Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

08.08.2014 – 12:00

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Osteuropäische Trickbetrüger festgenommen; Autotüre unvorsichtig geöffnet; Grenzach-Wyhlen: Polizeibeamter bei Festnahmeaktion verletzt

Freiburg (ots)

Rheinfelden: Osteuropäische Trickbetrüger festgenommen

Dank guter Zusammenarbeit zwischen einem Bürger und der Polizei konnten am Donnerstagabend in Rheinfelden zwei osteuropäische Trickbetrüger festgenommen werden. Kurz nach 20.30 Uhr wurde auf dem Toom-Parkplatz ein Kunde von einer Osteuropäerin angesprochen. Die Frau gab vor, eine Autopanne zu haben und wollte Geld für Benzin. Als Gegenleistung bog sie Goldschmuck an. Der Angesprochene wies die Frau ab, worauf sie ihn verbal bedrängte. Der Mann ignorierte die Frau weiterhin, worauf sie sich anderen Personen auf dem Parkplatz zuwandte. Danach ging sie zu einem in der Nähe wartenden Mann, mit dem sie ein hellblaues Auto mit französischem Kennzeichen bestieg und davon fuhr. Der Zeuge handelte vorbildlich, folgte dem Pärchen und hielt die Polizei per Handy auf dem Laufenden. Zwei Streifen konnten den blauen Fiat bei Warmbach anhalten und die Insassen kontrollieren. Bei der Frau und dem Mann handelte es sich um zwei rumänische Staatsangehörige mit Wohnsitz im Elsass. Gegen die Frau bestand ein Haftbefehl, worauf sie festgenommen und ins Gefängnis gebracht wurde. Das mitgeführte Auto wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Rheinfelden: Autotüre unvorsichtig geöffnet - Verkehrsunfall mit Personen- und hohem Sachschaden als Folge

Gravierende Folgen hatte die Gedankenlosigkeit eines Autofahrers am Donnerstagnachmittag in der Müßmattstraße. Nachdem der 33-Jährige am Fahrbahnrand angehalten hatte, öffnete er die Fahrertüre um auszusteigen. Hierbei achtete der Mann nicht auf den nachfolgenden Verkehr mit der Folge, dass eine Fiesta-Fahrerin ausweichen musste. Dennoch prallte der Fiesta gegen die Tür des Audis und im weiteren Verlauf gegen einen entgegenkommenden Mercedes. Verletzt wurde niemand, allerdings gab es mit rund 18.000 Euro beträchtlichen Sachschaden.

Grenzach-Wyhlen: Polizeibeamter bei Festnahmeaktion verletzt

Bei einem Einsatz am Donnerstag in Grenzach-Wyhlen wurde ein Polizeibeamter verletzt. Die Beamten vollstreckten um die Mittagszeit Vorführungsbefehle der Justiz und nahmen einen Mann fest. Dieser wehrte sich gegen die Festnahme, versuchte sich loszureißen und verletzte hierbei einen Beamten. Des Weiteren beschimpfte und beleidigte der Festgenommene die im Einsatz befindlichen Beamten. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand, Beleidigung und Körperverletzung in Gang gesetzt.

de

Rückfragen bitte an:

Dietmar Ernst
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg