straßenverkehrs

Alkoholisiert dürfte die 64-jährige Lenkerin eines BMW gewesen sein, die am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr in der Hauptstraße eine Fußgängerin anfuhr und sich nach einem kurzen Gespräch mit der Geschädigten vom Unfallort entfernte, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Sie wurde später an ihrer Wohnanschrift angetroffen. Der Tatverdächtigen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde in Verwahrung genommen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung wurde gegen den 75-jährigen Ehemann der Unfallverursacherin eingeleitet, der verbal und mit körperlicher Gewalt die Maßnahmen der Polizei gegen seine Ehefrau zu verhindern versuchte.

Bad Waldsee

Vermüllter Kinderspielplatz

Als "verheerend" beschrieb der Polizeibericht des Polizeipostens Bad Waldsee den Zustand des Kinderspielplatzes Tannenbühl, der am Sonntag nach einem Hinweis aus der Bürgerschaft überprüft wurde. Die Ermittlungen führten zum Ergebnis, dass in der vorangegangenen Nacht auf dem Kinderspielplatz in einen Geburtstag hinein gefeiert wurde. Das 20 Jahre alte Geburtstagskind wurde durch die Polizei ausfindig gemacht und sagte zu, die Verunreinigung des Kinderspielplatzes zu beseitigen.

Bad Waldsee

Einbruch in Schwäbische Bauernschule

Die Gebäude der Schwäbischen Bauernschule in der Frauenbergstraße waren das Ziel von Einbrechern, die in der Nacht zum Sonntag im Zeitraum von 01.00 bis 07.00 Uhr nach der Entriegelung eines Fensters in eines der Gebäude einstiegen, dort mehrere Seminar- und Aufenthaltsräume durchsuchten und Bargeld erbeuteten. Ein Übernachtungsgast wurde gegen 03.00 Uhr auf ein auffälliges Geräusch aufmerksam, das vermutlich durch die Täter verursacht wurde. Personen, die der Polizei Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 4043-0, zu melden.

Bad Wurzach

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Unbekannte Täter drehten in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Pkw eines Übernachtungsgastes bei zwei Reifen jeweils eine Metallschraube ein. Der Seat Alhambra mit Kölner Kennzeichen war im Tatzeitraum auf einem Hotelparkpatz in der Schulstraße geparkt. Nach der Abfahrt aus Bad Wurzach stellte der Geschädigte den Verlust des Reifendruckes bei zwei Reifen seines Fahrzeugs fest. Die Überprüfung führte zur Feststellung der mutwilligen Manipulation, die eine erhebliche Unfallgefahr verursachte. Personen, die der Polizei Hinweise zum Tathergang und zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564 2013, zu melden.

Wangen im Allgäu

Sachbeschädigung an Kfz

Unbekannte Täter zerkratzten am Freitagnachmittag im Zeitraum von 16.15 bis 16.45 Uhr mit einem spitzen Gegenstand die hintere linke Fahrzeugseite eines auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Straße "Haidösch" geparkten, rot lackierten BMW 320 mit Ravensburger Kennzeichen. Der an dem BMW entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Personen, die der Polizei hierzu sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522 984-0, zu melden.

Wangen im Allgäu

Betrunkener Fahrradfahrer

Der angetrunkene, 21-jährige Lenker eines Fahrrades befuhr am Sonntagvormittag gegen 08.00 Uhr die Bregenzer Straße in Richtung Stadtmitte und im Bereich der Einmündung der Bregenzer Straße in die Isnyer Straße links an einem wartenden Lieferfahrzeug vorbei. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Passat eines 35-jährigen Pkw-Lenkers, der seinerseits die Isnyer Straße in Richtung Stadtmitte befuhr und an der Einmündung nach links in die Bregenzer Straße einbog. Durch den Zusammenstoß wurde ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro verursacht. Der Fahrradfahrer stürzte nach dem Zusammenstoß, wurde hierbei jedoch nicht verletzt. Ihm wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Wangen im Allgäu

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Schwere Verletzungen zog sich der 44jährige Lenker eines Motorrades zu, der am Samstagabend gegen 17.45 Uhr die Gemeindeverbindungsstraße aus Richtung Ettensweiler in Richtung Rhein / Primisweiler befuhr. In einer Linkskurve verlor der Motorradfahrer auf Grund von dort liegendem Kiesmaterial die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und rutschte nach rechts von der Fahrbahn. Der auf der Fahrbahn liegende Kies war vermutlich durch einen Starkregen aus dem Bankett ausgeschwemmt worden. Der 44-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort in stationäre Behandlung genommen.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell