Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

23.01.2020 – 13:38

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.01.2020 mit einem Bericht aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Niedernhall: Geschädigter gesucht

Nach einem Unfall in Niedernhall am Mittwochvormittag sucht die Polizei ausnahmsweise nicht den Verursacher, sondern einen möglichen Geschädigten. Ein 68-jähriger Citroen-Fahrer parkte im Bachäcker in Niedernhall rückwärts aus und stieß hierbei gegen einen dunklen Pkw. An dem Citroen entstand dabei hinten rechts ein kleinerer Streifschaden. Da der 68-Jährige den Fahrer des dunklen Wagens nicht ausfindig machen konnte, hinterließ er seine Visitenkarte am Auto und fuhr zum Polizeirevier in Künzelsau um dort den Vorfall zu melden. In aller Aufregung vergaß er jedoch das Kennzeichen des Pkw, weshalb er umgehend zurück nach Niedernhall fuhr. Der dunkle Wagen war aber nicht mehr vor Ort. Bislang hat sich weder bei dem 68-Jährigen, noch bei der Polizei ein Geschädigter gemeldelt. Es wird gebeten, Hinweise zu dem dunklen Pkw dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, mitzuteilen.

Künzelsau: LKW beschädigt

Eine aufgeschlitzte Plane, sowie beschädigtes Gestänge eines Lkws waren die Folgen eines Unfalls am Mittwoch in der Ortsdurchfahrt Ohrenbach. Ein 76-Jähriger Traktorfahrer wollte von einem Feldweg auf die Straße einfahren. Hierzu hielt er an Einmündung zur Straße an, um einen LKW vorbeifahren zu lassen. Der Traktor rutschte im Matsch etwas nach vorne und schlitzte dabei mit der an seinem Frontlader angebrachten Gabel die Plane an dem LKW auf. Dadurch wurde auch das Gestänge beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.300 Euro.

Künzelsau: Auf und davon nach versuchtem Fahrraddiebstahl

Drei junge Männer wurden am Mittwochvormittag in Künzelsau beim Versuch ein Fahrrad zu stehlen, gestört. Dieses war unter der Treppe eines Gebäudes am Schlossgymnasium auf dem Schlossplatz abgestellt. Die mutmaßlichen Täter nahmen das Fahrrad mit ins Freie, dabei wurden sie jedoch vom Hausmeister beobachtet, weshalb sie es wegwarfen und sich anschließend aus dem Staub machten. Die jungen Männer waren zwischen 17 und 19 Jahren alt, alle circa 1,75 bis 1,80 Meter groß und komplett dunkel bekleidet. Es handelt sich auf alle Fälle um keine Schüler des Schlossgymnasiums. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Hinweise zu den jungen Männern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, zu melden.

Pfedelbach: Verdacht der Jagdwilderei

Ein Anrufer meldete am Mittwoch den Fund eines toten Rehs im Bereich des Kindsbergwegs in Pfedelbach. Dieses wurde fachmännisch ausgenommen. Die zuständigen Jagdpächter und die Polizei prüfen nun den Fall, da der Verdacht der Jagdwilderei besteht. Ob die Tat im Zusammenhang mit anderen Fällen der Jagdwilderei im Hohenlohekreis steht, ist unklar. Die Polizei hofft auf Zeugen, die auch in Zukunft Personen, die sich verdächtig verhalten, der nächsten Polizeidienststelle melden. Es sollte insbesondere auch auf verdächtige Fahrzeuge geachtet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Heilbronn
Weitere Meldungen aus Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn