Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

30.01.2020 – 12:11

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 30.01.2020 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Kupferzell/Krautheim: Mehrere Unfälle bei glatten Straßen

Am Mittwoch kam es auf glatten Straßen gleich zu zwei Unfällen, deren Schäden in die Tausende gehen. Gegen 14 Uhr erwischte es den Fahrer eines Sprinters in Kupferzell. Der 58-Jährige fuhr von Feßbach in Richtung Kubach, als er in einer Senke bei Schneeglätte die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hier überfuhr er ein Verkehrsschild, einen Leitpfosten sowie einen kleinen Baum. Den dabei entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro. Am Abend kam es dann zum nächsten Unfall. Eine 21-Jährige fuhr gegen 21.30 Uhr mit ihrem Ford von Krautheim in Richtung Assamstadt, als in einer Rechtskurve ihr Fahrzeug auf teilweise eisglatter Straße ausbrach. Der Wagen der jungen Frau krachte daraufhin in die Leitplanke. Der Schaden an Wagen und Leitplanke beträgt ungefähr 9.000 Euro.

Kupferzell: Frau bei Unfall leicht verletzt

Drei Fahrzeuge waren in einen Unfall am Mittwochmorgen bei Kupferzell verwickelt. Gegen 08.30 Uhr fuhr ein 41-Jähriger von Mangoldsall in Richtung Hohebuch. An der Einmündung zur Verbindungsstraße zwischen der B19 und Grünbühl wollte er mit seinem Mercedes nach rechts abbiegen. Da ein LKW auf der Linksabbiegerspur stand, konnte der Mann die Straße nicht einsehen, und tastete sich langsam in den Kreuzugsbereich vor. Zur gleichen Zeit war eine 21 Jahre alte Audi-Fahrerin von der B19 in Richtung Grünbühl unterwegs. Sie sah den Mercedes in die Kreuzung ragen und bremste ihren A4 daher stark ab. Der Lenker des Audi A5 hinter ihr bemerkte dies wohl zu spät, bremste ebenfalls ab und versuchte dann nach links auszuweichen. Allerdings nicht rechtzeitig. Die beiden Audis kollidierten miteinander, wobei die 21-Jährige leicht verletzt wurde. Der A5 war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Öhringen: Ein Unfall, zwei Totalschäden

Gleich mehrere Abschleppwagen mussten kommen, um zwei, bei einem Unfall am Mittwochnachmittag in Öhringen zu Schaden gekommene Fahrzeuge zu bergen. Eine 26-Jährige fuhr gegen 17 Uhr in ihrem Audi auf der Verlängerung der Lindelbergstraße zwischen Verrenberg und Bitzfeld. Wohl aus Unachtsamkeit kam sie kurz vor der Abzweigung Lindenhölzle auf die falsche Fahrbahnseite und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Ford. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, den die Polizei insgesamt mit etwa 20.000 Euro beziffert. Die junge Frau wurde leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Heilbronn
Weitere Meldungen aus Heilbronn