Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Verkehrsunfall auf der B 105 mit mehreren schwerverletzten Personen

Martensdorf/B105 (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 105, zwischen Martensdorf und Kummerow, am gestrigen 12.07.2018, erlitten insgesamt vier Fahrzeuginsassen schwere Verletzungen. Sie mussten anschließend in umliegende Krankenhäuser gefahren werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 60-jährige Fahrer eines Peugeot Transporters kurz nach 10:00 Uhr die B105 in Richtung Martensdorf. Im Gegenverkehr befanden sich die 24-jährige Fahrerin eines Wohnmobils und darauffolgend ein Pkw Toyota eines 69-Jährigen in Richtung Kummerow. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Transporter plötzlich auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs und stieß dort seitlich mit dem Wohnmobil und in der weiteren Folge mit dem Pkw Toyota zusammen. Durch den Zusammenprall erlitten sowohl der Fahrer des Transporters, die beiden Insassen im Pkw Toyota sowie die Fahrerin des Wohnmobils schwere Verletzungen. Die Beifahrerin im Wohnmobil blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt.

Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf zirka 20.000 Euro geschätzt. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Bundesstraße musste in dem Bereich für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme sowie der Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: