Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stralsund mehr verpassen.

19.12.2019 – 12:36

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Mehrere Glätteunfälle im Landkreis Vorpommern-Rügen

Landkreis Vorpommern-Rügen (ots)

In den Morgenstunden des 19.12.2019 ereigneten sich im Landkreis Vorpommern-Rügen insgesamt sieben witterungsbedingte Verkehrsunfälle, bei denen drei Personen leicht verletzt wurden.

Der erste Verkehrsunfall wurde der Polizei gegen 04:30 Uhr gemeldet. Eine 31-Jährige aus der Gemeinde Grammendorf kam mit ihrem Transporter Opel auf der Kreisstraße 13 zwischen Tribsees und Deyelsdorf von der Fahrbahn ab und konnte sich anfangs nicht selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Letztlich konnte sie geborgen werden. Sie wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Bartmannshagen eingeliefert. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro.

Gegen 05:10 Uhr kam auf der Landesstraße 21 zwischen den Ortschaften Zipke und Barth ein 53-Jähriger aus Barth mit seinem PKW BMW von der Fahrbahn ab, überschlug sich und wurde anschließend zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo das Fahrzeug seitlich zum Liegen kam. Der 53-jährige Fahrzeugführer wurde durch Rettungskräfte zwar untersucht, blieb jedoch unverletzt. Neben dem PKW BMW wurden auch die Bankette und ein Leitpfosten beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 2.200 Euro geschätzt. Während der Verkehrsunfallaufnahme musste die Fahrbahn für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Auf der B 96 auf der Insel Rügen kam gegen 05:45 Uhr eine 35-Jährige aus der Gemeinde Sagard zwischen den Ortschaften Sagard und Sassnitz mit ihrem PKW Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt. Auch am PKW war kein Sachschaden sichtbar, so dass die Frau ihren Weg nach der Bergung des Fahrzeuges fortsetzen konnte.

Auf der Kreisstraße 1 zwischen Ribnitz-Damgarten und Körkwitz kam gegen 05:50 Uhr eine 57-Jährige mit ihrem PKW Fiat nach dem Durchfahren einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte ebenfalls mit einem Leitpfosten. Die Frau aus Ribnitz-Damgarten blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Gegen 06:05 Uhr befuhr eine 26-jährige Wustrowerin mit ihrem PKW VW die Landesstraße 21 von Wustrow kommend in Richtung Dierhagen, wo sie nach rechts von der Fahrbahn abkam. Nur wenige Minuten später kam in etwa 100 Meter Entfernung eine 56-jährige Frau aus Wustrow mit ihrem PKW Hyundai ebenfalls von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Beide Frauen wurden zur weiteren Untersuchung in ein Rostocker Krankenhaus gebracht. Der bei diesen beiden Verkehrsunfällen entstandene Sachschaden wird auf etwa 6.200 Euro geschätzt.

Auf der Landesstraße 22 zwischen Semlow und Ahrenshagen kam gegen 06:20 Uhr ein 39-Jähriger aus der Gemeinde Steinhagen mit seinem PKW Volvo etwa zwei km vor Ahrenshagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen etwa 5.000 Euro.

Gegen 08:30 Uhr kam eine 62-Jährige mit ihrem PKW Peugeot auf der Landesstraße 29 zwischen Putbus und Lonvitz auf der Insel Rügen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten und dem Ortseingangsschild von Lonvitz. Die Frau aus Putbus blieb unverletzt. Der Schaden beträgt nach derzeitigen Erkenntnissen etwa 2.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund