Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

07.07.2019 – 12:30

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Diebstähle, Schlägereien, Randalierer, Unfallflucht, Steinewerfer, Umweltsünder, Hund im Auto vergessen

Aalen (ots)

Aalen-Wasseralfingen: Vandalen im Spieselfreibad unterwegs In der Nacht von Freitag, dem 05.07.2019 auf Samstag, den 06.07.2019, trieben Unbekannte ihr Unwesen im Spieselfreibad in Wasseralfingen. Sie beschädigten dort vier Feuerlöscher und deren Halterungen, zwei davon waren nicht mehr auffindbar. Außerdem warfen sie Bänke und Blumenkübel ins Wasser. Der Sachschaden beläuft sich auf über 1000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Wasseralfingen (Tel. 07361/97960 zu melden.

Aalen-Unterkochen: Radlader gestohlen Im Zeitraum von Freitag, dem 05.07.2019, 12:30 Uhr bis Samstagmorgen, 06.07.2019, 11 Uhr, entwendeten Unbekannte von der Baustelle der Fa. Palm in Unterkochen, Wöhrstraße, einen gelben Radlader der Marke Kramer, Typ 850, im Wert von 50000 - 60000 Euro. Am Radlader war eine Palettengabel angebracht. Zeugen, die sachdienliche Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Aalen (07361/524-0) zu melden.

Aalen: Rettungsdienst und Polizisten bespuckt und beleidigt Ein 34jähriger volltrunkener Mann wurde am späten Samstagabend am Gmünder Torplatz Höhe des Netto-Supermarktes in Aalen durch eine Besatzung des Rettungsdienstes wegen einer Verletzung behandelt. Nachdem er zur weiteren Versorgung in Krankenhaus verbracht werden sollte, wurde er aggressiv und schlug mit der Faust gegen die Innenwand des Rettungswagens. Eine Sanitäterin wurde von ihm angespuckt. Die zu Hilfe gerufene Polizeistreife sprach dem Mann einen Platzverweis aus. Diesen quittierte er mit Missachtung und sollte daher in Gewahrsam genommen werden. Hier versuchte er einen Beamten durch einen Kopfstoß zu verletzen, was ihm nicht gelang. In der Folge wurden die Polizisten von dem Betrunkenen beleidigt. Eine Übernachtung im Polizeigewahrsam war ihm nun sicher. Außerdem muss er mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, tätlichem Angriff auf Polizeibeamte und Beleidigung rechnen.

Aalen: Schlägerei beim "Club del Mar" Am frühen Sonntagmorgen gegen 01 Uhr kam es auf dem Parkplatz des "Club del Mar" in Aalen zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Türstehern und Gästen. Nachdem ein Türsteher von seinem Hausrecht Gebrauch machte und eine Gruppe von etwa 8 Schwarzafrikanern den Zutritt verwehrte, kam es nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung zu einer handfesten Schlägerei. Hierbei wurden zwei der Gäste leicht verletzt. Bei den Türstehern handelte es sich ebenfalls um Schwarzafrikaner. Diese müssen nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Bopfingen: Auto angefahren und abgehauen Im Zeitraum von Donnerstag, den 04.07.2019, 13 Uhr bis Samstag, den 06.07.2019, 04 Uhr, streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen goldbraun-farbenen Opel Crossland, der in Bopfingen in der Hölderlinstraße vor dem Gebäude 53 parkte. Der Unfallfahrer machte sich einfach aus dem Staub, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden am Opel beläuft sich auf nahezu 2000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bopfingen (Tel. 07362/96020) zu melden.

Bopfingen: Zelt aufgeschlitzt und Geschenkartikel geklaut Im Rahmen der Ipfmesse schlitzten Unbekannte am Samstag in der Zeit zwischen 02 Uhr morgens und 13 Uhr mittags auf dem Ausstellungsgelände au der Lindenstraße (Sechtaplatz) die Zeltwand des Ausstellungszeltes der Fa. BAYWA Neresheim auf und klauten Geschenkartikel (Mützen, Handschuhe, Kugelschreiber und Süßigkeiten) aus dem Innern. Der Schaden am Zelt beläuft sich auf 250 Euro, die entwendeten Waren hatten einen Wert von 50 Euro. Zeugen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sie beim Polizeiposten Bopfingen (Tel. 07362/96020) zu melden.

Bopfingen: Hund bei Hitze im Auto eingeschlossen Während sich die Hundehalter offensichtlich auf der Ipfmesse in Bopfingen vergnügten, musste ein kleiner Jack-Russel-Terrier den Samstagnachmittag in einem grauen Ford Fusion ausharren. Die Fenster waren zwar einen Spalt weit geöffnet, jedoch aufgrund der sommerlichen Hitze keineswegs ausreichend, um entsprechende Kühlung in den aufgeheizten Innenraum des Fahrzeugs zu bringen. Nachdem der Fahrzeug- bzw. Hundehalter durch die hinzugerufene Polizeistreife nicht erreicht werden konnte, wurde dem Hund über die Fensterscheibe etwas Wasser zugeführt. Der Hundehalter wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zur Anzeige gebracht.

Bopfingen: Erst in der Öffentlichkeit uriniert und Polizisten beleidigt Ein 37jähriger Mann wurde am späten Samstagabend von Polizeibeamten der Ipf-Wache in Bopfingen beim Urinieren in der Öffentlichkeit ertappt. Nachdem er aufgeforderte wurde, dies zu unterlassen, urinierte er provokativ vor den Beamten. Um seiner Personalienfeststellung zu entgehen, setzte er zu einem Fluchtversuch an. Dieser wurde jäh unterbrochen, als er aufgrund seiner Alkoholisierung stürzte. Mit Mühe konnte er schließlich in Gewahrsam genommen werden. Die Beamten wurden in der Folge durch den zunehmend aggressiver werdenden Zeitgenossen aufs Übelste beleidigt. Die Nacht verbrachte er zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Nun muss er mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Beleidigung rechnen.

Lorch: Altölfässer im Wald entsorgt Unbekannte entsorgten im Zeitraum von Freitag, dem 05.07.2019 - Samstag, 06.07.2019, 08:30 Uhr, im Lorcher Wald im Bereich Schelmenklinge / Römergraben, zwei Fässer, welche teilweise mit Altöl gefüllt waren. Bei den Fässern lagen noch zwei Altreifen und ein Hundefressnapf . Zeugen, die Hinweise zu dem Umweltsünder geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd (Tel. 07171/358-0) zu melden.

Lorch: Steine auf Zug geworfen Am Samstagabend, gegen 18 Uhr, warfen drei bislang unbekannte Täter vom Hinterhofparkplatz des Gebäudes Hauptstraße 25, faustgroße Steine auf den einfahrenden Zug (Bahnhof Lorch) und trafen diesen. Nachdem die drei von den Zeugen angesprochen wurden, flüchteten diese in unbekannte Richtung. Eine sofortige Fahndung durch Polizeikräfte blieb erfolglos. Hier handelt es sich keinesfalls um ein Kavaliersdelikt. Dieses Verhalten führt bei Ermittlung der Täter zu einer Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Ergreifung der Täter machen können, werden daher gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd (Tel. 07171/358-0) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
- PvD -
Tel. 07151/950-0
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell