Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

07.05.2019 – 09:16

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Brand in Absauganlage - Schmorbrand an Gefriertruhe - Diebstahl von Firmengelände - Betrunkene Frau schlägt zwei Personen - Versuchter Einbruch - Sonstiges

Aalen (ots)

Blaufelden: Wegen Reh erschrocken

Am Montag um 22:30 Uhr befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Opel Combo die Bundesstraße 290 von Rot am See in Richtung Blaufelden. Als etwa 500 Meter vor Blaufelden ein Reh die Fahrbahn kreuzte erschrak der Opel-Fahrer und übersteuerte daraufhin sein Fahrzeug. Der PKW kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahrer blieb unverletzt. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Wolpertshausen: Auf frischer Tat ertappt

Am Dienstag um 00:35 Uhr bemerkte ein 56-jähriger Mann in der Schultheiß-Stiefel-Straße, dass eine unbekannte Person die geschlossene Garage des Wohnhauses öffnete. Der Wohnungsinhaber begab sich nach draußen und überraschte den vermutlichen Einbrecher, welcher sofort die Flucht ergriff. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd per Fuß konnte er zusammen mit seinem Sohn den 28-jährigen Dieb einholen und im weiteren Verlauf der hinzugerufenen Polizei übergeben. Die polizeilichen Maßnahmen und Überprüfungen dauern an.

Blaufelden: Entgegenkommendes Fahrzeug gestreift

Auf der Bundesstraße 290, auf Höhe der Abzweigung zum Schuckhof, streifte am Montag um 16:45 Uhr ein 21-jähriger Peugeot-Fahrer einen entgegenkommenden PKW Mazda eines 68-Jährigen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Crailsheim: Diebstahl von Firmengelände

Zwischen Dienstag und Freitag letzte Woche drang ein bislang unbekannter Täter im Rotebachring auf das Gelände einer Firma ein, indem er ein Zaunelement abschraubte. Auf dem Areal wurde anschließend gezielt ein Hydraulikhammer der Marke Epiroc, Typ SB152 mit dazugehörigem Schnellwechsler der Marke Lehnhof, Typ MS03 im Gesamtwert von etwa 5400 Euro entwendet. Das Diebesgut wiegt etwa 100 Kilogramm und wurde über den geöffneten Zaun in ein bereits stehendes Fahrzeug verladen. Zeugenhinweise auf verdächtige Personen, Fahrzeuge oder den Verbleib des Diebesgutes nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Crailsheim: Versuchter Einbruch

Am Montag zwischen 10:45 Uhr und 13:20 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Dieb eine Wohnungseingangstür in der Goldbacher Straße aufzuhebeln. Nachdem das Öffnen nicht gelang, wurde versucht die Tür aufzudrücken. Hierbei zersplitterte das Türblatt im Bereich des Schließzylinders. Trotzdem gelang es nicht, die Türe zu öffnen und in die Wohnung zu gelangen. An der Tür entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Hinwiese auf die Tat nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Obersontheim: Reh erfasst

Am Montag um 21:45 Uhr kam es zu einem Wildunfall auf der L1066 zwischen Winzenweiler und Obersontheim, auf Höhe des Mahthof. Ein 24-Jähriger erfasste mit seinem BMW ein Reh, welches die Fahrbahn queren wollte. Das Tier ging nach dem Unfall flüchtig. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Michelfeld: Unfall mit einem Schaden in Höhe von über 30.000 Euro

Am Sonntag um kurz nach 8 Uhr ereignete sich ein Unfall in de Straße In der Kerz. Ein 58-jähriger Lenker eines Mercedes befuhr die Daimlerstraße in Richtung in der Kerz. Aufgrund einer medizinischen Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr über den dortigen Kreisverkehr. Anschließend kam das Fahrzeug nach links von der Straße ab und prallte gegen ein Stützmauer. Daraufhin wurde der PKW wieder nach rechts abgewiesen, querte die Fahrbahn und prallte frontal auf einen geparkten Opel Agila. Der Opel wurde durch die Wucht des Aufpralls auf ein dortiges Ladengeschäft aufgeschoben. An dem Gebäude wurde eine Schaufensterscheibe zerstört und zahlreiche dahinter befindliche Einrichtungs- und verkaufsgegenstände beschädigt. Der 58-Jährige Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An seinem PKW wird der Schaden auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Der Schaden am Opel liegt bei etwa 3500 Euro. Beide Fahrzeuge sind als Totalschaden einzustufen. Weiterhin entstand an der Stützmauer ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro und am Gebäude ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Schaden an den Verkaufsgegenständen kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Michelfeld mit drei Fahrzeugen und 14 Feuerwehrkameraden im Einsatz.

Schwäbisch Hall: Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken aus einer Parklücke eines Kundenparkplatzes im Hagenbacher Ring beschädigte am Montag um 15:30 Uhr eine 21-jährige VW Polo-Lenkerin einen dort geparkten Audi Q3. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3500 Euro.

Gaildorf: Schmorbrand an Gefriertruhe

Aufgrund eines Schmorbrandes an einer Gefriertruhe rückte am Montag um kurz nach 16 Uhr die Feuerwehr Gaildorf mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften in die Karlstraße aus. Vor Ort waren zudem ein Fahrzeug des Rettungsdienstes mit zwei Einsatzkräften sowie die Polizei. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Schwäbisch Hall: Betrunkene Frau schlägt zwei Personen

Am Montag um 14.10 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Auwiesenstraße ein 53-jähriger Mann ohne erkennbaren Grund von einer offensichtlich betrunkenen 39-jährigen Frau ins Gesicht geschlagen. Dabei fiel die Brille des Mannes zu Boden und wurde beschädigt. Im Anschluss begab sich die betrunkene Frau zu einem weiteren Fahrzeug auf dem Parkplatz und schlug einer 71-jährigen Frau, die zu diesem Zeitpunkt am Kofferraum ihres PKW stand, ebenfalls ins Gesicht. Die betrunkene Frau konnte durch die Polizei vorläufig festgenommen werden. Eine Überprüfung ergab einen Atemalkoholgehalt in Höhe von etwa 1,4 Promille. Der Betrunkenen wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Zudem wird eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Schwäbisch Hall: Brand in Absauganlage

In einer Absauganlage einer Firma in der Karl-Kurz-Straße kam es am Montag um kurz vor 13 Uhr zu einem Brand und einer damit verbundenen starken Rauchentwicklung. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr Schwäbisch Hall, die mit drei Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort war, schnell gelöscht werden. Am Motor der Anlage entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Der Brand entstand aufgrund eines technischen Defektes. Eine Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell