Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

02.10.2019 – 20:52

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Erheblicher Rückstau nach Unfall auf der A 20

Schönberg (ots)

Am 02.10.2019, gegen 15:45 Uhr ereigneten sich auf der A 20 Fahrtrichtung Rostock, kurz hinter der Anschlussstelle Lüdersdorf zwei Verkehrsunfälle mit sieben beteiligten Fahrzeugen, bei denen neun Personen leicht verletzt wurden. Vorausgegangen war dem Geschehen eine Unaufmerksamkeit einer PKW-Fahrerin aus Hamburg, die aus diesem Grund auf einen SUV auffuhr. Die 24jährige Fahrerin des PKW und die 47jährige Fahrerin des SUV aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Beide wurden vor Ort durch Rettungskräfte behandelt und anschließend ins Krankenhaus nach Grevesmühlen verbracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geholt werden.

Im Stauende ereignete sich kurz hinter der Unfallstelle ein weiterer Zusammenstoß. Ein PKW Audi aus dem LK Vorpommern Rügen fuhr auf einen stehenden BMW aus Duisburg auf, wodurch der BMW auf drei weitere Fahrzeuge geschoben wurde. Der 75jährige Fahrer des PKW Audi und der Beifahrer wurden leicht verletzt, ebenso die 23 jährige Fahrerin des BMW. In den anderen drei Fahrzeugen befanden sich fünf Personen, wovon noch vier Personen leicht verletzt wurden. Für die Versorgung der Verletzten wurden Rettungswagen angefordert, die Sicherung der Unfallstelle übernahm die Freiwillige Feuerwehr und die Autobahnmeisterei.

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde die Autobahn für zwei Stunden voll gesperrt und anschließend der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu einem Rückstau von über 8 Kilometern. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 65.000 Euro.

Stefan Theobald
Dienstgruppenleiter
Autobahnverkehrspolizeirevier Metelsdorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell