Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

06.09.2019 – 15:18

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Hinweise zu Brand in Rechberg gesucht, mit Drogen unterwegs, Sachbeschädigung und Diebstahlsversuch

Aalen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen

Schwäbisch Gmünd-Rechberg: Folgemeldung zu Brand in Wohnhaus-Zeugenhinweise gesucht

Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen bezüglich des Brandes in der Grünenbergstraße (siehe angefügte Ursprungsmeldung) übernommen. Im Laufe des Donnerstags wurde der Brandort zusammen mit Kriminaltechnikern hinsichtlich der Brandursache untersucht. Die Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort sind abgeschlossen. Demnach gehen die Ermittler zwischenzeitlich davon aus, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit vorsätzlich herbeigeführt wurde. Hinweise auf eine andere Ursache oder gar einen ausländerfeindlichen Hintergrund liegen nicht vor. Seitens der Kriminalpolizei wird er Schaden auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Zeugenaufruf: Vor dem Brandausbruch soll sich eine Personengruppe in der Grünenbergstraße aufgehalten haben. Die Kriminalpolizei bittet um nähere Hinweise auf die Gruppe bzw. Personen aus der Gruppe selbst, sich zu melden. Diese könnten wichtige Zeugen sein, auch wenn es ihnen gar nicht bewusst ist. Zudem werden jegliche Hinweise auf andere Personen, Fahrzeuge oder verdächtiger Wahrnehmungen im weiteren Umfeld der Grünenbergstraße erbeten. Hinweise werden von der Kriminalpolizei unter Telefon 07361/5800 entgegen genommen.

Ursprungsmeldung vom 05.09.2019, 09:27 Uhr:

Schwäbisch Gmünd-Rechberg: Wohnungsbrand

Am Donnerstag wurde kurz nach Mitternacht ein Brand in einem Wohnhaus in der Grünenbergstraße gemeldet. Die Feuerwehr, die mit rund 50 Einsatzkräften von den Abteilungen Gmünd, Straßdorf und Rechberg anrückte, brachte das Feuer in einer Wohnung im ersten Obergeschoss zügig unter Kontrolle und konnte gegen 1 Uhr "Feuer schwarz" melden. Sicherheitshalber waren sechs Besatzungen des Rettungsdienstes ausgerückt. Wie sich herausstellte befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen im Gebäude. Nach ersten Schätzungen bewegt sich der Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Die Polizei befand sich mit mehreren Besatzungen vor Ort, sperrte den Bereich ab und übernahm die ersten Ermittlungen zur Brandursache. Diese werden im Laufe der nächsten Tage zusammen mit Kriminaltechnikern fortgeführt.

Schwäbisch Gmünd: Parkrempler

Auf rund 500 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 62-Jähriger am Donnerstagabend verursachte. Gegen 23 Uhr beschädigte er beim Rückwärtsrangieren mit seinem Mercedes Benz einen am Remspark aufgestellten Laternenmast.

Heubach: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3282 zwischen Lautern und Lauterburg erfasste ein 32-Jähriger am Freitagmorgen gegen 4 Uhr mit seinem Ford Fiesta ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Aalen-Wasseralfingen: 28-Jährige musste zur Blutentnahme

Gegen 1.40 Uhr am Freitagmorgen stoppten Beamte des Polizeireviers Aalen in der Ellwanger Straße einen Roller, um die Fahrerin einer Kontrolle zu unterziehen. Dabei stellten sie fest, dass die 28-Jährige offenbar unter der Wirkung von Betäubungsmitteln stand. Nachdem ein entsprechender Vortest positiv verlief, musste sich die junge Frau einer Blutentnahme unterziehen. Zudem führte sie Betäubungsmittel bei sich und muss außerdem mit einer weiteren Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen, da an ihrem Roller ein ungültiges Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2016 angebracht war.

Ellwangen: Diebstahlsversuch

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versuchten Unbekannte offenbar von einer Weide An der Sechta Schafe zu entwenden. Die Täter nutzten für ihr Vorhaben vorhandene Zäune, um die von ihnen ausgesuchten Tiere einzupferchen. Der Diebstahlsversuch wurde abgebrochen. Vor zwei Jahren wurden auf die gleiche Art und Weise offenbar mehrere Schafe auf selbiger Weide entwendet. Das Polizeirevier Ellwangen, von wo die Ermittlungen aufgenommen wurden, bittet um Hinweise unter Tel.: 07961/9300.

Bopfingen: Sachbeschädigung

Mit roter Farbe besprühten Unbekannte zwischen Mittwochnachmittag 16 Uhr und Donnerstagmorgen 10 Uhr eine am Brunnen vor dem Kirchplatz aufgestellte Stehle. Diese musste gereinigt werden, wodurch entsprechende Kosten anfielen. Hinweise nimmt der Polizeiposten Bopfingen, Tel.: 07362/960228 entgegen.

Westhausen: Wildunfall

Mit seinem Pkw VW Polo erfasste ein 30-Jähriger am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr auf der Kreisstraße 3203 zwischen Lippach und Zöbingen ein die Fahrbahn querendes Tier, das bei dem Anprall getötet wurde. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen