Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Karlsruhe mehr verpassen.

16.10.2020 – 17:51

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Räuberische Erpressung in der Fritz-Erler-Straße

Karlsruhe (ots)

Am Freitag gegen 13:10 Uhr ereignete in der Nähe eines Einkaufmarktes in der Karlsruher Fritz-Erler-Straße eine räuberische Erpressung. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen des Vorfalls.

Als ein Lieferant einen zuvor ausgehändigten Umschlag mit Bargeld in einem Tresor im Inneren seines LKWs verstauen wollte, trat plötzlich ein bislang unbekannter Mann neben sein Fahrzeug. Nach aktuellem Stand öffnete der Unbekannte die Beifahrertür und forderte den 41-jährigen Fahrer dazu auf, ihm den Inhalt des Tresors auszuhändigen. Nachdem der Geschädigte die Herausgabe der darin befindlichen Briefumschläge verneinte, untermauerte der Tatverdächtige seine Forderung offenbar mittels Stichbewegungen mit einem Messer. Der Geschädigte zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und händigte schließlich doch die Briefumschläge an den Tatverdächtigen aus. Dieser ergriff im Anschluss fußläufig die Flucht. Aktuell ist von einer vierstelligen Schadenssumme auszugehen.

Der Tatverdächtige konnte als männliche Person, etwa 25 - 30 Jahre alt, mit schmaler Statur und nordafrikanischem Erscheinungsbild beschrieben werden. Er war komplett schwarz gekleidet und trug eine schwarze Strickmütze.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich telefonisch, unter der Nummer 0721/666-5555, mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Christina Krenz, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe