PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

30.04.2020 – 12:52

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 30.04.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

HeilbronnHeilbronn (ots)

Eppingen: Motorradfahrer bei Wildunfall leicht verletzt

Ein Motorradfahrer wurde bei einem Wildunfall zwischen Elsenz und Adelshofen am Mittwochmorgen leicht verletzt. Der 60-jährige war gegen 6 Uhr in Richtung Eppingen unterwegs, als ein Reh die Landstraße kreuzte. Das Motorrad erfasste das Reh und der Biker stürzte. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Heilbronn: Transporter aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Mittwoch den Transporter eines Paketdienstes in Heilbronn aufgebrochen. Völlig unklar ist, wie die Täter im Zeitraum zwischen 22.30 Uhr und 6 Uhr, das in der Weipertstraße geparkte Fahrzeug aufbrachen. Aus dem Pakettransporter wurden das Navigationssystem, eine Kühlbox, sowie Arbeitshandschuhe und Deo gestohlen. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt. In der Nacht auf Mittwoch war die bereits der zweite Aufbruch eines Paketzusteller-Lieferwagen im Stadtgebiet Heilbronn. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefonnummer 07131 104 2500, zu melden.

Neuenstadt: Mann greift Rettungsdienst an

An Mittwochnachmittag hat ein Mann in Neuenstadt einen Sanitäter angegriffen. Der 58-Jährige befand sich anscheinend in einer medizinischen Notlage und rief den Rettungsdienst. Während der Fahrt ins Krankenhaus geriet der Patient wohl in einen psychischen Ausnahmezustand und versuchte mehrfach sich abzuschnallen. Als der Rettungsdienst-Mitarbeiter ihn daran hindern wollte, griff der 58-Jährige den Sanitäter an. Der Patient ließ sich nicht beruhigen, weshalb eine Streife den Rettungswagen bei dem Transport unterstützen musste.

Weinsberg: Rettungshubschrauber auf Autobahn - A6 kurzzeitig gesperrt

Wegen einem Unfall mit einer Leichtverletzten musste am Mittwochmittag die A6 zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und er Anschlussstelle Bretzfeld gesperrt werden. Gegen 13.30 Uhr war ein Sattelzug auf der A6 in Richtung Nürnberg ins Schleudern geraten und prallte gegen den Opel einer 25-Jährigen. Der LKW-Fahrer hatte vermutlich aufgrund des heftigen Regens die Kontrolle über seinen Laster verloren. Der Sattelzug schleifte den Opel insgesamt etwa 200 Meter an der Mittelleitplanke entlang. Der Sachschaden wird auf etwa 27.000 Euro geschätzt. Die Opel-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Für die Landung wurde die A6 für eine halbe Stunde voll gesperrt. Der linke Fahrtstreifen war im Anschluss für Bergungsarbeiten eine weitere halbe Stunde gesperrt, da der Opel abgeschleppt werden musste.

Weinsberg: Audi prallt gegen Leitplanke

Auf insgesamt etwa 10.000 Euro beläuft sich der Sachschaden nach einem Unfall auf der A81 am Mittwochmittag bei Weinsberg. Ein 52-Jähriger war mit seinem Audi auf der Autobahn in Richtung Würzburg vermutlich wegen plötzlichem Platzregen ins Schleudern geraten. Der Mann war zwischen den Anschlussstellen Heilbronn-Untergruppenbach und Weinsberg/Ellhofen mit hoher Geschwindigkeit unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er prallte zunächst gegen die rechte Leitplanke und kam dann im Standstreifen zum Stehen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Heilbronn: Handtaschenraub - Zeugen gesucht

Ein maskierter Mann hat einer 60-Jährigen am Mittwochnachmittag in Heilbronn die Handtasche geraubt. Die Frau saß gegen 17.30 Uhr auf einer Mauer vor dem Haus Nr. 5 in der Pfaffenhofener Straße als der Täter ihr ihre bordeauxfarbene Handtasche entriss und über einen Stichweg in Richtung der Felder zwischen Böckingen und Leingarten davonrannte. Ein junger Mann, der die Tat beobachten konnte, verfolgte den Täter. Der Räuber kann wie folgt beschrieben werden: - Korpulente Statur - Trug eine schwarzen Ski Maske - Dunkel gekleidet

Wer Hinweise auf den Täter geben kann oder etwas gesehen hat, besonders der Zeuge, der den Räuber verfolgt hat, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefonnummer 07131 1044444, zu melden.

Obersulm: Nägel auf Mountainbikestrecke verteilt

Eine unbekannte Person hat von Samstag auf Sonntag mehrere Nägel in Wurzeln auf einer Mountainbikestrecke in Obersulm-Eschenau geschlagen. Die Person schlug die Nägel unvollständig in mindestens zwei Wurzeln im Abstand von 200 Metern auf der Strecke am Paradiesweg, vermutlich mit dem Ziel die Biker zu Fall zu bringen oder zu schädigen. Ein Mountainbiker, der darüber fuhr, stürzte zwar glücklicherweise nicht, hatte aber aufgrund der Nägel zwei platte Reifen zu beklagen. Der Polizeiposten Obersulm hat die Ermittlungen aufgenommen und hat folgende Fragen: - Wer hat am Wochenende Personen im Wald, speziell an der Mountainbikestrecke gesehen? - Hat sich jemand an den Wurzeln auf dem Weg zu schaffen gemacht?

Wer Antworten auf die Fragen hat oder weitere Hinweise auf den Täter geben kann, oder selbst geschädigt wurde, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07130 7077 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn