PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

21.04.2020 – 12:10

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.04.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn-Böckingen: Unfallzeugen gesucht

Ein 53-Jähriger ging am Montagabend in Heilbronn-Böckingen seiner sportlichen Betätigung nach. Er parkte hierzu seinen Peugeot in der Straße "Im Jockele". Nach seiner Rückkehr, gegen 19.45 Uhr, fand er seinen Pkw mit einer zerkratzen und lose herunter hängenden Stoßstange vor. Der Schaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen machen kann wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn: Fahrzeugrennen in der Innenstadt

Die Heilbronner Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennes in der Innenstadt von Heilbronn. Am Dienstagmorgen, gegen 2.15 Uhr, wurde eine Streife des Polizeireviers auf einen Audi TT und einen BMW 535 aufmerksam. Die Pkw fuhren auf der Mannheimer Straße in Richtung Europaplatz. Beide Fahrzeuge befanden sich in der Beschleunigungsphase und fuhren Stoßstange an Stoßstange mit stark erhöhter Geschwindigkeit. Beide Pkw konnten angehalten und kontrolliert werden. Neben den Ermittlungen wegen des Verdachts eines unerlaubten Rennens kommen im Falle des BMW noch Ermittlungen nach der Coronaverordung dazu. Drei Personen saßen dort im Fahrzeug und ein erkennbarer Rechtfertigungsgrund hierfür war nicht vorhanden.

Heilbronn: Streitigkeiten am Bismarckplatz

Aus bislang nicht bekannten Gründen kam es am Montagabend, gegen 19.10 Uhr, am Bismarckplatz in Heilbronn zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern. Hierbei soll einer der Beteiligten den anderen gewürgt haben. Nur durch das Einschreiten von mehreren Zeugen sei es gelungen die Streithähne zu trennen. Die Person die gewürgt hat war stark alkoholisiert. Fast 1,8 Promille zeigte das Testgerät an. Er musste eine Blutprobe abgeben. Das Polizeirevier Heilbronn ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen die den Vorfall beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 07131 104 2500 zu melden.

Lauffen: Erneuter Brand an Gartenhaus

Erneut stand ein Gartenhaus zwischen Lauffen und Meimsheim in Brand. Gegen 1 Uhr am Dienstagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr darüber unterrichtet, dass ein Gartenhaus entlang der Landstraße 1103 in Lauffen brennen würde. Das Feuer weitete sich auf die umliegenden Tannenbäume aus. Das Gartenhaus brannte komplett nieder. Die Feuerwehr Lauffen war mit 18 Einsatzkräften und drei Fahrezeugen im Einsatz. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Zeugen, die im Bereich des Kreisverkehrs entlang der L 1103 verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Lauffen, Telefonnummer 07133 2090, in Verbindung zu setzen.

Ellhofen: Frontal gegen Wegweisertafel

Offenbar aufgrund körperlicher Probleme fuhr der Fahrer eines VW am Montagmittag, gegen 12 Uhr, ungebremst gegen eine Wegweisertafel und verletzte sich hierbei leicht. Der Mann war auf der B39 von Weinsberg in Richtung Ellhofen unterwegs. An der Einmündung zur B39 a bei Ellhofen wollte das Fahrzeug in Richtung Autobahn abbiegen, kollidierte jedoch mit dem Verkehrsschild. Der Pkw war geradeaus weitergefahren anstatt abzubiegen. Der hierbei enstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Der Fahrer begab sich im Anschluss selbst in ärztliche Behandlung.

Lauffen: Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung an Geschwindigkeitsmessanlage festgenommen

Nachdem ein Mann am Freitagabend, gegen 22.55 Uhr, mit seinem Pkw die zulässige Höchstgeschwindigkeit beim Befahren der Kiesstraße in Lauffen überschritten hatte, wurde er durch eine beim Kiesplatz aufgestellte, mobile Geschwindigkeitsmessanlage gemessen. Nachdem er das bemerkte parkte er sein Fahrzeug auf dem dortigen Parkplatz, ging zu dem Blitzeranhänger und spuckte zunächst auf diesen. Anschließend holte er aus seinem Pkw eine Spraydose und besprühte damit die Anlage. Da es in der Vergangenheit immer wieder zu Sachbeschädigungen am Blitzer kam, wurde dieser von der Eigentümerfirma überwacht. Der Tatverdächte wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Nachdem der Sachverhalt aufgenommen war, ging der Beschuldigte zurück zu seinem Wagen. Hierbei beleidigte er die Firmenmitarbeiter und zeigte ihnen beim Wegfahren zudem noch den Mittelfinger. Auch im Straßenverkehr ist der uneinsichtige Mann bereits mehrfach negativ aufgefallen, sodass durchaus an seiner Eignung zum Führen eines Pkw gezweifelt werden darf. Entsprechende Überprüfungen wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn