Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

04.03.2019 – 11:22

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.03.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Rappenau: Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Samstagabend in Bad Rappenau einen beschädigten weißen PKW und dessen Fahrer. Der Unbekannte fuhr in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 23.30 Uhr mit seinem Auto gegen einen in der Schillerstraße geparkten BMW und flüchtete anschließend. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro. An den Beschädigungen fand die Polizei weiße Lackantragungen vom Verursacherfahrzeug. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn: Gefährliches Steinewerfen

Wegen gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen zwei Kinder. Die zehn und elf Jahre alten Jungen warfen am Sonntagmittag in der Heilbronner Oststraße Steine gegen vorbeifahrende Autos. Sie trafen mindestens vier Fahrzeuge, die dadurch beschädigt wurden. Die Jungen konnten von Autofahrern festgehalten werden bis die alarmierte Polizei eintraf. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.

Heilbronn: Teures Torkeln

Torkeln kann teuer werden. Diese Erfahrung machte ein 29-Jähriger am Freitagabend in Heilbronn. Der Mann schlug zunächst mit der Faust gegen die Scheiben von auf der Allee stehenden Autos und torkelte anschließend durch den Außenbereich eines Dönerladens. Dabei rempelte er mehrere dort sitzende Gäste an. Dann wurden seine Schwankungen so heftig, dass er mit großer Wucht gegen die Schaufensterscheibe eines Bekleidungsgeschäfts fiel. Die Scheibe ging dadurch zu Bruch. Anschließend hielt ihn ein Passant fest, bis die Polizei eintraf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille. Er musste den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen und dort seinen Rausch ausschlafen.

Brackenheim: Wohnzimmer in Flammen

Flammen würden aus einem Fenster des Nachbarhauses in der Brackenheimer Schmiedgasse schlagen, meldete eine Anruferin am Nachmittag des vergangenen Freitags. Da sich der Brand noch nicht über das Wohnzimmer hinaus ausgebreitet hatte, konnte die rasch eintreffende Feuerwehr relativ schnell löschen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist bislang unklar.

Lauffen: Schwerstarbeit für Diebe

Viel Arbeit machten sich Einbrecher in der Nacht zum vergangenen Freitag in Lauffen. Die Unbekannten brachen eine Seitentür einer Gaststätte in der Bahnhofstraße auf und gelangten durch diese in den Gastraum. Dort stahlen sie etwas Bargeld, ein Tablet und mehrere Autoschlüssel. Im Untergeschoß fanden sie einen Zigarettenautomaten. Sie beförderten den etwa 100 Kilogramm schweren Standautomaten aus dem Haus bis zum 200 Meter entfernten Areal der Freiwilligen Feuerwehr. Dort öffneten sie das Gerät mit brachialer Gewalt und leerten es. Die Polizei hofft auf Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Neckarsulm: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei leicht Verletzte und fast 20.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Samstagmittag in Neckarsulm. Eine 88-Jährige fuhr mit ihrem Mercedes auf der Kochendorfer Straße in Richtung B 27. Als sie nach links in Richtung Amorbach abbiegen wollte, übersah sie offenbar den Daimler eines heranfahrenden 59-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden der 59-Jährige und seine Beifahrerin verletzt. Die 50-Jährige musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

Bad Friedrichshall: Mercedes gesucht

Nach einem Unfall bei Bad Friedrichshall am vergangenen Freitag sucht die Polizei einen schwarzen Mercedes und dessen Fahrerin. Die Unbekannte fuhr gegen 16 Uhr mit ihrem Wagen im zweispurigen Bereich der B 27 bei Kochendorf und wechselte auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah sie den Mercedes Vito eines dort fahrenden 23-Jährigen. Der junge Mann wich nach links aus, um einen Zusammenstoß der beiden Autos zu verhindern. Sein Vito kam dabei jedoch so weit nach links, dass er gegen die Schutzplanke prallte. Am Kleintransporter entstand ein Schaden in Höhe von über 2.000 Euro. Die Unbekannte fuhr weiter. Von der Frau ist nur bekannt, dass sie dunkle Haare hat. Bei ihrem schwarzen Mercedes handelt es sich um ein neues Modell der A- oder B-Klasse. Hinweise gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Weinsberg: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Fahrzeuginsassen erlitten bei einem Unfall am Sonntagabend bei Weinsberg leichte Verletzungen. Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Fiat die B 39A von Weinsberg kommend in Richtung Autobahnanschlussstelle Ellhofen. An der Abzweigung Richtung Lehrensteinsfeld wollte er nach links abbiegen und übersah dabei offensichtlich den Seat eines entgegen kommenden 57-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß erlitten der Seat-Fahrer sowie dessen Beifahrer leichte Verletzungen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf über 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell