Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

26.11.2019 – 15:26

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (CW) Nagold - Vermehrt Anrufe von falschen Polizeibeamten, 83-Jähriger wird Opfer eines Trickbetruges

Nagold (ots)

Beim Polizeirevier Nagold gehen aktuell vermehrt Anrufe von Bürgern ein, welche melden, dass Sie von falschen Polizeibeamten kontaktiert wurden. Betroffen ist die Stadt Nagold und der umliegende Großraum. Die Polizei bittet um Vorsicht. In den Gesprächen wurde unter anderem nach Bargeld oder Wertsachen gefragt, ein Treffen mit Polizeibeamten angekündigt oder vor einem Einbruch gewarnt. Die Anrufer gaben sich jeweils als Polizeibeamte aus.

Ein 83-jähriger Mann aus Nagold wurde kürzlich Opfer eines solchen Trickbetruges. Die bislang unbekannten Täter schafften es den Mann am Telefon davon zu überzeugen, dass Einbrecher und korrupte Bankmitarbeiter es auf sein Geld abgesehen hätten. Daher vereinbarte der ältere Mann ein Treffen mit den angeblichen Polizeibeamten, um sein Geld in vermeintlich sichere Hände zu geben. Der Mann hob 55.000 Euro bei seiner Bank ab und brachte das Geld gemeinsam mit seinen beiden Töchtern zu einem mit den Trickbetrügern vereinbarten Treffpunkt in Stuttgart. Dort kam es schließlich zu der Geldübergabe. Entsprechende Ermittlungen diesbezüglich wurden eingeleitet.

Verhaltenstipps der Polizei: - Geben Sie bei derartigen Anrufen keine familiären und finanziellen Verhältnisse preis - Lassen Sie sich in jedem Fall den Namen und die Dienststelle des Anrufers geben - Suchen Sie für Rückrufe die Telefonnummer der Polizeidienststelle selbst heraus - Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung und händigen Sie Fremden niemals Geld und Wertgegenstände aus - Bei Zweifeln an der Echtheit des Anrufs verständigen Sie die Polizei und erstatten Anzeige.

Christina Krenz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe