Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

23.04.2019 – 16:03

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots)

Konstanz

Mit einem Totalschaden endete ein Auffahrunfall am Montagabend gegen 22.35 Uhr in der Reichenaustraße. Der 20-jährige Lenker eines Smart hatte hinter einem 23-jährigen Audi-Fahrer die B 33 in Richtung Radolfzell befahren und in Höhe des Kreuzungsbereichs der Westtangente zu spät bemerkt, dass der Vorausfahrende wegen der auf gelb umschaltenden Ampel stark abbremste. Der 20-Jährige prallte deshalb auf den Pkw seines Vordermannes, wodurch an dessen Fahrzeug ein Sachschaden von ungefähr 3.000 Euro entstand. Am Auto des 20-Jährigen, das nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

Konstanz

Diebstahl aus Auto

Nur kurz hatte ein 57-jähriger Autofahrer am Montagabend gegen 21.30 Uhr sein Fahrzeug in Höhe des Gebäudes Egger Straße 12 abgestellt, als ein unbekannter Täter eine Tür des unverschlossenen Pkw öffnete und aus dem Fahrzeuginnern einen Geldbeutel entwendete. Dieser konnte kurz darauf von einem Passanten in Höhe des Gebäudes Nummer 5 aufgefunden werden. Während sich noch Geld- und Kreditkarten sowie andere Dokumente in der Geldbörse befanden, hatte der Unbekannte rund 150 Euro Bargeld gestohlen. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Egger Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Motorroller in Brand gesteckt

Sachschaden von rund 50.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Nacht zum Ostermontag in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Adalbert-Schnatterer-Straße abgestellten Motorroller anzündete. Durch die starke Hitze-und Rußentwicklung sind weitere Zweiradfahrzeuge und Autos, die in der unmittelbaren Nähe abgestellt waren, beschädigt worden. Vermutlich hat der Täter mit einem mitgebrachten Feuerlöscher den Brand des Motorrollers selbst gelöscht. Personen, die in der fraglichen Nacht zwischen 02.30 Uhr und 09.00 Uhr Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz

Auto gestreift

Wie erst jetzt angezeigt wurde, hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am vergangenen Donnerstagabend zwischen 16.00 und 19.00 Uhr einen in Höhe des Gebäudes Theodor-Heuß-Straße abgestellten BMW vermutlich beim Ein- oder Ausparken im Heckbereich angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Aufgrund der vorgefundenen Lackantragungen dürfte das Verursacherfahrzeug rot lackiert sein. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Radolfzell

Mit Haschisch angetroffen

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich ein 19-Jähriger zu verantworten, der in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 00.20 Uhr von Beamten des Polizeireviers am Sankt-Meinrads-Platz angetroffen wurde. Bei der Überprüfung des jungen Mannes, der sich in Begleitung mehrerer Jugendlicher befand, konnten die Polizisten eine geringe Menge Haschisch auffinden und sicherstellen.

Radolfzell

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers am späten Montagabend gegen 22.00 Uhr bei einem 50-jährigen Autofahrer fest, den sie in der Kasernenstraße aufgrund seiner Fahrweise anhielten und kontrollierten. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Beamten die Weiterfahrt des Mannes und zeigten ihn an. Der 50-Jährige hat nun mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einem Bußgeld zu rechnen.

Reichenau

Fahnder fassen Gesuchten

Wegen fortgesetzten schweren Diebstahls und Einbrüchen wurde ein 33-jähriger polnischer Staatsangehöriger gesucht, der von Fahndungsbeamten der Kriminalpolizei am vergangenen Donnerstag festgenommen wurde. Der Mann war in Polen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Auf Anordnung der Generalstaatsanwaltschaft wurde der Gesuchte nach seiner Festnahme dem Haftrichter vorgeführt, der dem 33-Jährigen den Haftbefehl eröffnete. Anschließend wurde der Mann von den Beamten in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Singen

Mit Stein zugeschlagen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen drei Syrer im Alter von 18, 24 und 29 Jahren, die am späten Montagabend kurz vor 23.00 Uhr mit einem 22-jährigen Landsmann aus bislang unbekannter Ursache in Streit geraten waren und diesen bei der Auseinandersetzung verletzt haben. Nach den bisherigen Erkenntnissen sollen zunächst mehrere Männer den 22-Jährigen in Höhe des Spielplatzes Gambrinus attackiert haben und anschließend drei der Tatverdächtigen den fliehenden Mann verfolgt haben. An der Hauptstraße soll dann einer des Trios mit einem Stein auf den 22-Jährigen eingeschlagen haben, was von einer zufällig vorbeikommenden Zollstreife bemerkt wurde. Während der Verletzte vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde, nahm die hinzugerufene Polizei die Ermittlungen auf.

Singen

Unnötig Lärm verursacht

Mit einer Anzeige endete das Gebaren eines 20-Jährigen, der am vergangenen Karfreitagabend gegen 22.30 Uhr eine Kontrollstelle der Polizei in der Georg-Fischer-Straße passierte. Der junge Mann gab in Höhe der mobilen Geschwindigkeitsmessanlage Vollgas und drehte den Motor seines Autos bis knapp vor den Drehzahlbegrenzer hoch. Durch das starke Beschleunigen und das Hochdrehen des Motors verursachte der 20-Jährige derart Lärm, dass ihn die Polizei anzeigte.

Singen

Polizeibeamte beleidigt

Wegen Beleidigung hat sich ein 35-jähriger Pkw-Lenker zu verantworten, der in der Nacht zum Ostermontag gegen 04.00 Uhr die Georg-Fischer-Straße stadteinwärts befuhr und sich beim Passieren einer polizeilichen Kontrollstelle über seine Beifahrerin beugte und den Polizisten im Streifenwagen den ausgestreckten Mittelfinger zeigte.

Rielasingen-Worblingen

Elektro-Scooter gestohlen

Vom Grundstück eines Wohngebäudes in der Straße "Gänseweide" in Rielasingen hat ein unbekannter Täter am Ostermontag zwischen 12.00 Uhr und 19.30 Uhr einen Tretroller mit Elektromotor der Marke eFlux im Wert von rund 400 Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des E-Scooters geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Tengen

Einbruch in Wohnhaus

Über eine unverschlossene Terrassentür hat sich ein unbekannter Täter am Ostermontag gegen 15.50 Uhr Zugang zu einem Wohnhaus in der Schulstraße verschafft und dort aus einem Zimmer mehrere hundert Euro Bargeld und eine Armbanduhr entwendet. Als der Unbekannte hierbei von Bewohnern überrascht wurde, flüchtete er. Vom Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 180 cm groß, leicht gebräunte Haut, trug eine beige Dreiviertelhose sowie ein dunkles T-Shirt und ein schwarzes Basecap. Personen, die zur fraglichen Zeit den Mann in der Schulstraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeiposten Engen, Tel. 07733/9409-0, aufzunehmen.

Tengen

Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen bei einem 21-jährigen Kraftfahrzeugführer fest, den sie in der Nacht zum Ostermontag gegen 23.30 Uhr in Tengen anhielten und überprüften. Nach einem Alkoholtest, der über 1,1 Promille ergab, veranlassten die Polizisten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und behielten den Führerschein des jungen Mannes ein.

Mühlhausen-Ehingen

Gestürzter Mopedfahrer

Mit einem gebrochenen Schlüsselbein und einer Gehirnerschütterung musste ein 47-jähriger Mopedfahrer am Montagnachmittag gegen 14.10 Uhr nach einem Verkehrsunfall vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte den landwirtschaftlichen Weg zur K 6127 befahren und war hierbei aus bislang unbekannter Ursache mit seinem motorisierten Zweirad gestürzt.

Büsingen am Hochrhein

Autofahrer unter Alkoholeinfluss flüchtet vor Schweizer Grenzwacht

Als ein 37-jähriger Autofahrer am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr von Beamten der Schweizer Grenzwacht kontrolliert werden sollte, wendete dieser und flüchtete vom Schweizer auf das deutsche Hoheitsgebiet. Die Grenzwächter konnten den Pkw-Lenker jedoch verfolgen und wenig später auf der K 6154 zwischen Herblingen und Büsingen stellen. Bei der anschließenden gemeinsamen Kontrolle des Mannes von der Schweizer Grenzwacht und Beamten des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen wurde bei dem 37-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von 1,4 Promille festgestellt, weshalb die Polizisten auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlassten und den Führerschein einbehielten. Da sich der Autofahrer während seiner Kontrolle auffällig verhielt und bedrohlich auf die Beamten zuging, mussten ihn diese mit Handschließen fesseln.

Bodman-Ludwigshafen / Stockach

Einbruch in Metzgerei

In der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 02.10 Uhr öffneten unbekannte Täter gewaltsam die Tür einer Metzgerei in der Kaiserpfalzstraße in Bodman und brachen die Ladenkasse auf, aus der sie nach bisherigen Feststellungen etwa 400 Euro entwendeten. Der angerichtete Sachschaden ist wesentlich größer und beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Vermutlich die gleichen Täter brachen in der Nacht zum Ostermontag zwischen 01.00 und 02.00 Uhr ebenfalls in eine Metzgerei in der Radolfzeller Straße in Stockach ein und entwendeten aus einer Kasse rund 150 Euro Bargeld sowie mehrere Getränkeflaschen. Die Unbekannten richteten bei ihrem Vorgehen einen Gesamtsachschaden von mehreren tausend Euro an. Personen, die zur jeweils fraglichen Zeit Verdächtiges bei einem der Geschäfte beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Bodman-Ludwigshafen

Motorradfahrer und Pkw-Lenker streifen sich

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend gegen 17.25 Uhr auf der K 6174 ereignete und bei dem ein 23-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Dieser hatte die Kreisstraße von Ludwigshafen kommend in Richtung Bonndorf befahren, als ihm in einer Linkskurve ein 24 Jahre alter Autofahrer mit seinem VW Polo entgegenkam. Während der Vorbeifahrt streifte der Motorradfahrer mit seinem linken Arm den Außenspiegel des Pkw, wodurch er sich verletzte, aber sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben konnte. Am Auto entstand durch den Streifvorgang Sachschaden von rund 2.000 Euro. Da nicht bekannt ist, ob beide Fahrzeuglenker gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen haben oder nur einer, werden etwaige Unfallzeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Stockach

Körperverletzung

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 32-Jährigen, der am Montagnachmittag seine Ex-Frau nach einem zunächst verbalen Streit in seinem Auto gewürgt hat. Der Tatverdächtige konnte wenig später von Beamten des Polizeireviers Stockach in Stahringen angetroffen und befragt werden. Der Mann räumte zwar die Vorwürfe weitestgehend ein, gab aber an, im Vorfeld massiv beleidigt worden zu sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Orsingen-Nenzingen

Einbruch in Geschäft

Beim Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft haben unbekannte Täter in der Nacht zum Ostermontag in der Orsinger Straße mehrere Stangen Zigaretten, Orangen- und Multisaftgetränke sowie fünf Großpackungen Salami im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Die Einbrecher waren vermutlich über ein gekipptes Fenster in das Gebäude eingedrungen und haben verschiedene Räume durchsucht. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Orsinger Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, in Verbindung zu setzen.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz