Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

28.01.2020 – 11:25

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.01.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Mosbach: Zeugen nach mutmaßlicher Trunkenheitsfahrt gesucht

Ergänzung zum Pressebericht vom 23. Januar 2020 Nach dem Vorfall, bei dem in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf der Kreisstraße zwischen Lohrbach und Sattelbach ein betrunkener Autofahrer in seinem nicht mehr fahrbereiten Toyota angetroffen wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Mehrere Autofahrer hatten in der Nacht auf Donnerstag, gegen 2.30 Uhr, gemeldet, dass ein Toyota-Fahrer dort in unsicherer Fahrweise unterwegs war. Wenig später wurde der Wagen mit frischen Unfallschäden auf der Kreisstraße entdeckt. Dem Toyota-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, anschließend musste er in Gewahrsam genommen werden, da er nach der Blutentnahme die Klinik nicht verließ. Die Beamten versuchen nun herauszufinden, auf welchem Weg der 21-Jährige dorthin gekommen ist und wo die frischen Unfallschäden, die der Wagen hat, entstanden sind. Zeugenhinwiese gehen an das Mosbacher Polizeirevier, Telefon 06261 8090.

Waldbrunn: Unbekannter fällt Anwohnerin auf

Möglicherweise im Zusammenhang mit den Diebstählen, die in den letzten Tagen im Bereich Waldbrunn begangen wurden, steht die Wahrnehmung einer Anwohnerin am frühen Dienstagmorgen, kurz vor 5.30 Uhr, in der Lessingstraße in Waldkatzenbach. Die Frau konnte aus ihrem Fenster beobachten, wie ein Mann an einer Garagentür rüttelte und davonlief, als sich das Gebäude nicht öffnen ließ. Der Unbekannte war ungefähr 180 cm groß, hatte ein athletische/normale Statur und war mir dunkler Oberbekleidung mit grauem Rückenaufdruck bekleidet. Wer den Mann ebenfalls gesehen hat oder im Zusammenhang mit den Garagendiebstählen verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 06261 928050 beim Polizeiposten Limbach zu melden.

Mosbach: Von der Fahrbahn abgekommen

Neben der Bundestraße 37 endete die Autofahrt einer 75-jährigen Hyundai-Fahrerin am Montag, gegen 9.45 Uhr. Die Frau war von Diedesheim in Richtung Neckarzimmern unterwegs und kam aus bislang unbekannter Ursache im Bereich des Mosbacher Kreuzes nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Wagen mit der Leitplanke, einem Brückenpfeiler und angrenzendem Gebüsch. Verletzt wurde die 75-Jährige nicht. Der Hyundai wurde aber stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 7.000 Euro.

Osterburken: Jagdwilderei mit Drahtschlinge

Einen grausigen Fund machte ein Förster am 13. Januar bei Osterburken im Gewann Hahnberg, Jagdbogen Osterburken II links der Kirnau, im Waldgebiet neben der Landstraße zwischen Osterburken und Rosenberg. Ein Reh hatte sich in einer ausgelegten Drahtschlinge stranguliert und war bereits durch Tierfraß skelettiert. Bei einer intensiven Nachschau wurden im näheren Umkreis an dem Wildwechsel insgesamt 7 Drahtschlingen, teils aktiv, ausgelegt oder inaktiv nach oben gelegt, aufgefunden. Hundebesitzer werden aufgerufen in diesem Bereich ihre Hunde grundsätzlich angeleint auszuführen. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im Wald gemacht, die zum Auffinden des unbekannten Fallenstellers führen können? Hinweise nimmt die Polizei Tauberbischofsheim, Gewerbe / Umwelt, unter Tel. 09341/81-0 entgegen.

Walldürn: Wendeversuch führt zu Unfall

Für einen nachfolgenden Autofahrer völlig unerwartet leitete ein Lastwagenfahrer am Montagabend, kurz vor 17.30 Uhr, ein Wendemanöver auf der Bundesstraße 27 bei Walldürn ein. Der 45-jährige Lastwagenfahrer fuhr auf seiner Fahrt in Richtung Buchen nach rechts an den Fahrbahnrand und verringerte seine Geschwindigkeit. Ohne zu blinken zog er sein Fahrzeug plötzlich nach links, wo sich bereits der 43-Jährige mit seinem Mercedes befand. Der Pkw-Lenker, der gerade im Begriff war an dem Lastwagen vorbeizufahren, konnte nicht mehr ausweichen, so dass es zu einem Unfall kam. Die Fahrzeuge kollidierten. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Walldürn: Zwei Verletzte nach Unfall

Verletzungen zogen sich zwei Frauen bei einem Unfall am Montagmittag, gegen 14 Uhr, auf der Buchener Straße in Walldürn zu. Die 34-jährige Fahrerin eines Kia übersah offenbar, dass eine vor ihr fahrende Toyota-Lenkerin nach links abbiegen wollte und überholte den Wagen. Die Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch der Kia von der Fahrbahn abgewiesen wurde und gegen eine Laterne sowie ein Werbegerüst prallte. Die Kia-Fahrerin sowie ihre Beifahrerin wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1011
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell