PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

03.08.2020 – 13:31

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 03.08.2020 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Wertheim/ Großrinderfeld: Feuer im Main-Tauber-Kreis

Am Samstagnachmittag mussten Polizei und Feuerwehren gleich zu zwei Flächenbränden im Main-Tauber-Kreis ausrücken. Gegen 16.30 Uhr ging eine Meldung ein, dass in der Nähe der Otto-Schott-Straße in Wertheim-Bestenheid bei den Kleingärten am Mainufer eine Wiese brennen würde. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Brand bereits von mehreren Passanten mit Wasserflaschen gelöscht worden, so dass Feuerwehr und Polizei wieder abrücken konnten. Es verbrannte eine Fläche von gut 40 Quadratmetern. Etwa 15 Minuten später wurde ein Brand bei Großrinderfeld-Schönfeld gemeldet. Bei Arbeiten mit einem Mähdrescher hatte sich Stroh auf einem rund 5000 Quadratmeter großen, abgeernteten Weizenfeld entzündet und so das Feuer entfacht. Die Feuerwehren aus Schönfeld, Großrinderfeld, Ilmspan und Gerchsheim waren mit sechs Fahrzeugen und circa 40 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand bald löschen. Zahlreiche örtliche Landwirte halfen außerdem das Feld nach dem Feuerwehreinsatz schnell umzupflügen um weiteren etwaigen Brandnestern keine Chance zu geben.

Tauberbischofsheim: Betrunken und ohne Führerschein

Ein 49-jähriger aus Tauberbischofsheim wird sich wegen Fahren ohne Führerscheins und mit zu viel Promille verantworten müssen. Der Mann war am Freitagabend mit seinem Roller in der Stadt unterwegs gewesen und einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Die kontrollierenden Beamten nahmen dabei Alkoholausdünstungen bei dem Endvierziger wahr und boten ihm daher einen freiwilligen Atemtest an. Dieser bestätigte die Wahrnehmung der Polizisten und zeigte einen Wert von einem Promille bei dem Mann an. Er musste mit den Beamten in ein Krankenhaus zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Seinen Führerschein konnte er nicht abgeben, den hatte er nämlich nie gemacht.

Lauda-Königshofen: Kanudiebstahl missglückt

Drei junge Männer wurden am Freitagabend dabei erwischt, wie sie ein Kanu in Lauda-Königshofen stehlen wollten. Die 16, 21 und 27 Jahre alten Männer hatten gegen 18.30 Uhr versucht, ein mit einer Kette gesichertes Kanu am Ende des Hermann-Haefner-Weges am Ufer der Tauber zu entwenden. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der sogleich die Polizei rief. Nachdem die Männer an der Sicherung des Bootes gescheitert waren, ergriffen sie die Flucht. Sie konnten jedoch von Streifen des Polizeireviers Tauberbischofsheim und dem aufmerksamen Zeugen noch in der Nähe des Tatorts aufgegriffen werden. Auf die drei wird nun eine Anzeige zukommen.

Wertheim: Unfall auf der Landstraße

Mehrere Tausend Euro Schaden entstanden am Samstag bei einem Unfall auf der Bestenheider Landstraße zwischen Wertheim-Bestenheid und Wertheim. Ein 70-Jähriger hatte seinen Renault gegen 13.45 Uhr in einer Bushaltestelle auf Höhe des "Felsenkellers" gewendet und beim wieder Einfahren auf die Landstraße wohl den Citroen einer 37-Jährigen übersehen. Beide Fahrzeuge prallten zusammen und wurden beschädigt. Am Renault belaufen sich die Schäden auf etwa 3.000 Euro, am Citroen auf etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1014
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn