Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

17.12.2019 – 08:34

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Unfälle, Sachbeschädigung, Flucht vor Polizei

Aalen (ots)

Aalen-Unterkochen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Pkw-Lenker verursachte am Montagabend zwischen 18.15 Uhr und 21.45 Uhr einen Sachschaden von rund 1000 Euro, als er einen Pkw beschädigte, der in der Bockgasse abgestellt war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Oberkochen: 3500 Euro Sachschaden

Mit seinem Pkw Hyundai bog ein 19-Jähriger am Montag kurz nach 18 Uhr von der Bühlstraße nach rechts in die Aalener Straße ein. Hierbei streifte er den Pkw Audi eines 46-Jährigen, der seinerseits einen am rechten Fahrbahnrand fahrenden Radfahrer überholte. Bei dem Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, entstand ein Sachschaden von rund 3500 Euro.

Aalen: Feuer in Carport

Kurz nach 17.30 Uhr am Montagnachmittag stellten Mitarbeiter einer Firma in der Robert-Bosch-Straße ein Feuer an einem Carport fest. Den Angestellten gelang es, den Brand selbst zu löschen. Ermittlungen bzgl. der Brandursache wurden durch die Polizei aufgenommen.

Aalen: Von der Fahrbahn abgekommen

Auf rund 20.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 22-Jähriger am Montagnachmittag verursachte. Kurz nach 17.30 Uhr kam er mit seinem Pkw BMW auf der B 29 in Fahrtrichtung Rombachtunnel nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die dortige Bakenabsperrung für den Tunnel.

Oberkochen: Aufgefahren - 3000 Euro Sachschaden

Verkehrsbedingt musste ein 35-Jähriger seinen Pkw VW am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der B 19, Anschlussstelle Süd, anhalten. Eine 80-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Mercedes Benz auf, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Aalen: Unfallverursacher gesucht

Mit seinem Fahrrad streifte ein bislang unbekannter Jugendlicher am Montagmorgen gegen 9 Uhr beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand der Friedrichstraße abgestellten Pkw VW, wobei ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Zunächst wollte der ca. 15 Jahre alte Unfallverursacher davonfahren, wurde jedoch von einer Zeugin angehalten und auf den Vorfall angesprochen. Der Junge nannte der Frau eine falsche Telefonnummer und fuhr weiter. Bei dem Jugendlichen handelt es sich vermutlich um einen Südosteuropäer, der gebrochen deutsch spricht. Bekleidet war er mit einem dunklen Anorak; sein mitgeführtes Fahrrad ist schwarz mit sehr breiten Reifen. Weitere Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Unfall beim Fahrspurwechsel

Beim Wechseln des Fahrstreifens auf der B 29 Höhe Industriegebiet West, übersah ein 25-Jähriger am Montagnachmittag kurz vor 16 Uhr den neben ihm fahrenden Pkw Audi eines 40-Jährigen und streifte diesen, wobei ein Sachschaden von insgesamt 1000 Euro entstand.

Westhausen: Auffahrunfall

Mit seinem Pkw VW fuhr ein 64-Jähriger am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr auf der B 29 zwischen Immenhofen und Westhausen auf den verkehrsbedingt stehenden Pkw Mercedes Benz eines 43-Jährigen auf, wobei ein Sachschaden von rund 6000 Euro entstand.

Aalen: Fahrzeug übersehen

Vom Fahrbahnrand der Stuttgarter Straße fuhr ein 80-Jähriger am Montagmittag gegen 14 Uhr mit seinem Pkw Ford in den fließenden Verkehr ein. Dabei übersah er einen Pkw VW und streifte diesen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 9000 Euro geschätzt.

Abtsgmünd: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1080 zwischen Obergröningen und Hohenstadt erfasste eine 46-Jährige am Montagmorgen gegen 7 Uhr mit ihrem Pkw VW ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1500 Euro.

Essingen: 2700 Euro Sachschaden

Rückwärts fuhr ein 43-Jähriger am Montagmittag gegen 12.30 Uhr mit seinem Lkw auf der Margarete-Steiff-Straße an die Laderampe einer Firma. Dabei streifte er einen dort geparkten Pkw Chevrolet, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro entstand.

Adelmannsfelden: Reh bei Unfall getötet

Ein totes Reh und ein Sachschaden von rund 3500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend gegen 21.40 Uhr ereignete. Mit ihrem Pkw Ford erfasste eine 33-Jährige das Tier, das die Landesstraße 1073 zwischen Adelmannsfelden und Pommertsweiler querte.

Unterschneidheim: Parkrempler

Beim Ausparken ihres Pkw Seat in der Sechtengasse beschädigte eine 25-Jährige am Montagmittag gegen 13.45 Uhr den Pkw Ford einer 62-Jährigen, die in Richtung Ziegelhütte unterwegs war. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 4500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: 29-Jähriger wollte sich einer Kontrolle entziehen

In der Straße Im Laichle kam einer Streifenwagenbesatzung des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers am Montagabend gegen 23.40 Uhr ein Fahrzeug entgegen, welches die Beamten anhalten wollten, um den Fahrer einer routinemäßigen Kontrolle zu unterziehen. Als der Fahrer erkannte, dass das Polizeifahrzeug wendete, beschleunigte er seinen Pkw und fuhr davon. Die Streife jedoch konnte zügig aufschließen und verfolgte das Fahrzeug bis zum Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters. Dort stieg der Mann aus und wollte davonlaufen. Mehrere Aufforderungen stehen zu bleiben, ignorierte der 29-Jährige, der lautstark herumschrie. Als ein Beamter den Mann an der Schulter packte, stieß dieser den Polizisten gegen den Oberkörper und beleidigte ihn. Unter massivem Widerstand des 29-Jährigen gelang es letztlich, ihm Handschließen anzulegen. Da der Verdacht aufkam, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Ein Polizeibeamter erlitt durch die Widerstandshandlung leichte Verletzungen.

Schwäbisch Gmünd: Sachbeschädigung

Ein Unbekannter verursachte am Montag zwischen 17 Uhr und 19.20 Uhr einen Sachschaden von rund 1000 Euro, als er eine Geldkassette über eine Hecke in der Weißensteiner Straße warf und dabei einen hinter der Hecke abgestellten Pkw Mercedes Benz beschädigte. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Mutlangen: Aufgefahren

An der Ampelanlage an der Einmündung Albstraße / Gmünder Straße musste eine 18-Jährige ihren Pkw Dodge wegen Rotlicht anhalten. Ein 35-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem VW-Kleinbus auf, wobei am Montagnachmittag kurz nach 17 Uhr ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Lorch: Fahrzeug gestreift

Beim Vorbeifahren streifte ein 50-Jähriger am Montagvormittag gegen 11 Uhr mit seinem Pkw Fiat einen in der Kellerbergstraße geparkten Pkw VW Touran. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro beziffert.

Leinzell: 5000 Euro Sachschaden

Von einem Parkplatz kommend, fuhr eine 66-Jährige am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr mit ihrem Pkw Mercedes Benz auf die Mulfinger Straße ein. Dabei übersah sie den dort fahrenden Pkw VW Crafter eines 45-Jährigen und streifte diesen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen