PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Ludwigslust mehr verpassen.

25.11.2020 – 13:05

Polizeiinspektion Ludwigslust

POL-LWL: 13 Wildunfälle seit Dienstagabend - über 300 im laufenden Monat

Ludwigslust-Parchim (ots)

Seit Dienstagabend registrierte die Polizei bislang 13 Wildunfälle auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust Parchim, bei denen niemand verletzt wurde. Jedoch kam es bei allen Zusammenstößen zu Sachschäden, die in Einzelfällen auf mehrere Tausend Euro geschätzt wurden. So unter anderem auf der Kreisstraße 30 bei Hasenhäge, als bei einem Zusammenstoß mit Damwild ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand. Ein ähnlich hoher Sachschaden entstand bei einer Kollision mit einem Reh am Dienstagabend auf der B 321 bei Bandenitz.

Im laufenden Monat November registrierte die Polizei bereits über 300 Wildunfälle auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Meist waren Rehe an diesen Unfällen beteiligt.

Angesichts der beträchtlichen Wildunfallzahlen appelliert die Polizei erneut zur vorausschauenden und angepassten Fahrweise. Insbesondere zu den Tagesdämmerungszeiten sowie auf ausgeschilderten Streckenabschnitten muss vermehrten mit Wildwechsel gerechnet werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @PolizeiLWL
Instagram: @polizei.mv.lup
Facebook: Polizei Westmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ludwigslust