Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

10.01.2019 – 10:16

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Jugendliche versucht Taxifahrer auszurauben - Unfall vermutlich aufgrund medizinischer Ursache - Unfälle aufgrund Schneeglätte - Unfallflucht - Abgeschleppter PKW verunfallt

Aalen (ots)

Schwäbisch Hall: Jugendliche versucht Taxifahrer auszurauben

In der Nacht von Freitag, 28.12.2018 auf Samstag, 29.12.2018 versuchte ein 16-jähriges Mädchen, einen Taxifahrer auszurauben. Das Mädchen besorgte sich zunächst in Crailsheim ein Pfefferspray und stieg anschließend in ein Taxi. Danach dirigierte sie den ortsunkundigen Taxifahrer unter einem Vorwand an eine abgelegene Örtlichkeit zwischen Crailsheim und Schwäbisch Hall und sprühte ihm dort Pfefferspray ins Gesicht. Als sie ihm anschließend seine Tageseinnahmen abnehmen wollte, beschleunigte der Taxifahrer sein Fahrzeug stark. Hierauf brach das Mädchen ihr Vorhaben ab und sprang aus dem fahrenden Auto, wobei sie sich erhebliche Verletzungen im Gesicht und an beiden Knien zuzog. Die Beschuldigte meldete sich kurz nach der Tat selbst bei der Polizei. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Schwäbisch Hall dauern an.

Crailsheim: LKW-Anhänger beschädigt PKW

Am Mittwoch um 19:50 Uhr befuhr ein 50-jähriger Lenker eines LKW Daimler-Benz Actros die Nord-West-Umgehung in Richtung Roßfeld. Auf Höhe der Heldenmühle kam der Anhänger auf Grund von Glätte ins Schleudern und brach auf die Gegenfahrbahn aus. Hierbei kollidierte der Anhänger mit einem entgegenkommenden Pkw Audi A4 und riss an diesem Fahrzeug die komplette linke Seite auf. Durch die Kollision wurde die Fahrertüre des Audis abgerissen und mehrere Meter nach hinten katapultiert. Der Audi selbst wurde gegen eine Schutzplanke gedrückt und die 63-jährige Beifahrerin des Audis im Fahrzeug eingeklemmt, ohne dass sie dabei verletzt wurde. Sie wurde durch die Feuerwehr Crailsheim, die mit einem Fahrzeug und sieben Einsatzkräften vor Ort waren, aus dem Fahrzeug befreit. Die 56-jährige Fahrerin des Audis wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 15.300 Euro.

Kreßberg: PKW kommt von Fahrbahn ab

Am Mittwoch um 18:40 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mazda-Lenker die Landstraße 2218 von Crailsheim in Richtung Kreßberg. Zwischen Neuhaus und Bergbronn kam das Fahrzeug aufgrund winterglatter Fahrbahn in Schleudern und im weiteren Verlauf nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr das Fahrzeug ein Verkehrszeichen und kam in einem angrenzenden Waldstück zum Stehen. Der Mazda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Crailsheim: Kettenreaktion

Am Mittwochabend befuhren hintereinander drei Fahrzeuge die Ellwanger Straße von Jagstheim in Richtung Stadtmitte. An der Ampel zur Dr.-Bareilles-Straße mussten der vorausfahrende 44-jährige BMW-Lenker und die dahinter fahrende 37-jährige Opel-Lenkerin ihre Fahrzeuge abbremsen. Der nachfolgende 61-jährige Lenker eines VW Caddy erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Opel auf. Durch den Aufprall wurde der Opel auf den davor stehenden BWM aufgeschoben. Die Opel-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Satteldorf: Unfall im Kreisverkehr

Am Mittwoch um 17:50 Uhr wollte ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer mit seinem Fahrzeug in den Kreisverkehr an der Kreuzung der Satteldorfer Hauptstraße zur Bronnholzheimer Straße einfahren. Hierbei übersah der 20-Jährige einen VW Caddy einer 45-Jährigen, die sich zu diesem Zeitpunkt bereits im Kreisverkehr befand. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Wallhausen: LKW gerät in Straßengraben

Um 02:40 Uhr am Donnerstagmorgen befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Volvo-Sattelzug die Bundesstraße 290 von Rot am See in Richtung Wallhausen. Kurz vor Ortsbeginn geriet das Gespann nach rechts auf den unbefestigten Randstreifen und beschädigte einen Leitpfosten. An dem Fahrzeuggespann entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Frankenhardt: Von schneeglatter Fahrbahn abgekommen

Am Donnerstag um 04:00 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Audi A4 die Kreisstraße 2665 zwischen Waldbuch und Oberspeltach. Etwa auf halber Strecke kam das Fahrzeug von der schneeglatten Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte anschließend mit dem Heck gegen einen Baum. Am Fahrzeug entstand hierbei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Wallhausen: Unfall beim Ausparken

Am Dienstag um 11 Uhr fuhr ein 69-jähriger Opel Meriva-Fahrer rückwärts von einem Grundstück in die Straße In den Sandäckern ein. Hierbei übersah er einen Mercedes-Benz Sprinter, dessen 24-jährige Fahrer noch versuchte dem Opel nach links auszuweichen. Der Sprinter streifte dennoch das Heck des Opels und prallte anschließend auf der schneebedeckten Fahrbahn gegen eine Straßenlaterne. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4500 Euro.

Crailsheim: Sattelzug rutscht in Kreisverkehr

Am Mittwoch um 20:30 Uhr befuhr ein 49-jähriger Lenker eines Scania Sattelzuges die Kreisstraße 2641 in Richtung Willy-Brandt-Straße. Am dortigen Kreisverkehr kam das Gespann aufgrund der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen, so dass das Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand kam und in den dortigen Kreisverkehr rutschte. Hierbei entstand am Fahrzeug und an der Verkehrseinrichtung ein Schaden in Höhe von etwa 5150 Euro.

Kirchberg an der Jagst: PKW überschlägt sich

Am Mittwochabend um 17:15 Uhr befuhr eine 20-jährige Lenkerin eines PKW Seat die Landstraße 1040 zwischen der Autobahnanschlussstelle und Kirchberg. Aufgrund plötzlich auftretender Eisglätte kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Ilshofen: Unfall aufgrund Schneeglätte

Am Mittwoch um 18:20 Uhr bog ein 22-jähriger Lenker eines PKW Suzuki von der Orlacher Straße nach rechts auf die Langenburger Straße ein. Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn rutschte sein Fahrzeug geradeaus weiter und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden PKW Ford Focus eines 26-Jährigen. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Mainhardt: PKW gerät in Gegenverkehr

Am Mittwoch um 17:30 Uhr befuhr ein 31-jähriger BMW-Lenker die Bundesstraße 14 von Mainhardt in Richtung Schwäbisch Hall. Etwa 500 Meter vor Bubenorbis brach das Fahrzeugheck auf der schneeglatten Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve aus. Beim Gegenlenken geriet das Fahrzeugheck auf die Gegenfahrbahn, so dass es zur Kollision mit einem entgegenkommenden PKW Ford Kuga einer 55-jährigen Fahrerin kam. Der Ford wurde durch den Unfall nach rechts abgewiesen und prallte gegen eine dortige Verkehrseinrichtung. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Schwäbisch Hall: Unfall im Kreisverkehr

Am Mittwoch befuhr ein 49-jähriger Lenker eines Ford Ranger die Berliner Straße vom Schulzentrum in Richtung Kreisverkehr Neue Reifensteige. Beim Einfahren in den Kreisverkehr missachtete der Ford-Fahrer die Vorfahrt einer 54-jährigen VW-Fahrerin, welche ihrerseits bereits im Kreisverkehr fuhr. Hierbei entstand an den Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von etwa 16.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Michelfeld: Unfall beim Ausfahren aus einem Parkplatz

Am Mittwoch um 15:45 Uhr fuhr eine 66-jährige VW Polo-Fahrerin von einem Parkplatz auf die Daimlerstraße ein. Hierbei übersah sie einen PKW Audi eines 54-jährigen Fahrers, welcher die Daimlerstraße befuhr. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Vellberg: Unfallflucht

Am Mittwoch zwischen 18 Uhr und 20:15 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Lindenstraße in Kleinaltdorf. In einer dortigen Rechtskurve kam das unfallflüchtige Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Gehweg und prallte gegen einen Telefonverteilerkasten. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise auf diesen Unfall nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Obersontheim: Unfall vermutlich aufgrund medizinischer Ursache

Am Mittwoch um 17:15 Uhr befuhr eine 49-jährige Lenkerin eines PKW Dacia die Kreisstraße 2627 von Oberfischach in Richtung Mittelfischach. Während der Fahrt griff die Fahrerin plötzlich nach ihrem auf dem Beifahrersitz sitzenden 12-jährigen Sohn. Auf Ansprache des Sohnes reagierte die Mutter jedoch nicht mehr. Im weiteren Verlauf kam das Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW Mercedes-Benz einer 53-jährigen Fahrerin. Die 49-Jährige war nach dem Unfall ohne Bewusstsein und verstarb trotz einer durchgeführten Reanimation. Vermutlich verstarb die Fahrerin nicht infolge des Unfalls. Es wird eher von einer medizinischen Ursache für den Todeseintritt ausgegangen. Die Mercedes-Fahrerin sowie der 12-jährige Sohn blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.

Schwäbisch Hall: Abgeschleppter PKW verunfallt

Am Mittwoch um 18:35 Uhr wurde ein PKW Mazda eines 21-Jährigen von einem weiteren PKW Mazda abgeschleppt. Die beiden Fahrzeuge befuhren dabei die Kreisstraße 2669 von Bibersfeld in Richtung Wielandsweiler. Auf der schneebedeckten Fahrbahn kam der abgeschleppte Mazda beim Befahren einer Senke ins Schleudern und prallte zunächst mit der Fahrzeugfront gegen eine Böschung am rechten Fahrbahnrand. Von der Böschung wurde das Fahrzeug abgewiesen, drehte sich und prallte anschließend mit dem Fahrzeugheck gegen ein entgegenkommendes Fahrschulauto. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell