Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Mitteilungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) -

   -- 

Friedrichshafen

Auffahrunfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden von rund 9.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag gegen 13.30 Uhr in der Teuringer Straße. Ein 87-jähriger BMW-Fahrer befuhr die Teuringer Straße ortsauswärts und musste verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 27-jähriger VW-Lenker pralle vermutlich aufgrund Unachtsamkeit gegen das Heck des BMW. Durch die Kollision wurde der 87-jährige leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beide nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen, die mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften vor Ort waren, abgestreut.

Friedrichshafen

Versuchter Raubüberfall - Zeugenaufruf

Wegen eines versuchten Raubüberfalls auf eine Tankstelle in Bermatingen am Donnerstag gegen 22.15 Uhr ermittelt derzeit die Kriminalpolizei. Zwei maskierte Täter versuchten über die Eingangstüre in die Tankstelle einzudringen, aufgrund der bereits verschlossenen Tür, öffnete sich diese jedoch nicht. Der Versuch von einem der Täter die Tür mit dem Fuß einzutreten, misslang und die Täter flohen daraufhin in Richtung Ortsmitte. An der Tür entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der Polizei liegt folgende Täterbeschreibung vor: Täter 1: 18-28 Jahre alt, 170-175 cm groß, schlank. Bekleidet war er mit einer dunklen Kapuzenjacke, dunklen Hose und hellen Schuhen. Täter 2: 18-28 Jahre alt, 175-180 cm groß, etwas kräftiger, trug eine graue Kapuzenjacke und helle Schuhe. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, entgegen.

Markdorf

Lkw-Fahrer übersieht Smart

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 07.30 Uhr in der Ensisheimer Straße. Ein 54-jähriger Sattelzug-Fahrer bemerkte bei der Bahnunterführung die Höhenbegrenzung und wollte seinen Lkw wenden. Hierbei übersah er den an der dortigen Ampel stehenden Smart einer 47-jährigen Frau und prallte mit dem Auflieger gegen den Pkw. An dem Smart entstand vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Überlingen

Farbschmiererei

Unbekannte Täter besprühten in der Zeit zwischen Montag und Donnerstag am "Klassenzimmer im Freien" mit gelber Farbe einen Findling und einen Pfeiler einer Schule in der Obertorstraße. Der Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu informieren.

Überlingen

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 29-jähriger Autofahrer, der am Donnerstag gegen 23.45 Uhr von Beamten des Polizeireviers Überlingen in der St.-Ulrich-Straße angehalten und überprüft wurde. Nach dem positiven Atemalkoholtest, der 2,0 Promille ergeben hatte, veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt. Hierüber war der 29-Jährige sehr ungehalten und beleidigte die Beamten vehement.

Salem

Farbschmiererei

Wie erst jetzt bei der Polizei bekannt wurde, hat ein unbekannter Täter vermutlich in der Nacht zum ersten November (Halloween-Nacht) eine Hauswand einer Schule in der Friedhofstraße mit Graffiti besprüht. Es dürfte hierbei ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstanden sein. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Salem, Tel. 07553/8269-0, entgegen.

Salem

Vorfahrt missachtet

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden von rund 6.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 17.15 Uhr auf der Kreuzung L 205 / L 200A. Eine 54-jährige von Rickenbach kommende Fahrerin eines Peugeot befuhr die Landesstraße 205 und übersah an der Kreuzung einen von Stefansfeld kommenden, vorfahrtsberechtigten 36-jährigen Volvo-Fahrer. Bei der Kollision wurde die Frau leicht verletzt und mit einem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Peugeot, der nicht mehr fahrbereit war, wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert. Auslaufende Betriebsstoffe wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Salem, die mit sieben Mann und einem Fahrzeug vor Ort waren, abgestreut.

Salem

Nötigung im Straßenverkehr - Zeugenaufruf

Zeugen sucht die Polizei zu einer Nötigung im Straßenverkehr, die sich am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr in Salem ereignet haben soll. Wie der Geschädigte anzeigte, befuhr er mit seinem Auto die Straße von Buggensegel nach Mittelstenweiler. An einer engen Brücke hatte er gemäß vorhandener Beschilderung Vorrang und fuhr auf die Brücke. Ein entgegenkommender Bus, der ebenfalls auf die Brücke fuhr, hupte und fuhr weiter, so dass der Geschädigte rückwärtsfahren musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei geriet er neben die Fahrbahn und kam an einer steil abfallenden Böschung zum Stehen. Sein Fahrzeug, ein VW Golf, drohte den Abhang herunter zu kippen, weshalb von der Polizei die Feuerwehr Salem und ein Abschleppunternehmen mit Kran zur Bergung des Pkw gerufen wurde. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Bus geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu melden.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: