PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Rostock mehr verpassen.

17.10.2021 – 01:34

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: SEK-Einsatz nach häuslicher Gewalt in Rehna

Rehna (ots)

Am 16.10.2021 kam es gegen 16:53 Uhr zu einer häuslichen Gewalt zum 
Nachteil einer 37-jährigen schwangeren Frau in Rehna. Die deutsche 
Geschädigte konnte eigenständig die gemeinsame Wohnung verlassen und 
medizinisch begutachtet werden. Die Frau und ihr ungeborenes Kind 
blieben nach dem Angriff zum Glück unverletzt.

Der ebenfalls deutsche, 31-jährige Tatverdächtige befand sich in 
einem psychischen Ausnahmezustand und verbarrikadierte sich im 
Verlaufe des Einsatzes in der Wohnung und drohte einschreitende 
Beamten mit einem Messer anzugreifen. 

Da von dem psychisch vorerkrankten Mann eine Gefahr für sich und auch
Einsatzkräfte ausging, kamen Spezialkräfte der Polizei zum Einsatz. 
Der Mann wurde im Verlauf der Gewahrsamnahme leicht verletzt und im 
Anschluss ins Krankenhaus nach Wismar verbracht.

Der Polizeieinsatz in dem Mehrfamilienhaus in Rehna dauerte bis 24:00
Uhr an. 
 
Im Auftrag
Steven Ziehl
PP Rostock, Einsatzleitstelle 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Katja Marschall Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Rehna
Weitere Storys aus Rehna
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock