Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

16.04.2019 – 10:33

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.04.2019 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Tauberbischofsheim: Frühmorgens schon unter Alkohol

Da staunten die Beamten nicht schlecht. Bei einer Kontrolle am Montagmorgen in Tauberbischofsheim wurde ein 53-Jähriger auf dem Weg zur Arbeit angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle in der Kasernenstraße verhielt sich der Autofahrer sehr merkwürdig. Die Ursache war dann auch schnell gefunden. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Der 53-jährige Kleinbusfahrer musste die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Der Führerschein wurde noch vor Ort beschlagnahmt. Den 53-Jährigen erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Königheim: 20.00 Euro Schaden nach Verkehrsunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit kam eine 58-Jährige mit ihrem Peugeot von der Fahrbahn ab und wurde hierbei leicht verletzt. Mittwochabend gegen 20 Uhr fuhr die Frau die Bundesstraße 27 in Richtung Tauberbischofsheim. Bei Weikerstetten kam sie auf den Grünstreifen, verlor dadurch die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam ins Schleudern. Der Peugeot durchbrach hierbei die Leitplanke, überschlug sich und kam in einem angrenzenden Feld auf dem Dach zum Liegen. Bei dem Unfall wurde die Pkw-Fahrerin leicht verletzt. An der Leitplanke und dem Fahrzeug entstand ein Gesamtschaden von circa 20.000 Euro.

Tauberbischofsheim: Vandalen unterwegs

Unbekannte Randalierer waren 'Im Taubenhausweg' in Tauberbischofsheim unterwegs. Am vergangenen Wochenende rissen die Vandalen insgesamt 7 Mülleimer von ihren Ständern ab, wodurch diese beschädigt wurden. Anschließend nahmen die Täter die Papierkörbe mit und warfen sie, in der Nähe des Skater-Platzes, in den Brehmbach. Vermutlich die gleichen Täter verbogen ein Schild des Gymnasiums. Der Sachschaden beträgt circa 500 Euro. Wer Hinweise zu den Tätern machen kann, soll sich bitte beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 810, melden.

Wertheim: Betrunken unterwegs

Zu tief ins Glas geschaut hatte am frühen Mittwochmorgen ein 33-Jähriger. Gegen 00.30 Uhr wurde der Skoda-Fahrer in der Bahnhofstraße in Wertheim durch die Polizei kontrolliert. Hierbei wurde durch die Beamten deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Eine Blutentnahme im Krankenhaus war die Folge. Den 33-jährigen Autofahrer erwartet jetzt eine Anzeige.

Ebenfalls alkoholisiert angetroffen wurde bereits am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, ein Pkw-Lenker in der Nibelungenstraße. Der 50-Jährige musste noch vor Ort seinen Führerschein und ebenfalls eine Blutprobe abgeben. Auch ihn erwartet eine Strafanzeige.

Wertheim: Eigenes Auto angezündet

Sonntagabend gingen mehrere Anrufe bei der Feuerwehr ein, dass ein Auto auf einem Parkplatz an der Landesstraße 575 bei Boxtal brennen würde. Auf dem Parkplatz an der Kreuzung zur Landstraße 2310 konnte durch die Einsatzkräfte ein Opel in Vollbrand festgestellt werden. In unmittelbarer Nähe des Brandes konnte durch die Polizei der Fahrzeugbesitzer angetroffen werden. Dieser war stark alkoholisiert. Ersten Ermittlungen nach hat der 64-Jährige sein Fahrzeug selber angezündet. Die Beweggründe für dieses Tun müssen noch ermittelt werden. Die Feuerwehren aus Freudenberg und angrenzenden Gemeinden waren mit über 40 Einsatzkräften bei dem Löscheinsatz eingesetzt. An dem Opel entstand Totalschaden. Gegen den 64-Jährigen erfolgt Strafanzeige.

Bad Mergentheim: Schmierereien mit Lackstift

Mehrere Verkehrszeichen, ein Garagentor, eine Hauswand und Zigarettenautomaten wurden mit schwarzem Lackstift in Edelfingen bekritzelt. In der Zeit von Sonntagabend 20 Uhr bis Montagmorgen 8 Uhr beschmierten bisher Unbekannte im Bereich Alte Frankenstraße und Theobaldstraße mehrere Gegenstände und Schilder. Bisher sind keine Hinweise auf die Verursacher bekannt, außer dass die Tatzeit in der Nacht von Sonntag auf Montag lag. Hinweise bitte an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990

Bad Mergentheim: Straßenverkehrsgefährdung

Zu einem gefährlichen Überholvorgang kam es Montagmorgen gegen 9 Uhr bei Herbsthausen. Auf der Bundestraße 290, zwischen Herbsthausen und Riedbach, überholte eine 79-jährige Pkw-Fahrerin eine Fahrzeugschlange in Richtung Herbsthausen. Trotz Kurvenbereich überholte die Honda-Fahrerin noch mehrere Fahrzeuge. Ein entgegenkommender Streifenwagen der Polizei konnte nur durch eine Vollbremsung eine frontale Kollision mit der Honda-Fahrerin verhindern. Die 79-Jährige setzte jedoch unbeirrt ihren Überholvorgang fort und überfuhr hierbei noch dortige Sperrflächen. Eine Berührung zwischen den beteiligten Fahrzeugen fand nicht statt. Dank Blaulicht und Martinshorn konnte die Streifenwagenbesatzung gleich drehen und der Überholerin folgen. Am Ortseingang Herbsthausen konnte sie dann von der Streife angehalten und kontrolliert werden. Sie erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. Wer den Überholvorgang beobachtet hat, soll sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, unter der Telefonnummer 07931 54990, melden.

Bad Mergentheim: Unfallflucht

Auf einem Supermarktparkplatz in der Max-Eyth-Straße in Bad Mergentheim wurde ein BMW beschädigt. Der BMW wurde in der letzten Woche im Zeitraum von Mittwoch 12 Uhr bis Donnerstag 13 Uhr geparkt. Als der BMW-Besitzer wieder zu seinem Fahrzeug kam, musst er frische Unfallbeschädigungen an seiner Frontstoßstange feststellen. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104 1010
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell