Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

23.01.2019 – 13:04

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots)

   -- 

Friedrichshafen

Unfallflucht nach Parkrempler

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag zwischen 12.00 Uhr und 12.15 Uhr auf einem Parkplatz in der Aistegstraße begangen hat. Der Unbekannte beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten BMW und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, entgegen.

Friedrichshafen

Pkw-Lenker übersehen

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 10.30 Uhr in der Meersburger Straße, als ein 70-jähriger Autofahrer aus einem Grundstück auf die Fahrbahn fuhr. Hierbei hatte der Mann einen 67-jährigen Pkw-Lenker übersehen, der die Straße in Richtung Friedrichshafen befuhr. Bei der Kollision entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 6.000 Euro.

Friedrichshafen

Auf Roller aufgefahren

Mit leichten Verletzungen wurde ein 17-jähriger Motorroller-Fahrer am Dienstag gegen 15.00 Uhr vom Rettungsdienst nach einem Verkehrsunfall auf der Henri-Dunant-Straße ins Krankenhaus gebracht. Der Roller-Fahrer fuhr in Richtung Waggershauser Straße und wollte nach links in die Königsberger Straße abbiegen. Hierfür blinkte er nach links und fuhr zur Fahrbahnmitte. Ein nachfolgender 21-jähriger Pkw-Lenker erkannte die Situation zu spät und prallte gegen das Heck des Rollers. Durch die Kollision stürzte der 17-jährige und verletzte sich hierbei leicht. Durch den Aufprall schlitterte der Roller, der anschließend nicht mehr fahrbereit war, mehrere Meter über die Fahrbahn. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro.

Friedrichshafen

Missachtung der Vorfahrt

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden von rund 12.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr in der Friedrichstraße. Eine 49-jährige Autofahrerin hatte in Höhe Riedleparkstraße nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollen. Der entgegenkommende Verkehr hatte an der dort befindlichen Ampel grün, weshalb sie auf der Friedrichstraße anhielt. Eine entgegenkommende und auf der Geradeausspur befindliche Pkw-Lenkerin hielt an, um der 49-Jährigen das Abbiegen zu ermöglichen. Diese fuhr an und übersah hierbei einen auf der Rechtsabbiegespur fahrenden 18-jährigen Auto-Fahrer. Der junge Mann versuchte durch eine sofort eingeleitete Bremsung den Zusammenstoß zu verhindern, was ihm jedoch nicht gelang. Die durch den Aufprall leicht verletzte Beifahrerin der 49-Jährigen wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Tettnang

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Dienstag gegen 13.00 Uhr auf der K 7708 ereignete. Eine aus Unterlangnau kommende 36-jährige Autofahrerin hatte nach links in die Kreisstraße einbiegen wollen und hierbei die Vorfahrt einer 52-jährigen Pkw-Lenkerin missachtet, die in Richtung Laimnau unterwegs war. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Tettnang

Alkoholisiert Unfall verursacht

Zwei leicht Verletzte und rund 5.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend gegen 22.45 Uhr in der Kaltenberger Straße. Ein 41-jähriger Autofahrer fuhr in Richtung Stadtmitte, als er in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und gegen mehrere Holzpfosten prallte. Der Fahrer, der vermutlich nicht angeschnallt war, wurde mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Als eine hinzukommende Zeugin den noch im Fahrzeug sitzenden Fahrer und dessen Beifahrer ansprach, flüchtete der 41-jährige Mann. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Einige Zeit später konnte der Geflüchtete von einer Streifenwagenbesatzung an seiner Wohnadresse aufgegriffen werden. Da der Mann deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung zeigte, führten die Beamten einen Alkoholtest durch. Nachdem dieser eine Alkoholisierung von rund 2,5 Promille ergab, veranlassten die Polizisten eine Blutprobe und beschlagnahmten den Führerschein. Der Fahrer und der Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Pkw, bei dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert.

Tettnang

Versuchter Einbruch

Gewaltsam Zutritt wollten sich unbekannte Täter am Dienstagmorgen gegen 04.00 Uhr in ein Gebäude in der Tettnanger Straße verschaffen. Zuvor hatten die Unbekannten drei Lampen mit Bewegungsmeldern abmontiert und versuchten dann über ein Fenster in das Gebäudeinnerr zu gelangen. Ein Bewohner wurde durch das Zerspringen einer Fensterscheibe wach und rief aus dem Fenster, woraufhin die Unbekannten von dem Vorhaben abließen und flüchteten. Es entstand ein Sachschaden rund 1.000 Euro. Personen, die zum fraglichen Zeitpunkt Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Überlingen

Betrüger festgenommen

Wegen Betrugs ermitteln derzeit Beamte des Polizeireviers Überlingen gegen einen 57-jährigen Mann, der seit Anfang November als Gast in einem Hotel logierte und nur teilweise seine Rechnungen bezahlte. Es stellte sich heraus, dass der Mann durch die Staatsanwaltschaft Mannheim seit November 2018 wegen Betrugs mit Haftbefehl gesucht wurde. Am Montagmorgen konnten die Beamten den 57-Jährigen beim Verlassen des Hotels festnehmen. Die bis dahin aufgelaufene Rechnung von über 6.000 Euro konnte er nicht begleichen. Außerdem hatte er einen Pkw im Rhein-Neckar-Kreis angemietet, dessen Rückgabe seit mehreren Tagen überfällig war. Der Mann wurde dem Haftrichter beim Amtsgericht Konstanz vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell