Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

17.09.2019 – 14:19

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter schlug am Montagabend gegen 21.30 Uhr mit einem nicht näher bekannten Gegenstand gegen eine Haustüre im Zöcklerweg und beschädigte hierdurch die äußere Scheibe der Doppelverglasung. Hierdurch entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Das Polizeirevier Friedrichshafen sucht Zeugen der Tat und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07541/701-0.

Friedrichshafen

Rotlicht missachtet

Vor den Augen einer Polizeistreife missachtete am frühen Dienstagmorgen gegen 02.30 Uhr eine 19-jährige Pkw-Lenkerin eine rote Ampel in der Ailinger Straße nach der Löwenunterführung. Die Frau bremste zunächst kurz ab, bog dann aber trotz des für sie Rot zeigenden Ampelsignals nach rechts in Richtung Friedrichstraße ab. Gegen die 19-Jährige wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, sie wird nun mit einem empfindlichen Bußgeld, einem Fahrverbot und Punkten in Flensburg rechnen müssen.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurde ein 81-jähriger Rollstuhlfahrer mit einem sogenannten Handbike bei einem Verkehrsunfall am Montagabend gegen 19.45 Uhr an der Kreuzung Ailinger Straße/Paulinenstraße/Montfortstraße. Der Rollstuhlfahrer ordnete sich von der Ailinger Straße kommend zunächst auf der Linksabbiegespur ein und fuhr dann bei Grün verbotswidrig geradeaus über die Kreuzung in Richtung Montfortstraße. Hierbei kollidierte er mit einer zur gleichen Zeit aus der Montfortstraße kommenden und ordnungsgemäß in Richtung Paulinenstraße abbiegenden 48-jährigen Pkw-Lenkerin. Der 81-Jährige wurde vom Rettungsdienst zunächst in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Friedrichshafen

Marihuanapflanzen sichergestellt

Durch einen Zeugenhinweis wurde die Polizei auf den ungenehmigten Anbau mehrerer Marihuanapflanzen in einem Gebäude in der Breslauer Straße aufmerksam. Im Rahmen einer daraufhin gerichtlich angeordneten und von den Beamten der Rauschgift-Ermittlungsgruppe beim Polizeirevier Friedrichshafen durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnten am Montag insgesamt vierzehn Pflanzen aufgefunden und sichergestellt werden. Der 58-jährige Wohnungsinhaber gelangt nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige.

Immenstaad

Sachbeschädigung

Weil er sich in einer Gaststätte in der Bachstraße am späten Montagabend unangepasst verhielt, wurde ein 18-jähriger Mann durch die Inhaberin der Räumlichkeiten verwiesen. Darüber zeigte sich der junge Mann derart erbost, dass er aus Frust mit dem Fuß gegen einen vor der Gaststätte stehenden Stuhl trat. Hierdurch schlug er ein Loch in den Sessel und verursachte mutwillig einen entsprechenden Sachschaden. Der 18-Jährige gelangt zur Anzeige.

Tettnang

Brandstiftung

Ein bislang unbekannter Täter leerte am Montagnachmittag kurz nach 17 Uhr in der Lindensteige an einer Wohnungstüre einen Brandbeschleuniger aus und zündete die Flüssigkeit anschließend an. Durch die Brandzehrung wurde sowohl die Türe als auch ein dahinter liegender Teppichboden in Mitleidenschaft gezogen. Ein heimkehrender Nachbar, der auf das glücklicherweise noch kleine Feuer aufmerksam wurde, weckte die in den Räumen schlafende Wohnungsinhaberin, gemeinsam konnten die Flammen mit eigenen Mitteln gelöscht werden. Die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen ermittelt nun wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Sie bittet Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise zum Täter geben können, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden.

Tettnang

Verkehrsunfall

Schwer verletzt wurde ein 7-jähriger Junge bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr in der Langenargener Straße. Der Junge fuhr mit seinem Cityroller auf dem stark abschüssigen Verbindungsweg von den Schulen in Richtung Langenargener Straße und konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Er fuhr daher unvermittelt auf die Fahrbahn und wurde hier vom Pkw einer ordnungsgemäß stadtauswärts fahrenden 64-jährigen Frau erfasst und zu Fall gebracht. Hierdurch zog sich der 7-Jährige schwere Verletzungen zu und wurde nach Erstversorgung seitens eines Notarztes, der mittels Rettungshubschrauber zum Unfallort geflogen wurde, mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Überlingen

Zeugensuche nach Verkehrsunfall

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr im Bereich des Bahnübergangs in der Bahnhofstraße ereignet hat. Ein bislang unbekannter Lenker eines Lkw mit angehängtem Bauwagen befuhr den Bahnübergang bei der Therme und streifte in einer Rechtskurve mit seinem Gespann einen dort laufenden 47-jährigen Mann. Hierdurch zog sich der Fußgänger leichte Verletzungen an Armen und Beinen zu. Nach dem Unfall kam es zu einem kurzen Gespräch zwischen dem Lkw-Fahrer und dem Fußgänger, hierbei wurden allerdings keine Personalien ausgetauscht. Der Kraftfahrer setzte im Anschluss seine Fahrt fort. Er ist etwa 20 bis 30 Jahre alt, hat blondes lichtes Haar und ist schlank. Er war unterwegs mit einem grünlichen Lkw mit angehängtem blauem Bauwagen. Zur Klärung der genauen Umstände sucht die Polizei nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang selbst oder zur Identität des bislang unbekannten Lkw-Fahrers machen können. Insbesondere werden auch zwei Motorrollerfahrer, die zur Unfallzeit hinter dem Gespann herfuhren, gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen zu melden, Tel. 07551/804-0.

Salem

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag gegen 11 Uhr auf der Markdorfer Straße zwischen Neufrach und Bermatingen. Ein 40-jähriger Pkw-Lenker setzte zum Überholen eines vor ihm fahrenden Lkw an und erkannte dann, dass Gegenverkehr kam. Als er hinter dem Laster wieder einscherte, kollidierte er mit dem nachfolgenden Pkw eines 58-jährigen Mannes, der sich zwischenzeitlich hinter dem Lkw auf gleicher Höhe mit dem Überholer befand. Beide Fahrzeuge wurden dadurch beschädigt, verletzt wurde niemand.

Salem

Betrugsversuch

Einen Betrugsversuch rechtzeitig durchschaut hat eine 33-jährige Frau aus Salem. Sie hatte über eine Kleinanzeigenplattform im Internet ein Klavier zum Verkauf angeboten und wurde von einem Interessenten kontaktiert, der ihr anbot, den Verkaufspreis zu überweisen und im Anschluss daran einen Transport des Klaviers über eine Spedition zu organisieren. Nachdem sich die 33-Jährige zunächst einverstanden zeigte, erhielt sie eine E-Mail, in der sie zur Zahlung von Auslagen in Höhe von etwa 300 Euro für das Transportunternehmen aufgefordert wurde, obwohl vereinbart war, dass der Käufer auch alle Transportkosten übernimmt. Nachdem die Verkäuferin daraufhin nochmals schriftlich Kontakt mit dem vermeintlichen Käufer aufnahm, versuchte dieser, sie durch Androhung von rechtlichen Konsequenzen im Weigerungsfall unter Druck zu setzen und zum Handeln zu nötigen. Hiervon ließ sich die 33-Jährige aber nicht beeindrucken, beendete die Kommunikation mit dem Unbekannten und wandte sich schließlich an die Polizei. Eine Überweisung fand nicht statt, sodass glücklicherweise kein Vermögensschaden eintrat. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betrugs eingeleitet.

Hagnau

Verkehrsunfall

Etwa 3.800 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag gegen 14.15 Uhr im Steinäckerweg. Ein 69-jähriger Pkw-Lenker wollte aus einer Grundstückseinfahrt ausfahren, übersah hierbei einen verkehrsbedingt im Steinäckerweg haltenden Wagen und streifte diesen an der Fahrertüre. Verletzt wurde niemand.

Uhldingen-Mühlhofen

Verkehrsüberwachung

Beamte des Polizeireviers Überlingen überwachten am Montagvormittag das am Ende des zweispurigen Abschnitts zwischen der Auffahrt Oberuhldingen und der Birnau geltende Überholverbot. Hierbei wurden insgesamt zehn Verkehrsteilnehmer festgestellt, die trotz des Verbots bis zur Sperrfläche oder auch über diese hinweg überholten. Gegen sie wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, die laut Bußgeldkatalog jeweils ein Regelbußgeld von 70 Euro zuzüglich Verwaltungsgebühren sowie einen Punkt in Flensburg nach sich ziehen dürften.

Markdorf

Zeugensuche nach Verkehrsunfall

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Markdorf-Leiwiesen und Kluftern ereignet hat und bei dem zwei Fahrradfahrer verletzt wurden. Den Ermittlungen der Polizei zufolge kamen den beiden in Richtung Kluftern fahrenden Radlern, einem 67-jährigen Mann und einer 65-jährigen Frau, zwei Fahrzeuge entgegen, die einer Zeugenaussage zufolge auch an den Rand der engen Fahrbahn auswichen. Dennoch kollidierten beide Fahrradfahrer nacheinander mit dem hinteren der beiden Pkw und stürzten dadurch. Während der 67-Jährige eher leicht verletzt wurde, zog sich die 65-Jährige schwere Verletzungen zu. Beide Verletzten wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die Beteiligten den Unfallhergang teils gegensätzlich schildern, sucht die Polizei nun weitere Zeugen, insbesondere auch den bisher unbekannten Fahrer des vorderen Pkw, die sachdienliche Angaben zum Geschehensablauf machen können. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07563/90990 beim Verkehrskommissariat Kißlegg zu melden.

Rückfragen bitte an:
PHK Oliver Weißflog, Tel. 07531/995-1012

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz