Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

13.08.2019 – 14:18

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Trekkingrad entwendet

Ein schwarzes Trekkingfahrrad der Marke Norco, Typ Charger 7.2, im Wert von rund 700 Euro, das vor einem Anwesen in Appenweiler bei Ettenkirch abgestellt war, hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag zwischen 20.30 Uhr und 02.00 Uhr entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in Appenweiler beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Trekkingrades mit der Rahmennummer AJ40405788 geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen.

Langenargen

Fahrrad gestohlen

Vor einem Gebäude des Feriendorfes in der Rosenstraße hat ein unbekannter Täter in der Zeit von Sonntagabend, 21.30 Uhr, bis Montagnachmittag, 14.30 Uhr, ein dort verschlossen abgestelltes schwarzes Mountainbike der Marke Ghost mit der Rahmennummer GDO026616 im Wert von nahezu 500 Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum verblieb des gestohlenen Fahrrades geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/9316-0, zu melden.

Meckenbeuren

Gegen Baum gefahren

Noch einmal glimpflich ausgegangen ist ein Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 14.25 Uhr auf der B 30 bei Meckenbeuren ereignet hat. Der 49-jährige Lenker eines Dacia hatte die Bundesstraße in Richtung Ravensburg befahren und war auf einer längeren Geraden infolge Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wo er mit seinem Auto frontal gegen einen Baum prallte. Während der leicht verletzte Pkw-Lenker nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte, entstand an seinem Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden von rund 4.000 Euro.

Meckenbeuren

Verkehrsinsel überfahren

Nicht weit kam ein 22-jähriger Pkw-Lenker, der am Montagabend gegen 18 Uhr die Brückenstraße in Meckenbeuren-Lochbrücke Richtung Flughafen befahren und unmittelbar nach einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Das Auto fuhr über eine Verkehrsinsel, wo der Unterboden des Pkw aufschlug und zwei Verkehrszeichen beschädigt wurden. Nachdem das Fahrzeug danach zum Stehen gekommen war, setzte der Verursacher anschließend seine Fahrt mit erhöhter Geschwindigkeit fort, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers, die den Verkehrsunfall aufnahm, konnte wenig später den jungen Mann mit seinem unfallbeschädigten Auto noch in der Nähe antreffen. Gegenüber den Beamten räumte der 22-Jährige ein, den Unfall verursacht zu haben.

Immenstaad

Zwei Unfälle am gleichen Ort

Gleich zwei Unfälle musste die Polizei am Montagmorgen gegen 8 Uhr in der Gehrenbergstraße aufnehmen. Zunächst wollte ein 18-Jähriger mit seinem Pkw an einem Lieferwagen vorbeifahren, dessen 60-jähriger Fahrer gerade rangierte. Der junge Mann streifte hierbei mit seiner rechten Fahrzeugfront die Beifahrertür des Klein-Lkw und verursachte einen Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro. Nur 10 Minuten später versuchte ein 34-jähriger Autofahrer, den unfallbeteiligten Lieferwagen zu passieren, und prallte dabei gegen dessen Aufbau. Am Pkw entstand dadurch Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Markdorf

Betrügern auf den Leim gegangen

Um über 20.000 Euro ist eine 54-jährige Frau dieser Tage von Unbekannten betrogen worden. Über eine Internetplattform hatte die Geschädigte Kontakt zu einem Mann aufgenommen, der vorgab, dass eine Box auf dem Flughafengelände in Frankfurt gelagert werde, in der sich Juwelen, Goldstücke und Geld im Gesamtwert von rund 180.000 Euro befänden. Diese Transportkiste samt Inhalt könne man durch die Bezahlung von 2.500 Euro auslösen. Nachdem die Frau diese Summe überwiesen hatte, forderte der Unbekannte eine Summe von 15.700 Euro für die Besteuerung der Box und weitere 5.000 Euro für Zollformalitäten. Als von der Geschädigten nach Überweisung dieser Gelder erneut 10.000 Euro gefordert wurden, schöpfte die Frau Verdacht und ging zur Polizei. Wie sich herausstellte, waren die überwiesenen Summen sofort nach Eingang auf Konten im Ausland transferiert worden.

Überlingen

Hoher Sachschaden bei Kollision

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 20.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagmittag gegen 12.25 Uhr bei Brachenreute. Die 50-jährige Lenkerin eines BMW X3 hatte den Gemeindeverbindungsweg von Brachenreute kommend in Richtung K 7786 befahren und war an der Verkehrsinsel unterhalb der Gedenkstätte mit dem Audi A4 eines entgegenkommenden 63-jährigen Autofahrers kollidiert.

Überlingen

Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz

Als eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers eine Tankstelle in der Nußdorfer Straße passierte, bemerkten sie eine Jugendgruppe, die versuchte, einen mitgeführten Bierkasten vor den Polizisten zu verbergen. Wie sich bei der anschließenden Überprüfung herausstellte, befand sich bei der Gruppe kein Jugendlicher, der 16 Jahre alt oder älter war. Das Bier hatte ihnen ein 16-Jähriger besorgt und anschließend überlassen. Die Beamten stellten die Kiste sicher und zeigten den verantwortlichen Jugendlichen an.

Überlingen

Auto angefahren

Zwischen Samstagabend, 17 Uhr, und Sonntagvormittag, 11 Uhr, ist ein unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich beim Ein- oder ausparken gegen einen auf dem Parkplatz zwischen den Gebäuden Helltorstraße 13 und 15 abgestellten Ford Grand C-Max geprallt und hat anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Markus Sauter
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz