Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

15.02.2019 – 14:23

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Waiblingen/Nagold: Tatverdächtiger wegen vielfachen Betrugs in Zusammenhang mit Gewinnversprechen und falschen Polizeibeamten in Haft

Waiblingen: (ots)

Die Kriminalpolizei Waiblingen nahm am Donnerstag einen 40-jährigen Mann wegen mehrfachen Betrugs fest. Im Rahmen eines bei der Kripo Waiblingen anhängigen Ermittlungsverfahrens geriet ein aus Nagold stammender Mann ins Visier der Polizei. Diese betrieb intensive Ermittlungen wegen Betrügereien in Zusammenhang mit Gewinnversprechen und falschen Polizeibeamten. Der Tatverdächtige, der eine türkische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde bereits am 8. Februar 2018 in Lüdenscheid bei einem Betrugsversuch vorläufig festgenommen. Bei der Festnahme des 40-Jährigen konnten damals über 3000 Euro sichergestellt werden, die vermutlich aus einer Betrugssache stammen, die in Frankfurt verübt wurde. Nach den dortigen polizeilichen Ermittlungen musste der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Erst nach weiteren gewonnenen Erkenntnissen der Kripo Waiblingen konnte über die Staatsanwaltschaft Stuttgart nun gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl erwirkt werden. Die Ermittlungsbehörden werfen dem Festgenommen eine Tatbeteiligung an mindestens 14 gleichgelagerten Betrügereien vor, die deutschlandweit verübt wurden. Bei einer richterlichen Vorführung in Stuttgart folgte ein Haftrichter dem Antrag der Staatsanwaltschaft und setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der Tatverdächtige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell