Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

15.04.2019 – 14:42

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Pkw zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat in der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Samstag, 13.00 Uhr, die Beifahrerseite eines an der Kreuzung Gartenstraße/ Labhardsweg geparkten Seat zerkratzt. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu wenden.

Allensbach/Konstanz

Verdacht des Bandendiebstahls

Beamte des Hauptzollamts Singen führten am Samstag auf der B 33 eine Kontrollstelle durch und überprüften einen 44-jähriger BWM-Fahrer mit ausländischen Kennzeichen sowie dessen zwei Mitfahrerinnen. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs konnten mehrere Verstöße festgestellt werden, unter anderem war die Frontscheibe durch mehrere Risse beschädigt, so dass die später hinzugezogenen Beamten des Polizeireviers Konstanz die Weiterfahrt untersagten. In dem Pkw konnten mehrere Bekleidungsstücke mit Etiketten und Diebstahlsicherungen eines Bekleidungsgeschäftes im Wert von rund 600 Euro aufgefunden werden. Aufgrund widersprüchlicher Angaben bezüglich der Herkunft der Bekleidungsstücke wurden alle drei Personen auf das Polizeirevier gebracht und vernommen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Singen

Versuchter Einbruch in Juweliergschäft

Gewaltsam Zutritt wollte sich ein unbekannter Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag in ein Juweliergeschäft in der Hadwigstraße verschaffen. Dem Einbrecher gelang es jedoch nicht, mit einem Stein die Fensterscheibe einzuwerfen. Es entstand aber ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Ein möglicher Tatzusammenhang könnte mit dem Einbruchsversuch in der gleichen Nacht in ein Schmuckgeschäft in der Ekkehardstraße bestehen. Personen, die einen der beiden Vorfälle beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren.

Singen

Verkehrsunfallflucht nach Streifvorgang

Ein Unfall mit einem Sachschaden von mehreren hundert Euro ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Aluminiumstraße, als ein unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich bei der Vorbeifahrt einen abgestellten Seat streifte. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Zeugen, die diesen Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Auffahrunfall

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalls am Samstag gegen 17.15 Uhr in der Hauptstraße. Eine 37-jährige Fahrerin eines Chevrolet war im stockenden Verkehr vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf den VW eines vor ihr fahrenden 64-jährigen Mannes aufgefahren. Durch den Aufprall wurde dessen Fahrzeug noch auf den VW einer 22-jährigen Frau geschoben. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall weiterhin fahrbereit.

Singen

Graffiti

Ein unbekannter Täter besprühte in der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr, bis Samstag, 13.00 Uhr, alle vier Seiten der Sporthalle in der Münchriedstraße mit demselben Graffiti-Tag. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren.

Singen

Bedrohung

Mit Schreckschusswaffe bedroht

Fünf männliche Discobesucher im Alter zwischen 21 und 25 Jahren bemerkten gegen 02.30 Uhr auf dem Nachhauseweg in der Werner-von-Siemens-Straße einen Sprinter-Lenker, der Brot an einen Imbiss lieferte und auslud. Nach Angaben der jungen Männer gingen sie zu dem Kleintransporter und wollten den Fahrer nach einer Mitfahrmöglichkeit fragen. Da dieser bereits wieder im Auto saß, öffneten sie die Beifahrertür, woraufhin der 74-jährige Fahrer eine Schusswaffe zog und die Gruppe bedrohte. Anschließend fuhr der Sprinter-Fahrer in Richtung Georg-Fischer-Straße davon, wo er kurze Zeit später von den zwischenzeitlich verständigten Streifenwagenbesatzung angehalten und vorläufig festgenommen werden konnte. Gegenüber der Polizei gab der 74-Jährige an, Angst bekommen zu haben, als die fünf jungen Männer plötzlich die Beifahrertüre öffneten, weshalb er die Waffe gezogen habe. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Singen

Polizei untersagt Weiterfahrt

Beamte des Polizeireviers Singen kontrollierten am Samstag gegen 21.30 Uhr in der Radolfzeller Straße einen Autofahrer, der zuvor einem Verkehrsteilnehmer durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, weshalb die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus veranlassten und die Weiterfahrt untersagten.

Singen

Körperverletzung

Ein 20-jähriger Mann vereinbarte über ein Verkaufsinserat die Besichtigung eines angebotenen Pkw am Samstag gegen 17.30 Uhr mit dem 21-jährigen Autoverkäufer in der Fittingstraße. Nachdem der Interessent mit seinen zwei Begleitern bei einer äußerlichen Begutachtung des Autos zahlreiche Mängel feststellte, wollte er vom Kauf des Pkw Abstand nehmen. Daraufhin kamen in kürzester Zeit mehrere Männer und Frauen auf das Gelände und attackierten die drei Interessenten, die dadurch zahlreiche Hämatome erlitten. Die drei Geschädigten konnten schließlich auf den Parkplatz eines Schnellimbissrestaurants flüchten und die Polizei verständigen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Rielasingen-Worblingen

Diebstahl

Baumaschinen und Werkzeuge wurden im Zeitraum von Donnerstag, 17.00 Uhr, bis Samstag, 20.15 Uhr, von unbekannten Tätern aus einem Baucontainer in der Gartenstraße entwendet. Bei dem Diebesgut handelt es sich um Schlagschrauber, Akkuflex, Akkuschrauber und eine große Flex, jeweils mit den dazugehörenden Koffern. Die Höhe des Sach- bzw. Diebstahlschadens ist bislang nicht bekannt. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der Baumaschinen bzw. der Werkzeuge geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Radolfzell

Unfallflucht nach Parkrempler

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Samstag zwischen 19.45 Uhr und 20.15 Uhr auf dem Parkdeck 1 des Parkhauses Mühlbach-Center begangen hat. Der Unbekannte prallte vermutlich beim Ausparken gegen das Heck eines geparkten Mitsubishi. Durch den Aufprall wurde dieser nach vorne versetzt und stieß gegen einen Stahlrahmen, wodurch der Pkw zusätzlich im Frontbereich beschädigt wurde. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Autofahrer unter Drogeneinwirkung und ohne Fahrerlaubnis

Beamte des Polizeireviers Radolfzell kontrollierten am Samstag gegen 22.00 Uhr in der Walchnerstraße einen 27-jährigen Autofahrer. Nachdem Anzeichen einer Drogenbeeinflussung festgestellt worden waren, wurde bei dem Pkw-Lenker ein Urintest durchgeführt. Der Test verlief positiv, weshalb die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus veranlassten und die Weiterfahrt untersagten. Zudem stellte sich heraus, dass der 27-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den Autofahrer wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung ermittelt.

Stockach

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es zwischen Montag, 08.00 Uhr und Freitag, 18.00 Uhr, auf einem Parkplatz in der Dillstraße zu einem Sachschaden von über 1.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten Mitsubishi geprallt und anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, entgegen.

Stockach

Beschädigter Pkw gesucht

Eine 44-jährige Autofahrerin streifte am Freitag gegen 13.00 Uhr vermutlich bei der Einfahrt auf den Parkplatz gegenüber der Dillhalle einen weißen Kleinwagen. Erst zu Hause verständigte sie hierüber die Polizei. Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden. Besonders der Halter des beschädigten Kleinwagens wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz